gemeinsam stark

Aktion "SüdLink leuchtet"

Niedersachsens Landwirte wollen bei dem durch die Energiewende verursachten Netzausbau nicht ins Hintertreffen geraten. Die Südlink Arbeitsgemeinschaft im Landvolk Niedersachsen hat in einem 10-Punkte-Papier die Forderungen zusammengefasst, die aus Verbandssicht beim Netzausbau zu berücksichtigen sind. Entlang der geplanten Südlink-Trassen mit einer Breite von bis zu 60 Metern haben am Montagabend nach Sonnenuntergang weit mehr als tausend Landwirte mit dem Licht hunderter Traktoren die konkrete Betroffenheit symbolisch dargestellt. Die Lichterkette reichte von Stade im Norden bis ins Eichsfeld im Süden, eine landesweite Schwerpunktaktion war in Schwüblingsen in der Region Hannover.

Zukunftstag 2017

Was macht ein Ackerbauer? Wer versorgt die Kühe, wenn der Landwirt krank ist? Warum gibt die Kuh Milch? Und wo landet die Gülle? Das sind Fragen, die jedes Jahr wieder zum Zukunftstag gestellt werden. Vom Milchvieh- bis zum Ackerbau-Betrieb erlebten am 27.04. Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 den Arbeitsalltag von vielfältigen Berufen wie z.B. Landwirt oder Tierwirt.
Der Zukunftstag gibt den Jungen und Mädchen nicht nur einen Einblick in die Grünen Berufe, sondern vermittelt zugleich ein realistisches Bild von der Arbeit in der modernen Landwirtschaft. Innovative Maschinen beim Ackerbauern oder der Melkroboter beim Milchviehbetrieb wecken ebenso die Begeisterung wie die Betreuung von Ferkeln oder kleinen Kälbern und können am Zukunftstag entdeckt werden.

Landwirte aufgebracht über Wassergesetz

Der Entwurf zur Änderung des Niedersächsischen Wassergesetzes stößt bei Landwirten auf vehementen Protest. „Die derzeit mit der Gesetzesnovelle geplanten Einschränkungen bei der Düngung und im Pflanzenschutz gehen weit über das fachlich Notwendige hinaus und werden von unseren Bäuerinnen und Bauern als kalte Enteignung empfunden.“ Mit diesen Worten übergibt Landvolkpräsident Werner Hilse am 5. April Staatssekretärin Almut Kottwitz aus dem Umweltministerium die persönlich formulierten Einwände von annähernd 4.000 Landwirten.

Keine Planungssicherheit, keine Zukunft mit Sauen

Einfach fällt es Familie Tannen nicht, die Landwirtsfamilie aus Bensersiel an der Nordseeküste Ostfrieslands gibt die Sauenhaltung auf. „Ich sehe die wirtschaftlichen Vorzeichen für die Sauenhalter durchaus positiv, aber ich bekomme keine Antworten auf die Frage, wie ich meinen Stall für die Zukunft ausrichten soll“. Der 50-jähige Manfred Tannen, beim Landvolk Vorsitzender im Kreisverband Wittmund, will keine faulen Kompromisse eingehen nach dem sogenannten Magdeburger Kastenstandurteil, wonach Sauen ungehinderte Bewegungsmöglichkeiten eröffnet werden sollen. „Ich will mit meiner Sauenhaltung nicht in einen rechtlichen Graubereich geraten“, sagt Tannen vor Journalisten auf seinem Hof in Bensersiel. Mehr lesen...

Wir machen Euch satt!

Unterstützend zur „Wir machen Euch satt“-Demo am 21.01.2017 in Berlin fanden landesweit zu Beginn der Internationalen Grünen Woche am vergangenen Wochenende zahlreiche Aktionen niedersächsischer Landwirtinnen und Landwirte statt. Mit Infoständen auf Marktplätzen, Wochenmärkten, Fußgängerzonen und vor Supermärkten suchten sie den direkten Dialog mit den Verbrauchern.

Mitgliederversammlung 2016

Landvolk Niedersachsen - Landesbauernverband e.V.

7. Dezember 2016 im Hotel Wienecke XI. in Hannover

„Unsere Betriebsleiter müssen jeden Tag immense Herausforderungen gleichzeitig bewältigen: Auf der einen Seite stehen sie vor existenziellen wirtschaftlichen Schwierigkeiten, auf der anderen werden sie mit ständig steigenden Anforderungen konfrontiert“. Landvolkpräsident Werner Hilse sprach auf der Mitgliederversammlung des Landvolkes Niedersachsen den riesigen Spagat an, den die 37.000 Betriebsleiter mit ihren Familien und Mitarbeitern bewältigen müssen.

Bauerntag in Hannover

Intensive Diskussionen zu harten Themen, aber auch den entspannten Gedankenaustusch am Abend bot der Deutsche Bauerntag in Hannover. Das Landvolk Niedersachsen wünscht sich, dass alle Delegerte und Gäste mit guten Eindrücken und schönen Erinnernungen aus Hannover wieder abreisen. Eine Nachlese zum Deutschen Bauerntag in Hannover bietet unsere Bildergalereie.

Kundgebung zum Bauerntag 30. Juni 2016

„Wir wollen, dass uns die Bevölkerung Vertrauen und Akzeptanz schenkt. Wir ackern mit größter Sorgfalt für die Luft, den Boden und das Wasser und erzeugen die sichersten Lebensmittel, die es je gab.“ Mit diesen Worten warb Landvolkpräsident Werner Hilse auf einer Kundgebung mit 3.500 Landwirten zum Abschluss des Bauerntages in Hannover um Sympathie bei der Bevölkerung.

Tag des offenen Hofes 2016

Es war ein Tag des Ausgleichs und des Miteinanders:

Der 11. Tag des offenen Hofes am 12. Juni von NDR 1 und Landvolk Niedersachsen war wieder Publikumsmagnet und zog rund 350.000 Besucherinnen und Besucher auf 72 Höfe. Bei aller Harmonie blieben kritische Themen aber nicht ausgespart.

Bauern machen mobil gegen Schleuderpreise

An zahlreichen Orten Niedersachsens machten am Mittwoch, dem 23. März 2016, Landwirte gegen zu geringe Erzeugerpreise mobil. Die Landwirte informierten über die immer größer werdende Diskrepanz zwischen landwirtschaftlichen Erzeugerpreisen und dem, was an der Landestheke gezahlt wird. U.a. haben Aktionen in der Region Hannover, in Ostfriesland, den Landkreisen Cuxhaven, Hildesheim, Nienburg, Wesermarsch sowie Rotenburg stattgefunden. Sie sind eingebunden in einen Aktionstag, zu dem der Deutsche Bauernverband aufgerufen hatte. Bundesweit waren an mehr als 100 Orten Aktionen geplant, etwa zehn davon sind in Niedersachsen gelegen.

Pressekonferenz auf dem Hof der Familie Struß in Egestorf am Deister

Mit einer Pferdetränke fing alles an. In vierter Generation gibt es den Hof der Familie Struß in Egestorf am Deister heute. In der Generationenfolge überwog mal die Neigung zum Ackerbau, mal die für die Kühe. Mit Kai-Henrik Struß steht jetzt ein Betriebsleiter in der Verantwortung, der sein Geld im Kuhstall verdienen möchte. „Im Moment legen wir aber Geld dazu“, sagt der 28-Jährige. Vor zwei Jahren erst hat die Familie einen neuen Kuhstall für 120 Kühe in Betrieb genommen.

Wir machen Euch satt

Mehr als 1.500 Bäuerinnen und Bauern haben sich am Sonnabend, 16. Januar, in Berlin bei der zweiten „Wir machen Euch satt!“-Demonstration auf ihr Dialogbedürfnis mit den Verbrauchern hingewiesen. „Redet mit uns und nicht über uns!“
Landwirte unter anderem aus den Landkreisen Celle, Göttingen, Emsland, Grafschaft Bentheim, Osnabrück, Oldenburg, Westerstede, Cuxhaven, Nienburg, Bremen und Cloppenburg warben mit lokalen Aktionen um eine stärkere Anerkennung ihrer Arbeit.

Bauern demonstrieren in Hannover!

Unter dem Motto "Perspektive statt "Agrarwende" hat das Landvolk Niedersachsen am 18. September in Hannover zur Demonstration aufgerufen.

Berufswettbewerb Kreisentscheid 2015

Die erste Wettbewerbsrunde des Berufswettbewerbs wurde in Niedersachsen vom 5. bis 15. Februar mit knapp 2.500 Teilnehmern an mehr als 40 Berufsschulen ausgetragen. Niedersächsische Auszubildenden der Land-, Forst-, Tier- und Hauswirtschaft zeigen, was sie bisher gelernt haben. 
Weitere Informationen unter www.berufswettbewerb-niedersachsen.de