gemeinsam stark

Frühstück mit Gästen zwischen Strohballen und Kühen

13. Juli 2017

Foto: Maren Ziegler

Gäste gefunden! Die Aktion „Frühstück sucht Gast“ findet alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Tag des offenen Hofes statt. Anfang Juli war es wieder soweit. Inzwischen beteiligen sich Höfe in mehreren Regionen. Ein kleiner Einblick:

Ostfriesland „Das war ein schöner Tag.“ resümierten Gäste wie Gastgeber die Aktion „Frühstück sucht Gast“. Geschafft waren die Landwirtinnen und Landwirte, die mitgemacht haben, aber zufrieden. Über 700 Gäste haben es sich am Sonntag auf 17 Höfen in Ostfriesland gut gehen lassen. „Wir wollen unseren Kindern zeigen, wo die Milch herkommt“, sagte eine junge Mutter. „Wir leben in der Nähe, sehen die Felder und arbeitende Landwirte und wollten mal wissen, was da eigentlich genau gemacht wird“, erzählte ein anderer Besucher. „Das letzte Mal war das so toll, da haben wir uns gleich wieder angemeldet“, sagte ein anderer.

Wegen des unbeständigen Wetters haben die meisten Betriebe Wohnzimmer, Stall, Scheune oder Maschinenhalle für das Frühstück hergerichtet. Während die Kinder spielten, machten die Erwachsenen Betriebsführungen mit.

Grafschaft Bentheim Inmitten großer Quaderballen aus Stroh hat Familie Marrink aus Bimolten (Grafschaft Bentheim) in ihrer Scheune mit Gästen gefrühstückt. Zusammen mit Landfrauen wurden selbstgebackenes Brot, frische Marmeladen und Milchprodukte aufgetischt. Auf ihrem Hof halten Hanna, Jan und Jan Ingo Marrink mit mehreren Mitarbeitern rund 350 Kühe und die jungen Kälber. Gestärkt und gesättigt lud Hofnachfolger Jan Ingo Marrink die Gäste ein, in kleinen Gruppen den Hof zu erkunden. Er machte deutlich, dass bei aller Hingabe für den Beruf ein tragfähiger Betrieb wichtig sei. Nur wenn auch ein Einkommen erzielt werde, könne der Hof weiterentwickelt und an die nächste Generation weitergegeben werden.
PI/red