gemeinsam stark

Rad fahren und Bauernhöfe besichtigen

27. April 2017

Foto: Eckhoff

L P D - Der Frühling macht Lust auf Unternehmungen im Freien, dazu laden auch eine ganze Reihe Landvolk-Kreisverbände ein. Am 30. April eröffnet der Landvolk-Verband Oldenburg gemeinsam mit den Landfrauen eine neue Fahrradroute zum „Kiek in’t Land“-Projekt zwischen Hatten und Hude. An diesem Tag kann die 16-Kilometer lange Route im wahrsten Wortsinne erfahren werden, die landwirtschaftlichen Betriebe haben ihre Tore geöffnet. Zusätzlich wird eine geführte Tour angeboten, schreibt der Landvolk-Pressedienst. Insgesamt 80 Stationen können im Rahmen dieses Projekts inzwischen angefahren werden. Alle Informationen dazu stehen bereit auf www.kiekintland.de. Auch in anderen Regionen Niedersachsens werden geführte Radwanderungen angeboten. So führt am 28. Mai die Tour de Flur des Landvolk-Kreisverbandes Lüneburger Heide durch die Winsener Elbmarsch. Die Landwirtschaft im Weserbergland lädt am 18. Juni zur Radtour auf Bauernhöfe ein, Start ist in Hachmühlen. Das Landvolk Hildesheim lädt zur HildesheimerLand Partie mit dem Fahrrad durch die Hildesheimer Börde am 25. Juni.

Der Bauernverband Nordostniedersachsen hat zwei Touren ausgearbeitet, um die Vielfalt der Landwirtschaft im Verbandsgebiet darzustellen. Am 2. Juli führt die Tour de Flur die Radler ins Wendland,  am 11. Juni rund um Bad Bevensen in den Landkreis Uelzen. Ebenfalls am 11. Juni laden der Landvolk-Kreisverband Hannover und Celle gemeinsam zu einer Radtour in die Region Hannover und den Landkreis Celle ein. Auf den verschiedenen Rundkursen erzählen die Landwirte von ihrer Arbeit und erklären, was auf den Feldern am Wegesrand wächst. Bei den Zwischenstopps auf den Höfen können Ställe besichtigt und Fragen zur Tierhaltung gestellt werden. Auf den Seiten www.tourdeflur.com und www.landvolk.net/Termine werden in den kommenden Wochen alle Informationen zu den Touren zusammengetragen. (LPD 32/2017)

Mitteilungen Übersicht