gemeinsam stark

Für die Kirschen war es im Frühjahr zu kalt

19. Juni 2017

Foto: Tourismusverein Altes Land e.V.

L P D - Die frühe Earlise macht den Anfang, und in kleinen Mengen ist diese erste Süßkirschensorte aus Niedersachsen auch schon zu haben. „Noch werden spärliche Mengen geerntet, aber in zwei Wochen wird es mehr, denn die Temperaturen bringen die Reife voran“, sagt Dr. Matthias Görgens von der Obstbauversuchsanstalt (OVA) in Jork gegenüber dem Landvolk-Pressedienst. Er ist erleichtert, dass derzeit auch kein Regen angesagt ist, denn der bringt die reifen oder fast reifen Kirschen zum Platzen und öffnet die Frucht für den Pilzbefall. Ein Regenschauer zur falschen Zeit kann in kurzer Zeit die Ernte der Obstbauern zwischen Hamburg und Cuxhaven  und somit die Arbeit und das Einkommen eines ganzen Jahres vernichten. Ein Risiko, mit dem die Kirschenanbauer an der Elbe seit Generationen leben mussten. Lediglich ein Netz gegen die gefräßigen Stare schützte die Bäume. Seit einigen Jahren gehen immer mehr Landwirte einen neuen Weg. Inzwischen werden 200 ha der insgesamt 550 ha Kirschplantagen im größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet Nordeuropas mit einem Foliendach abgedeckt. „Die Dächer werden zu Beginn der Blüte aufgezogen und schützen vor Regen, auch die Vögel können da nicht rein“, erklärt Görgens.

Insgesamt wird die Ernte sieben bis acht Wochen dauern. Es werden verschiedene Sorten angebaut, die nun nach und nach reif werden. „In diesem Jahr ist der Ertrag etwas niedriger, weil es zur Blüte so kalt war und das wiederum war ungünstig für den Bienenflug“, sagt Görgens. Die Frostnächte während der Blüte haben ebenfalls Spuren in den Plantagen hinterlassen. Davon sind die Landwirte unterschiedlich stark betroffen, je nach Lage des Hofes. Mit Foliendächern und Frostschutzberegnung konnten die Obstbauern größere Schäden verhindern. Niedersachsen hat im Bundesvergleich nach Baden-Württemberg die zweitgrößte Kirschenanbaufläche. Die Kirsche zählt zum Steinobst und wird am liebsten frisch verzehrt. Aus dem großen Sortenspektrum sind die Knorpel- oder Knupperkirsche aufgrund ihres knackigen und festen Fruchtfleisches bei Kunden besonders beliebt. (LPD 44/2017)

Mitteilungen Übersicht