gemeinsam stark

Milchbotschafter bitten auf der Info zum Gespräch

09. Oktober 2017

Foto: LVN

L P D - Mit vielen Informationen, Werbeartikeln  und einem Gewinnspiel mit der Chance auf eine Hofübernachtung zeigt sich die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen (LVN) auf der Infa in Hannover. An den zwei Messe-Wochenenden lädt die LVN ihre Stand-Gäste dazu ein, sich mit „Bauern als Botschaftern " ganz persönlich über die hiesige Milchwirtschaft austauschen. Das LVN-Team bringt erneut das Balance Board und das Quiz „Landgedachtes" mit. Die Förderungsgesellschaft für Milchgaststätten als Standnachbar bietet die in Hannover bestens bekannten Milchmixgetränke sowie weitere Leckereien aus Milchprodukten wie Quarkspeisen als Erfrischung an. Die Infa findet vom 14. bis 22. Oktober auf dem hannoverschen Messegelände statt und hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die LVN ist einer von insgesamt 1.400 Ausstellern aus 40 Nationen.

Parallel zum Infaauftakt findet am 15. Oktober in Halle 4 des Messegeländes die Biofach Nord statt. Die Ausstellung richtet sich ausschließlich an Fachbesucher, überwiegend Händler, und präsentiert Neuheiten aus der Bio- und Ökobranche. Sie soll insbesondere kleinen Anbietern Kontaktmöglichkeiten eröffnen und hat dazu den „Machermarktplatz“ geschaffen. Dazu werden kleine Bio-Unternehmen mit guten Ideen angesprochen, die noch nicht länger als drei Jahre am Start sind. Nach Angaben der Veranstalter bringt die Biofach Nord ähnlich wie die Schwesterveranstaltungen mit Augsburg im Süden und Düsseldorf im Westen den qualitätsorientierten deutschen Fachhandel mit seinen Lieferanten punktgenau zusammen. Der Ausschuss Ökolandbau im Landvolk Niedersachsen sieht den Trend zu größeren Strukturen im Handel mit Biolebensmitteln und hin zu Supermärkten kritisch. Im vergangenen Jahr waren in Hannover 400 Aussteller vertreten, die 4.200 Fachbesucher anzogen. 2016 gab es im Bioanbau deutschlandweit ein Wachstum um rund 162.000 ha. Die Erlöse der Bio-Landwirte stiegen um gut neun Prozent oder fast zwei Mrd. Euro, insbesondere tierische Produkte waren nach Angaben der AMI gefragt. Die Verkaufserlöse für Bio-Gemüse erreichten mit einem Wachstum von 19 Prozent erstmals die 300 Mio. Euro-Marke. Damit ist Gemüse, nach Milch, die zweitwichtigste Produktgruppe bei den Verkaufserlösen der Bio-Landwirtschaft. (LPD 75/2017)

Mitteilungen Übersicht