gemeinsam stark

Niedersachsen blüht auf

22. Januar 2018

Foto: Landvolk Celle

L P D - Deutschland blüht auf, und dafür sorgen in diesem Jahr nicht nur Bäuerinnen und Bauern, sie erhalten Unterstützung von vielen Bürgerinnen und Bürgern. Möglich wird das durch eine große Zahl kleiner Tüten mit Saatgutmischungen für Blühstreifen. Sie wurden in den vergangenen Tagen im Rahmen der Aktion „Deutschland blüht auf“ von Landwirten, Landfrauen, jungen Landwirten und Landjugend in Innenstädten verteilt. Aufgerufen dazu hatte die Aktion „Frag doch mal den Landwirt“ und erhielt große Unterstützung durch Bauernverbände. In Niedersachsen waren zahlreiche Kreisverbände dabei und freuen sich insbesondere über das große Interesse der Bevölkerung. „Die Passanten haben intensiv nachgefragt und sich auch über landwirtschaftliche Tierhaltung informiert“, sagt beispielsweise der Celler Landvolkvorsitzende Jürgen Mente. Mit 50 Landwirten, Landfrauen sowie Agrarschülerinnen und -schülern sowie Studenten suchte das Landvolk in der Herzogstadt den Dialog mit Mitbürgern. Die Landwirte informierten über ihre verschiedenen Angebote zur Verbesserung der Biodiversität. Dazu zählen Blühstreifen, Blühflächen, aber auch Zwischenfrüchte wie Senf, Raps, Phacelia oder Leguminosen, die in diesem Winter überall noch mit ihren zarten Blüten zu sehen sind. Blühmischungen haben einige Landvolkkreisverbände speziell auf ihre regionalen Besonderheiten zusammenstellen lassen. Seit zehn Jahren engagiert sich beispielsweise bereits das Ammerländer Landvolk in einem Arbeitskreis zur Schaffung von Lebensräumen für Insekten. Es hat eine Blühmischung mit mehr als 20 Wild- und Kulturpflanzen zusammengestellt, die eine reiche Nahrungsvielfalt als Tracht für Insekten versprechen. Als einjährige oder auch mehrjährige Blühmischung bieten die Mischungen nicht nur Insekten, sondern auch anderen wild lebenden Tieren Nahrung sowie Deckung. Dank der jetzt verteilten Samentütchen werden die Mischungen im Sommer zusätzlich in privaten Gärten für ein insektengerechtes Blütenangebot sorgen.

Die Aktion „Deutschland blüht auf“ wurde bundesweit von dem Netzwerk „Frag doch mal den Landwirt“ in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bauernverband organisiert. Bäuerinnen und Bauern suchen dabei das Gespräch mit Verbraucherinnen und Verbrauchern und informieren über die von ihnen praktizierte Landwirtschaft. Dabei stand in diesem Jahr das Engagement zum Erhalt und zur Steigerung der Artenvielfalt und der Biodiversität im Mittelpunkt. Immer wieder stellen die Initiatoren bei diesen Aktionen fest, dass sich im direkten Gespräch fehlende oder falsche Informationen zu und über Landwirtschaft sehr schnell aufklären lassen. (LPD 6/2018)

Mitteilungen Übersicht