gemeinsam stark

Viele neue Gesichter beim Landvolk Niedersachsen

05. Februar 2018

Foto: Landvolk

L P D - Mit dem neuen Präsidenten Albert Schulte to Brinke ist das Landvolk Niedersachsen in 2018 gut gestartet. Jetzt wurden noch etliche Positionen im Vorstand und dem Vorsitz der Fachausschüsse neu besetzt. Der Vorstand des Landvolkes setzt sich aus 21 Vertretern zusammen, sie bringen die Meinung der verschiedenen Bezirksverbände ein. Zudem zählen Vertreter von Landfrauen, Landjugend und Jungen Landwirten zum Vorstandsgremium, das in der Regel in Hannover im Landvolkhaus tagt. Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke dankte allen ausscheidenden Ehrenamtlichen für ihren engagierten Einsatz. „Über unsere Vorsitzenden in den Kreisverbänden und Ausschüssen erhalten wir viele Anregungen für die Arbeit auf Landesebene und spiegeln die Ergebnisse zugleich in die Regionen zurück“, sagte er.

Im Vorstand schieden gleich eine ganze Reihe bewährter Ehrenamtlicher aus Altersgründen aus. Dazu zählt der Hildesheimer Hartmut Danne, der nach neun Jahren nicht mehr dabei ist. Er war zudem von 2003 bis 2006 Vorsitzender des Finanzausschusses und engagiert sich im Natur- und Umweltschutz sowie sozialen Themen. Der Ostfriese Erich Hinrichs, zugleich Vorsitzender im Strukturausschuss, arbeitete seit 1999 im Landvolkvorstand mit und zeichnet sich durch seine abwägenden und zugleich vorausschauenden Beiträge aus. Der Braunschweiger Jürgen Hirschfeld zählte bereits von 1982 bis 1989 als Landjugendvorsitzender zum Vorstand des Landesbauernverbandes Niedersachsen. Seit 1997 engagierte er sich als Vorsitzender des Bauernverbandes Braunschweiger Land erneut in dem Gremium und hat sich in der Diskussion um die Fortführung der EU-Agrarpolitik, der Öffentlichkeitsarbeit sowie als Vorsitzender im Fachausschuss Pflanze gleich in verschiedenen Feldern eingebracht. Der Präsident der Vereinigung des Emsländischen Landvolkes Hermann Wester engagierte sich seit 2009 im Vorstand auf Landesebene und leitete daneben den Fachausschuss Veredelung. Im Vorstand folgen ihnen Karl-Friedrich Meyer und Hubert Kellner für den Bezirk Hildesheim, Manfred Tannen für Ostfriesland, Joachim Zeidler für Braunschweig sowie Georg Meiners aus dem Emsland. Neu dabei ist seit Jahresanfang zudem Heike Schnepel für den Niedersächsischen Landfrauenverband Hannover als Nachfolgerin für Barbara Otte-Kinast, die jetzige Landwirtschaftsministerin. Außerdem folgt Ines Ruschmeyer für die Niedersächsische Landjugend auf Jan-Henrik Schöne. An der Spitze des Landvolkvorstandes stehen Albert Schulte to Brinke als Präsident sowie Ulrich Löhr, Jörn Ehlers und Dr. Holger Hennies als Vizepräsidenten.

Einige Wechsel gibt es auch bei den Fachausschüssen des Verbandes, wo die fachliche Expertise erarbeitet und die Vorstandsarbeit sowie Stellungnahmen vorbereitet werden. Der Vorsitz liegt hier in ehrenamtlicher Hand, die laufenden Geschäfte führen die jeweiligen Fachreferenten oder -referentinnen. Folgende Wechsel stehen hier an: Der Vorsitz im Ausschuss Pflanze geht von Jürgen Hirschfeld an Karl-Friedrich Meyer. Im Rindfleischausschuss folgt Martin Lüking auf Albert Schulte to Brinke. Der Veredelungsausschuss geht von Hermann Wester an Hubertus Berges, in der Strukturpolitik folgt auf Erich Hinrichs Manfred Tannen. Die Sozialpolitik geht von Rudolf Heins an Ulrich Löhr. Der Tierseuchenausschuss geht von Norbert Meyer an Georg Meiners, und im Nebenerwerbsausschuss tritt Christian Mühlhausen die Nachfolge von Karl Wiedemeier an. Alle Positionen sind im Internet unter dem Menüpunkt Landvolk nachzulesen, einen Einblick in die inhaltlichen Schwerpunkte der Landvolkarbeit bietet der Jahresbricht, der auf der Startseite als Download bereitsteht. (LPD 10/2018)

 

Mitteilungen Übersicht