gemeinsam stark

Eine Projektmesse für Niedersachsens ländlichen Raum

08. November 2018

Foto: Flyer Projektnetzwerk Niedersachsen

L P D - Was muss geschehen, damit der ländliche Raum attraktiver wird, um Abwanderung in die Oberzentren und Großstädte zu vermeiden? Dieser Fragestellung möchte am 21. November das Niedersächsische Ministerium für Regionale Entwicklung mit einer Projektmesse in Hannover von 10 bis 17 Uhr nachgehen und mit der Öffentlichkeit diskutieren, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

Gemeinsam haben das Ministerium für Regionale Entwicklung und das niedersächsische Landwirtschaftsministerium dafür die Online-Plattform „Projektnetzwerk Ländliche Räume Niedersachsen“ geschaffen. Hier tauschen sich kommunale Akteure über Projekte aus und vernetzen sich, um jeweils vor Ort eine möglichst große Bandbreite an Einrichtungen der Daseinsvorsorge zu erhalten, neu zu entwickeln oder nachzumachen. Jetzt soll mit der Projektmesse des Projektnetzwerks der Schritt aus der digitalen Welt in die Realität erfolgen. Kommunen, Vereine und Initiativen haben zu den Themen „Grundversorgung und Soziales“, „Gesundheit“, „Bildung und Kultur“ sowie „Mobilität“ und „Digitalisierung zahlreiche eingebracht, die das Projektnetzwerk dokumentiert hat. Auf der Messe werden sich mehr als 60 Projektträger präsentieren, um sich mit Verbrauchern über diese Ideen auszutauschen. Zusätzlich können die Messebesucher bei drei Workshops „Gesundheit“, „Mobilität“ und „Grundversorgung und Wohnen“ die Projekte intensiv diskutieren. Beim Sonderworkshop „Innovationen“ stellen Studierende der Leuphana Universität Lüneburg ihre Projektideen für die Entwicklung ländlicher Räume vor. Wer statt ausführlicher Infos lieber schnelle Fakten benötigt, der ist beim Speeddating der Projektmesse bestens aufgehoben: In kurzer Zeit erfährt der Besucher das Wichtigste über das Projekt und wechselt dann den Gesprächspartner und somit auch das Thema. Ruhiger geht es beim Themen-Café der Projektmesse, hier kann in gemütlicher Atmosphäre über die Ideen geplaudert werden. Wer die Projektmesse im Hannover Congress Centrum (HCC) besuchen und intensiv, schnell oder gemütlich mitdiskutieren möchte, der sollte sich noch bis zum 11. November unter www.projektnetzwerk-niedersachsen.de anmelden. Der Eintritt ist frei. (LPD 85/2018)

< Mitteilungen Übersicht