gemeinsam stark

Höchste Ehre des Verbandes für Werner Hilse

13. Dezember 2018

Foto: Landvolk

Würdigung Das Landvolk Niedersachsen hat seinem ehemaligen Präsidenten Werner Hilse in Anerkennung seiner Lebensleistung die Ehrennadel mit Brillant verliehen, die höchste Auszeichnung, die der Verband zu vergeben hat. Überreicht wurde die Ehrennadel von Nachfolger Albert Schulte to Brinke auf der Mitgliederversammlung in Hannover.

Schulte to Brinke hob in seiner Laudatio hervor, dass sich Hilse stets für ein selbstbestimmtes Unternehmertum eingesetzt und immer als überzeugter Vertreter freier Märkte gegolten habe. Auch sein Engagement in Unternehmen der Lebensmittelbranche habe unter diesem Credo gestanden.

Schulte to Brinke würdigte Hilse als „echten Niedersachsen, immer offen, innovativ, zielstrebig und standfest“. Zu den inhaltlichen Herausforderungen in seiner langen Amtszeit zählte der Landvolk-Präsident die mit der EU-Agrarpolitik vorgegebene Marktorientierung der Landwirtschaft sowie das in jüngerer Vergangenheit und aktuell intensiv diskutierte Thema Tierschutz. Bei all seinen Aufgaben und in allen Ämtern habe sich Hilse durch seine Praxisnähe und Beharrlichkeit ausgezeichnet und sei von Bauern wie Politikern und Repräsentanten anderer Verbände, Institutionen und Organisationen gleichermaßen geschätzt worden.

Im Landesbauernverband von Niedersachsen war Hilse erstmals 1990 zum Vizepräsidenten bestimmt worden. Im Jahr 2002 wurde er zum Präsidenten gewählt; dieses Amt hatte er bis Ende 2017 inne. 2006 wurde er auf dem Deutschen Bauerntag in Magdeburg zum Vizepräsidenten des Deutschen Bauernverbandes (DBV) gewählt.
LPD/red

< Artikel Übersicht