Ehrung der besten niedersächsischen Nachwuchskräfte in Nienburg

Die besten Auszubildenden des Landesentscheides im Landjugend-Berufswettbewerb fahren im Juni zum Bundesentscheid nach Bayern

 

„Grüne Berufe #landgemacht – Qualität. Vertrauen Zukunft.“ – unter diesem Motto fand am 29. und 30. März in Nienburg der Landesentscheid im Landjugend-Berufswettbewerb statt. Im Wettbewerb traten die besten 61 Auszubildenden der Land-, Haus- und Forstwirtschaft und die besten 24 landwirtschaftlichen Fachschüler aus Niedersachsen gegeneinander an. Erstmals nahmen auch 10 Azubis der Fachkraft für Agrarservice am Landesentscheid teil. Zwei Tage lang bewältigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen vielseitigen Aufgabenparcour auf dem Gelände der Deula und an den Berufsbildenden Schulen Nienburg.

Für die Teilnehmer begann der Wettbewerb mit einem Theorieteil zu Allgemeinwissen und Fachtheorie, bevor dann die praktischen Prüfungen in den einzelnen Sparten starteten. Hierbei ging es in den verschiedenen Fachsparten um so unterschiedliche Aufgaben wie die Herstellung von Kleingebäck, die Unterweisung eines Auszubildenden an der Pflanzenschutzspritze oder die Tierbeurteilung von Kühen oder Jungsauen. Weiterhin wurden der geschickte Umgang mit dem Schlepper, das präzise Fällen eines Baumes und die Beurteilung des Pflanzenbestandes einer Getreidefläche bewertet. Neben der Berufspraxis mussten die jungen Leute ebenso ihre rhetorischen Fähigkeiten bei einem Kurzvortrag zu einem aktuellen Thema unter Beweis stellen. Den Teilnehmern war bewusst, dass sie in Nienburg auf ebenbürtige Qualifizierte der Vorentscheide treffen, sodass bereits im Vorfeld zu hören war: „Ein Weiterkommen zum Bundesentscheid wäre toll, aber ich bin sehr zufrieden, dass ich es bis hierhin geschafft habe.“

Die Leistung kann sich wirklich sehen lassen, denn beim Landesentscheid treten nur die Besten der über 3.000 Teilnehmer an, die in Niedersachsen insgesamt am Erstentscheid auf Kreisebene teilgenommen haben.

Doch unabhängig von einer Stellung auf dem Treppchen hat eine Teilnahme am Wettbewerb einen großen Mehrwert für die jungen Menschen. Der intensive Austausch mit Gleichgesinnten, das starke Wir-Gefühl untereinander, die Erfahrung, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei dem Wettbewerb machen, beeinflussen und prägen die jungen Menschen und lassen sie daran wachsen. Häufig gehen sie mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein aus dem Wettbewerb.

Der Landesentscheid konnte mit dankenswerter Unterstützung der Mitarbeiter und Lehrkräften der DEULA Nienburg und der Berufsbildenden Nienbrug sowie zahlreicher Sponsoren durchgeführt werden. Geehrt wurden die Sieger im Blattpavillon der DEULA durch die Ministerin für Ernährung und Landwirtschaft Frau Barbara Otte-Kinast, Albert Schulte to Brinke, Präsident des Landvolk Niedersachsen – Landesbauernverbandes e.V., Werner Meier, Vorstand der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Andrea van Eijden, Präsidentin, Landesgruppe Niedersachsen im BLU e.V., Alena Kastens und Jan Hägerling, Landesvorsitzende der Niedersächsischen Landjugend – Landesgemeinschaft e. V., Klaus Jänich, Vizepräsident der Niedersächsischen Landesforsten und Susanne Schmucker, Vorsitzende des Landesverbandes hauswirtschaftlicher Berufe, MdH Niedersachsen e.V.

In der Sparte Fachkraft Agrarservice siegten folgende Teilnehmer:

  1. Henrik Brüwe, Ausbildungsbetrieb: Dettmer Agrarservice
  2. Tristan Bolmer, Ausbildungsbetrieb: Dettmer Agrarservice
  3. Sascha Behrens, Ausbildungsbetrieb: Lohnunternehmen Oltmann

 

Diese zwölf Sieger haben sich für Teilnahme am Bundesentscheid vom 02. bis 06. Juni in Herrsching (Bayern) qualifiziert:

Sparte Landwirtschaft I (Auszubildende in der Landwirtschaft)

  1. Malte Messerschmidt, Eimen Ausbildungsbetrieb: Agrasus GbR in Lüerdiseen
  2. Janno Rieckmann, Winsen/Luhe Ausbildungsbetrieb: Bauer Schutge Gbr in Uelzen
  3. Karoline Vorlop, Gielde, Ausbildungsbetrieb: Hans-Jürgen Werner in Dieste

Sparte Landwirtschaft II (FachschülerInnen in der Landwirtschaft)

  1. Christoph Meier- Oetjen, Brest, Fachschule: Berufsbildende Schulen Bremervörde

Mirco Peper, Ostereistedt, Berufsfachschule: Berufsbildende Schulen Bremervörde

  1. Matthias Botterschulte, Emsbüren, Fachschule: Berufsbildende Schulen Lingen

Niklas Pott, Herzlake, Berufsfachschule: Berufsbildende Schulen Lingen

Sparte Hauswirtschaft

  1. Tabea Sackmann, Rotenburg Ausbildungsbetrieb: Ev. Jugendhof Sachsenhain in Verden
  2. Anna Hornung, Wangerland, Ausbildungsbetrieb: GPS Wilhelmshaven
  3. Johanna Oelgeschläger, Bohmte, Ausbildungsbetrieb: Landvolkhochschule Oesede in Georgsmarienhütte

Sparte Forst

  1. Thimo Padeken, Nordenham, Ausbildungsbetrieb: Forstamt Zetel-Neuenburg
  2. Matthias Große Sundrop, Recke, Ausbildungsbetrieb: Forstamt Ankum

 

Beim Bundesentscheid des Berufswettbewerbes am 02. – 06. Juni in Bayern zeigt sich dann, wie stark Niedersachsen im bundesweiten Vergleich ist.

Die Daumen sind gedrückt!

 

 

   

Großer Mehrwer für Fachschüler in der Landwirtschaft

Eine Teilnahme am Berufswettbewerb für FachschülerInnen hört sich vielleicht im ersten Moment langweilig an. Dass das aber überhaupt nicht der Wahrheit entspricht, zeigen wir mit einem Video, das wir mit zwei ehemaligen Fachschülern und Siegern vom BWB 2013 gedreht haben.