gemeinsam stark

Freie Plätze bei Trainings für Junglandwirte

25. Juni 2019

Foto: Landvolk

Persönlichkeitsentwicklung und Ehrenamt:
Intensive Trainings für Junglandwirtinnen und Junglandwirte

Landwirtschaft braucht Menschen, die sich engagieren, sich das notwendige Know-how aneignen und neuen Herausforderungen stellen. Junge Landwirtinnen und Landwirte in Niedersachsen, die in der Agrarwelt etwas bewegen wollen, haben in jedem Jahr die Möglichkeit, sich intensiv weiterzubilden: im „Studienkurs Niedersachsen“ der Akademie Junglandwirte Niedersachsen oder im „TOP-Kurs“ des Deutschen Bauernverbandes (DBV). In beiden Weiterbildungen bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Fülle von Kenntnissen und Fertigkeiten für die persönliche Entwicklung und für ein gesellschaftliches Engagement (Ehrenamt) vermittelt.

Beide Weiterbildungen richten sich an junge Erwachsene im Alter von 20 bis 40 Jahren, die sich persönlich weiterentwickeln, Einblicke in die Struktur der Agrarwirtschaft und -politik erhalten möchten und sich ein Netzwerk aufbauen wollen. Für beide Kurse gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten.

1.    Studienkurs Niedersachsen 2019/2020: Noch 2 Plätze frei

Der jährlich stattfindende Studienkurs richtet sich in erster Linie an Junglandwirtinnen und Junglandwirte, die die Fachschule, den Meisterkurs oder ein Agrarstudium absolviert haben oder noch studieren. Der nächste Studienkurs startet im September 2019 mit einem zweitägigen Auftakttreffen. Die folgenden fünf einwöchigen Kurs-Blöcke verteilen sich auf die Monate November 2019 bis März 2020. Damit bietet sich der Studienkurs insbesondere für junge Erwachsene an, die betrieblich bereits eingebunden sind oder die Termine mit ihrem Studium vereinbaren können.

Auf dem Programm stehen ein intensives Medientraining, Veranstaltungsleitung sowie freies Sprechen und Öffentlichkeitsarbeit. Weitere Schwerpunkte sind Agrarpolitik und landwirtschaftliche Interessenvertretung. Vertreter der Agrarwirtschaft, Verbandspräsidenten und andere Entscheider der Agrarbranche gewähren Einblicke in ihre Arbeit. Weitere Bausteine sind Geschichte und Kultur, Gespräche mit Politikern verschiedener Parteien sowie ein Besuch bei Greenpeace. Die einzelnen Kurswochen finden an unterschiedlichen Orten in Niedersachsen sowie in Berlin und Brüssel statt.

Für den nächsten Studienkurs im Winterhalbjahr 2019/2020 sind aktuell noch zwei Plätze frei. Interessierte können sich bewerben bis zum 12. Juli 2019 oder sich für eine Info-Veranstaltung zum übernächsten Studienkurs 2020/2021 vormerken lassen.

Teilnehmerzahl und Kosten:
15 Teilnehmer, Kosten: 4.165,00 € (inkl. Unterkunft und Verpflegung).

Kontakt:
Berndt Tietjen, Leiter Studienkurs, Telefon: 0 41 44 / 16 43, E-Mail: b.tietjen@akademie-junglandwirte.de

Weitere Infos, Termine Studienkurs etc.:
www.junglandwirte-niedersachsen.de/studienkurs/

 

2.    TOP-Kurs 2020: Noch 1 Platz frei

Der TOP-Kurs richtet sich an junge Leute mit Bezug zur Landwirtschaft. Die Weiterbildung dauert neun zusammenhängende Wochen von Anfang Januar bis Anfang März eines jeden Jahres und besteht aus zwei Teilen. Zwischen beiden Teilen gibt es ein freies Wochenende. Damit eignet sich die Weiterbildung für junge Erwachsene, die sich im Frühjahr 9 Wochen lang vom Studium bzw. ihren beruflichen Aufgaben frei machen können.

Im ersten Teil des TOP-Kurses geht es um Trainings zu Körpersprache, Verhandlung, Konfliktlösung und Moderation. Im zweiten Teil geht es um Agrarpolitik und landwirtschaftliche Interessenvertretung. Hochrangige Referenten vermitteln ein lebendiges Bild der Zusammenhänge und Mechanismen. Exkursionen führen die Teilnehmer z.B. nach Berlin zur Grünen Woche, nach Brüssel und Rom.

Für niedersächsische Bewerberinnen und Bewerber gibt es für den TOP-Kurs 2020 noch einen freien Platz, Interessierte für spätere Kurse können sich gerne vormerken lassen. Bewerbungsschluss für 2020 ist der 13. August 2019.

Teilnehmerzahl und Kosten:
Bei 20 bis 24 Teilnehmer ca. 4.830,00 € (inkl. Unterkunft und Verpflegung).

Kontakt:
Sarah Neyses, AHA, Telefon: 0228 / 91929 - 54,
E-Mail: s.neyses@andreas-hermes-akademie.de

Weitere Infos: www.andreas-hermes-akademie.de/aha-agrar/top-kurs