gemeinsam stark

Digitalisierung im Fokus bei den Landwirten

20. September 2018

Foto: Landpixel

L P D - Landwirtschaft ist ohne Digitalisierung nicht mehr vorstellbar. Deshalb stellen die Kreislandvolkverbände Cloppenburg, Oldenburg und Diepholz sowie der Hauptverband des Osnabrücker Landvolks, die Vereinigung des Emsländischen Landvolks, die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland, die Industrie- und Handelskammern als auch die Landwirtschaftskammer Niedersachsen dieses Thema in den Mittelpunkt ihres vierten Wirtschaftstages. „Landwirtschaft, Handel, Handwerk und Gewerbe ziehen gemeinsam für die Region an einem Strang. Das ist die Zielsetzung des Wirtschaftstages der beteiligten Landvolkverbände“, erklärt Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke.

Gerade in der Landwirtschaft zielt die Digitalisierung auf den gesamten Betrieb ab. Ob in der Viehhaltung für den Melkroboter, in der Pflanzenproduktion für die Präzisionslandwirtschaft, im Betrieb für die Wartung von Landmaschinen oder im Unternehmen für die Datenflut – das digitale Arbeiten im landwirtschaftlichen Unternehmen ist überall auf dem Hof zu finden. Das Programm des Wirtschaftstages beleuchtet daher die technische Verfügbarkeit digitaler Anwendungen, ihre Wirtschaftlichkeit im Spannungsfeld von Tier- und Umweltschutz und die Funktion der Landwirte als Digitalisierungsexperten. Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke wird den Wirtschaftstag am 8. Oktober im Gasthof Böhmann in Eggermühlen im Landkreis Osnabrück um 9 Uhr eröffnen. Nach einem Eröffnungsvortrag zur Digitalisierung in der Agrarwirtschaft folgen bei dieser öffentlichen Veranstaltung zwei namhaft besetzte Gesprächsrunden, unter anderem mit Prof. Ludwig Theuvsen, sowie eine Podiumsdiskussion. ( LPD 71/2018)

< Mitteilungen Übersicht