gemeinsam stark

Landwirtschaftlicher Nachwuchs misst sich

31. Januar 2019

Foto: Landvolk

L P D – Am 6. Februar findet der Auftakt zum 34. Berufswettbewerb der Landjugend mit den Kreis- und Gebietsentscheiden statt. „Der Berufswettbewerb ist eine wertvolle praktische Unterstützung der Fachtheorie in den Schulen und spiegelt den hohen Ausbildungsstand sowie die umfassende Qualifikation unseres Nachwuchses wider“, freut sich Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke über die hohe Teilnehmerzahl. Über 3.200 Auszubildende aus Land-, Haus- und Forstwirtschaft werden daran teilnehmen, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

„Grüne Berufe - landgemacht – Qualität. Vertrauen. Zukunft“  lautet das diesjährige Motto des Berufswettbewerbs. Alle zwei Jahre stellen die Auszubildenden der sogenannten „Grünen Berufe“ hier ihr Können unter Beweis. Die Aufgaben reichen vom Reparieren der Beleuchtung an Maschinen über das Auswechseln von Zitzengummis in den Melkanlagen oder Reifen wechseln bis hin zum Bestimmen von Futtermitteln oder Werkzeugen. Teamarbeit wird beim Praxisteil großgeschrieben. Hinzu kommen theoretische Fragen zum Beruf und Allgemeinwissen sowie eine Präsentation zu einem selbst erarbeiteten Thema. „Der Berufswettbewerb ist für die Land-, Forst- und Hauswirtschaft ein starkes Signal, dass engagierte, junge Fachkräfte für unsere Zukunft immer wichtiger werden“, stellt Landvolkpräsident Albert Schulte to Brinke das große Interesse heraus. Mit 2.512 Anmeldungen stellen die Auszubildenden der Landwirtschaft die größte Gruppe, gefolgt von den landwirtschaftlichen Fachschülern mit 387 Teilnehmern. 243 Meldungen kommen aus dem Bereich Hauswirtschaft, 140 Auszubildende der Forstwissenschaften wollen am Berufswettbewerb 2019 teilnehmen. Am 6. Februar geht es für die über 3.200 Teilnehmer mit den Kreisentscheiden los. An 40 Berufsschulstandorten werden die 120 Teilnehmer für den Gebietsentscheid ermittelt, der in Rostrup und Celle Mitte März stattfinden wird. 60 von ihnen werden am Landesentscheid Ende März in Nienburg an der Deula teilnehmen. Die besten zwölf vertreten dann Niedersachsen beim Bundesentscheid vom 2. bis 6. Juni in Bayern. Weitere Infos unter www.landvolk.net/Berufswettbewerb-Niedersachsen/    (LPD 09/2019)

 

< Mitteilungen Übersicht