gemeinsam stark

BIG Challenge: Landwirte im Kampf gegen den Krebs

29. April 2019

Foto: BIG Challenge

L P D - Es ist oftmals ein Wettlauf mit der Zeit – der Kampf, der ansteht, wenn eine Krebsdiagnose bekannt wird. Landwirte haben mit „BIG Challenge e.V.“ eigens dafür einen Verein gegründet, der sich hier engagiert. Aufgeben kommt für sie nicht in Frage. Seit 2014 findet an dem Big-Challenge-Tag ein Sportevent statt, bei dem Sponsoren- und Spendengelder gesammelt werden, die Projekten der Deutschen Krebshilfe zugutekommen. Dieses Jahr ist der 15. Juni vorgesehen, bis zum 1. Juni können sich sportliche Landwirte und Interessierte noch anmelden, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

Die Idee zu dieser besonderen Sportveranstaltung hatte einst Herman Houweling. Der niederländische Berater war im Agrarbereich tätig und selbst an Krebs erkrankt. Neben dem Kampf gegen den Krebs wollte er die Öffentlichkeit zugleich über die Tierhaltung informieren, in der er gearbeitet hatte. Er gründete BIG Challenge, ein Team aus Tierhaltern und Freunden, das an der Radveranstaltung „Alpe d’HuZes“ teilnahm, um hier Geld für die Krebsforschung zu sammeln. Auch das Image der Veredelungswirtschaft wollte er in der Öffentlichkeit verbessern und den Zusammenhalt unter den Tierhaltern fördern. Nach seinem Tod im Jahr 2010 übernahmen andere Landwirte die Organisation. Seitdem finden viele verschiedene Varianten und Sportveranstaltungen in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz statt. 2018 kamen über 193.000 Euro als Spendengeld zusammen, sodass BIG Challenge seit Bestehen die Summe von mehr als einer Millionen Euro an das Spendenkonto der Deutschen Krebshilfe überweisen konnte. In diesem Jahr hat die nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser die Schirmherrschaft übernommen, der BIG Challenge-Aktionstag findet in Winnekendonk am Niederrhein statt. Wie in der Vergangenheit werden auch dieses Mal zahlreiche Teams aus Niedersachsen die Aktion unterstützen, um die aktuelle Spendensumme von gut 62.000 Euro noch weiter aufzustocken. Weitere Infos unter www.bigchallenge-deutschland.de. (LPD 32/2019)

< Mitteilungen Übersicht