gemeinsam stark

Höfe laden zur Tour de Flur ein

06. Juni 2019

Foto: Landvolk Niedersachsen

L P D - Ob Nachbar, Besucher, Feriengast oder interessierter Verbraucher – bei der „Tour de Flur“ sind alle Bürgerinnen und Bürger auf den Höfen und an den Stationen in Niedersachsen willkommen. Familienbetriebe, Biogasanlagenbetreiber, Imker und Kleinbauern zeigen und erklären bei dieser besonderen Radtour den spannenden Arbeits- und Produktionsalltag der modernen Landwirtschaft, teilt der Landvolk-Pressedienst mit. Zwischen den einzelnen Abschnitten zeigen sich jetzt auf vielen Blühstreifen oder Honigbrachen die ersten Blüten. Bienen, Hummeln und andere Wildinsekten steuern sie gezielt an.

Viele Informationen über Landwirtschaft sind momentan im Umlauf – leider stimmen sie nicht immer. Bei der Tour de Flur erhalten die Teilnehmer von Landwirten, Imkern, Jägern und vielen weiteren Fachleuten Infos aus erster Hand. Es dürfen Fragen gestellt werden und natürlich auch die Produkte der Landwirtschaft probiert werden. Die Tour de Flur ist als Radtour konzipiert und auch für Familien mit Kindern gedacht. Von einem beliebigen Punkt kann die Route mit landwirtschaftlichem Bezug begonnen werden, denn der Rundkurs sieht keine bestimmte Reihenfolge vor. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, sicherheitshalber sollten sich Interessierte aber auf der jeweiligen Landvolk-Seite im Internet informieren. Manche Touren beginnen mit Führung durch den Landwirt zu bestimmten Zeiten. Die Kreislandvolkverbände geben hierzu gerne Auskunft. Landwirt Manfred Walkemeyer lädt im Braunschweiger Land in der Lehndorfer Feldmark am 16. Juni um 13.30 Uhr zur Tour de Flur ein, hier hat sich bereits Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast angemeldet,  unter Telefon 0531-287700 oder mail@landvolk-braunschweig.de ist dies für weitere Teilnehmer möglich. Ebenfalls am 16. Juni startet die Tour de Flur im Landkreis Uelzen. Von 10 bis 17 Uhr können die Stationen angesteuert werden. Im Landkreis Celle findet die nächste Radtour am 23. Juni statt. An verschiedenen Stationen in Beedenbostel, Lachendorf, Hohnhorst und Luttern zeigen die Höfe von 11 bis 17 Uhr wie vielfältig Landwirtschaft ist. Landwirte laden herzlich ein, die Familienbetriebe vor Ort kennenzulernen. Auch in Gifhorn kann am 23. Juni von 11 bis 17 Uhr von Hof zu Hof geradelt werden. Zu entdecken gibt es an den Stationen Milchvieh, Legehennen, Direktvermarktung, Pferde, Biogas, Ackerbau und ökologischen Landbau. Eine Woche später, am 30. Juni, führt die Tour durch den Landkreis Lüneburg. Echem, Artlenburg, Hohnstorf und Sassendorf heißen hier die Stationen, die von 11 bis 17 Uhr die Radfahrer willkommen heißen. Öfter bietet das Kreislandvolk Vechta in Kooperation mit dem örtlichen Landvolkverein Damme-Osterfeine und der Tourist Information Damme seine Tour de Flur entlang der Dammer Berge und dem Dümmer an. Mehr als zwölf Stationen bieten die Landwirte im Landkreis Vechta noch am 28. Juni, dem 6. Juli, 31. August sowie 8. und 29. September zur Entdeckung mit dem Fahrrad an. Weitere Infos zur Tour de Flur unter www.tourdeflur.com (LPD 42/2019)

< Mitteilungen Übersicht