Es sieht so aus, als ob wir nicht das finden könnten, wonach Sie gesucht haben. Möglicherweise hilft eine Suche.

Neueste Artikel

Wolf

Aktionsbündnis: Rückwärtsgang in der Wolfspolitik

L P D – „Unwille oder Unfähigkeit? Diese Frage stellt sich, wenn wir die aktuelle Wolfspolitik der zuständigen Ministerien und des NLWKN ansehen. Wir kommen Lösungen nicht näher, derzeit ist der „Rückwärtsgang“ eingelegt. Weder auf Landes-, Bundes- oder EU-Ebene gibt es wirkliche Fortschritte, die uns den pragmatischen Umgang mit dem Wolf in der Nutztierhaltung erleichtern. Über 4.000 Nutztierrisse in einem Jahr in Deutschland, davon ein Viertel in Niedersachsen, waren so vorhersehbar wie das alljährliche Weihnachtsfest. Jeder Riss eines Weidetieres ist einer zu viel, und jeder Riss trägt dazu bei, dass Vertrauen in die Handlungsfähigkeit von Politik verloren geht“, erklärt Jörn Ehlers, Sprecher des Aktionsbündnisses Aktives Wolfsmanagement und Vize-Präsident des Landvolks Niedersachsen.

16. Mai 2024
Nadia Bremer und Olaf Wilkens

Agri-Photovoltaik ermöglicht „Doppelernte“

L P D – Zur sprichwörtlichen Fahrt ins Blaue laden die beiden Bioland-Höfe von Christina und Olaf Wilkens sowie Nadia Bremer beim Tag des offenen Hofes am 9. Juni nach Riepholm in der Gemeinde Visselhövede ein. „Die blau blühenden Leinfelder werden dann ein Hingucker sein“, hofft Bremer. Durch die Nässe hatte sich die Aussaat verzögert, daher bleibt es spannend, ob das klappt.

16. Mai 2024
Frerk Francksen mit Sohn Harcke

Krähen-Plage wird flächendeckend zum Problem

L P D – Dass Krähen frech und gefräßig sind, ist nicht erst seit Grimms Märchen und Hitchcocks „Die Vögel“ bekannt. Für Landwirtinnen und Landwirte können Saatkrähen zu einer wahren Plage werden, wenn ganze Kolonien über frisch eingesäte Ackerflächen herfallen und die Tiere mit ihren spitzen Schnäbeln massiv Raubbau an den Körnern betreiben. „Das Problem wird jedes Jahr schlimmer“, berichtet Frerk Francksen, der in der nördlichen Wesermarsch direkt hinterm Deich einen Familienbetrieb mit für die Region vergleichsweise viel Ackerbau führt.

16. Mai 2024
Acker

Vereinfachung bei der GAP beschlossen

L P D – Das Landvolk Niedersachsen schließt sich der Position des Deutschen Bauernverbandes an, der die heute mit großer Mehrheit im EU-Parlament auf den Weg gebrachten Vereinfachungen im EU-Rechtsrahmen für die GAP-Periode 2023 bis 2027 begrüßt hat. Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied sagte dazu: „Die EU-Abgeordneten haben mit ihrem heutigen Votum gezeigt, dass sie die zentralen Anliegen der europäischen und deutschen Landwirte für mehr Bürokratieabbau, Entlastung und Praxistauglichkeit bei der Umsetzung der EU-Agrarförderung unterstützen. Das ist ein wichtiges Signal für einen ebenso zukunfts- wie wettbewerbsfähigen Landwirtschaftsstandort Europa. Jetzt ist die Bundesregierung nachdrücklich aufgefordert, die verbesserten Rahmenbedingungen in Deutschland praxistauglich und uneingeschränkt umzusetzen.“ Das Landvolk Niedersachsen fordert darüber hinaus ausdrücklich die Alternative der Anbaudiversifizierung, denn dies würde die Regelung zum Fruchtwechsel erleichtern und wäre ein Beitrag zum Bürokratieabbau.

13. Mai 2024
2024 Aktion Bienefreundlicher Landwirt_KV Wesermünde Grollimund

Bienenfreundliche Landwirte sorgen für Artenvielfalt

L P D – Landwirtinnen und Landwirten leben von und mit der Natur. Es gibt viele Projekte, die dieses Handeln mit Leben füllen und die offenkundig gezeigt werden – beispielsweise rund um den Internationalen Tag der biologischen Artenvielfalt am 22. Mai oder zuvor am Weltbienentag, der am 20. Mai stattfindet, teilt der Landvolk-Pressedienst mit. „Mit unserer erfolgreichen Aktion Bienenfreundlicher Landwirt sensibilisieren wir seit 2019 Landwirte und Verbraucher für das Thema Arten- und Insektenschutz und fördern dazu den Dialog“, erklärt Arnd von Hugo von der Landvolk-Initiative Echt Grün, die diese Aktion alljährlich durchführt.

13. Mai 2024
Pferde

„Pferden geht es besser ohne Stroh“

L P D – Bereits zum dritten Mal öffnet Familie Hagemann-Krystosek aus Melle ihren Betrieb beim Tag des offenen Hofes, der dieses Jahr am 9. Juni stattfindet. Dort können sich die Besucher über die Pferdehaltung informieren, aber auch beim Working-Equitation-Turnier die Geschicklichkeit von Pferd und Reiter beim Durchqueren von Toren oder Überqueren von Brücken bestaunen.

13. Mai 2024