„Landwirt ist der spannendste Beruf der Welt!“

Die Hälfte der Arbeitszeit verbringt er auf dem Trecker oder im Melkstand, die andere Hälfte ist er für die Berufskollegen im Landvolk Niedersachsen im Einsatz. Für Albert Schulte to Brinke haben diese beiden Welten ihren ganz besonderen Reiz. Der Vizepräsident des Landesbauernverbandes und Vorsitzende des Kreislandvolkverbandes Osnabrück bewirtschaftet gemeinsam mit seinem Sohn Markus den Familienbetrieb in der Nähe von Bad Iburg. „Ich bin gerne Landwirt, das ist ein spannender Beruf – vielleicht sogar der spannendste der Welt!“; sagt Schulte to Brinke, der sich für seine Kuhfamilien ebenso begeistern kann, wie für die Arbeit auf dem Acker. Sein ganzer Stolz ist die 100.000-Liter Kuh Dora, die mit mittlerweile zehn Lebensjahren zu den ältesten im Bestand des Bauernhofes gehört.

Genauso viel Spaß macht Schulte to Brinke die Arbeit im Ehrenamt. „Es ist spannend, beide Felder zu bearbeiten“, meint er. Weil der Anteil der Landwirte an der Bevölkerung immer geringer werde, steige die Bedeutung der verbandlichen Arbeit. „Der gesellschaftliche Konsens wird schwieriger“, hat er bemerkt. Er sieht es als wichtiges Ziel an, das Wirtschaften auf den Höfen und mit den Tieren in der Gesellschaft darzustellen und vor allem die Konsequenzen daraus gesellschaftlich zu diskutieren. Und das, auch wenn die Situation der Milchbauern zurzeit enorm schwierig sei. „Wir brauchen Instrumente zur Gewinnglättung und zur Liquiditätssicherung, um die enormen Preisschwankungen auszugleichen“, fordert Schulte to Brinke. Die Molkereien müssten den Lebensmitteleinzelhändlern zudem innovative Produkte anbieten und ihre Marktmacht konzentrieren, um wieder bessere Preise erreichen zu können. Ob dieser Probleme fällt dem Milchbauern die ehrenamtliche Arbeit manchmal nicht leicht und er freut sich nach einigen hektischen Tagen im Ehrenamt auch immer wieder auf seine Arbeit im Kuhstall.

LandFrauen machen Landfrauen stark

L P D
– Seit über 100 Jahren kämpfen Frauen für ihre Rechte. Ein langer Kampf, bei dem zwar viel erreicht wurde, der aber noch nicht zu Ende ist. Am 8. März wird jedes Jahr auf die ungleichen Verhältnisse zwischen Männern und Frauen am Weltfrauentag bzw. am internationalen Frauentag aufmerksam gemacht.

5. März 2020

Mit online-Weiterbildung Wissen zu ASP erweitern

L P D – Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich im Wildschweinbestand in den osteuropäischen Nachbarländern weiter aus. Erstmalig bieten die Landesjägerschaft und das Landvolk Niedersachsen gemeinsam mit der Gesellschaft für Seuchenvorsorge ein Online-Seminar im Internet mit Fachleuten an.

2. März 2020

Junge Landwirte schauen über den Tellerrand

L P D – Die „Grünen Berufe“ bieten jungen Menschen ein breites Ausbildungsangebot. Wie auch in anderen Berufszweigen, kann hier ein Praktikum entweder bei der anstehenden Berufswahl vorab helfen oder aber während der Ausbildung den Blick über den Tellerrand des Landes hinaus erweitern.

30. Januar 2020
Wir machens's bunt - Foto: Hoppe

Akademie Loccum startet agrarpolitisch ins Jahr

L P D – Die Internationalen Grünen Woche in Berlin bereitet jedes Jahr aufs Neue die große Bühne für den agrarpolitischen Start ins Jahr. Deutlich kleiner, aber nicht minder beliebt ist der agrarpolitische Jahresauftakt, den die Akademie Loccum mit ihrer Landwirtschaftstagung ausrichtet.

23. Januar 2020

Ländliche Bildungshäuser, dynamisch und modern

L P D – Bildung bleibt ein stetiges Anliegen. Dafür steht das Bildungshaus Zeppelin & Steinberg in Goslar. Das Haus ​ist eine von acht ländlichen Heimvolkshochschulen in Niedersachsen und feiert am 13. September gleich drei Jubiläen.

9. September 2019

Ausbildung in Grünen Berufen ist abwechslungsreich

L P D – Gerade zu Beginn des Ausbildungsjahres ist viel Bewegung auf dem Markt. Manche Auszubildenden stellen schnell fest, dass der angestrebte Bürojob doch nichts für sie ist. Wer lieber in und mit der Natur, Tieren und auch mit moderner Technik arbeiten möchte, sollte einen der 14 Grünen Berufe ins Auge fassen.

9. September 2019
Frag doch mal den Landwirt am Zukunftstag! - Foto: Landvolk Diepholz

Frag doch mal den Landwirt am Zukunftstag!

L P D – Einblicke in geschlechteruntypische Berufe bekommen. Das ist die Grundidee des einstigen „Girls‘ bzw. „Boys‘ Day“, der in Zukunftstag umbenannt wurde und einmal im Jahr Schülerinnen und Schülern der Jahrgänge 5 bis 9 angeboten wird.

11. März 2019
Der Zukunftstag macht neugiering auf Landwirtschaft - Foto: Landvolk

Der Zukunftstag macht neugiering auf Landwirtschaft

L P D – Sie sind noch selten, aber es gibt sie durchaus: Mädchen und Frauen in der Landwirtschaft. Noch seltener sind Jungen und Männer in der Hauswirtschaft anzutreffen. Der Zukunftstag soll Schülerinnen von der fünften bis zur zehnten Klasse die Hemmungen nehmen, sich für vermeintlich männliche, eher technische Berufe zu interessieren und im Gegenzug bei den männlichen Klassenkameraden das Interesse für die vermeintlich weiblichen, sozialen Berufe wecken.

26. März 2018
In den Kopf gehen - im Herzen bleiben - Die niedersächsischen Teilnehmer nahmen neue Ideen für den „Bauernhof als Klassenzimmer“ mit nach Hause. Foto: Kolle

In den Kopf gehen – im Herzen bleiben

Seminar Wie funktioniert Landwirtschaft? Und wie kann das Kindern vermittelt werden? Rund 25 Akteure aus Niedersachsen holten sich bei der „Bundestagung Lernort Bauernhof“ in Bayern …

15. März 2018
Probieren ging über studieren - Hmmm

Probieren ging über studieren

Hannover Es ging rund auf der Didacta: Rund 73.000 Besucher kamen vergangene Woche zu Europas größter Bildungsmesse nach Hannover. Unter den 840 Ausstellern war auch der …

1. März 2018

„Bundesforum Lernort Bauernhof“ mit neuer Leitung

Staffelstabübergabe beim Bundesforum für außerschulische Bildungsarbeit Zum Abschluss der Amtsperiode von Wolfgang Arens als Vorsitzender des „Bundesforum Lernort Bauernhof“ wurde dessen Wirken jetzt gewürdigt. Arens …

27. Februar 2018