Markt

Info: Milch/Rind

(AMI, ZMB) – Die Milchanlieferung war Anfang Juli weiter saisonal rückläufig, in KW 27 lag das Milchaufkommen 1,0 % unter der Vorwoche. Das Vorjahresniveau wurde um 0,4 % überschritten. Die Nachfrage nach Milchfrischprodukten wird insgesamt als gut eingeschätzt. Bei abgepackter Butter war der Absatz wieder lebhafter und für die Jahreszeit rege. Es wurden höhere Preise notiert. Bei Blockbutter ist die Situation abwartend. Durch unterschiedliche Preisvorstellungen haben Käufer und Verkäufer wenig neue Abschlüsse getätigt. Die Nachfrage vom Weltmarkt ist ruhig. Die Bestellungen für Schnittkäse sind insgesamt auf einem guten Niveau. Die Nachfragen aus dem Lebensmittelhandel und der Industrie verlaufen normal. Aus dem Food-Service sind die Bestellungen höher als erwartet. Die Bestände sind unverändert niedrig. Anfang Juli wurden höhere Preise realisiert.

Auf dem Markt für Magermilchpulver ist wenig Aktivität zu verzeichnen. Es werden insbesondere bestehende Kontrakte abgewickelt. Herstellerseitig gibt es bei guter Auftragslage ein geringeres Angebot. Lebensmittelware wird leicht schwächer gehandelt. Die Lage bei Vollmilchpulver ist ruhig und stabil.