Tierfutter gilt als Fixkosten

Klarstellung zur Corona-Überbrückungshilfe III

Wie die Bundesregierung mitteilt, wird die bis Ende Juni 2021 geltende Überbrückungshilfe III ausgeweitet. Die Hilfen sehen eine anteilige Erstattung der betrieblichen Fixkosten vor. Zu diesen zählen nun auch Tierfutter und Tierarztkosten. Damit ergibt sich eine Besserstellung für tierhaltende Betriebe.

Antragsberechtigt sind unter anderem Betriebe mit einem Umsatzrückgang von 30 Prozent in einem Einzelmonat zwischen November 2020 und Juni 2021.

Für Fragen wenden Sie sich an unsere Buchstelle.

Dies könnte Sie auch interessieren: