Nasser Boden

Die Böden in Niedersachsen sind teils noch unbefahrbar

L P DGegen das Wetter ist kein Kraut gewachsen: Während dieser zugleich teils sehr warme, aber auch regenreiche April vielen Landwirtinnen und Landwirten aktuell das Ackern erschwert, freuen sich die Obstbauern im Alten Land über eine prachtvolle Blüte. Claus Schliecker, Vorsitzender der Fachgruppe Obstbau im Landvolk Niedersachsen, sagt: „Wir sind immer noch 14 Tage vor dem zurückliegenden Jahr in der Vegetation, im langfristigen Mittel sind es sieben bis zehn Tage. Das ist hier bei uns im Norden aber kein Nachteil.“ Die Kirschen blühen und auch schon fast zeitgleich die Äpfel. „Wir starten kompakt ins Erntejahr“, freut sich Schliecker. „Eine gute Blüte verspricht eine gute Ernte.“

15. April 2024
Gänse

Gänsefraß nimmt überhand: Population hat sich erholt

L P D – Jedes Mal, wenn die Gans ihren Kopf senkt, schnappt sie einen kleinen Halm und zupft die junge Pflanze komplett aus dem Boden. „Jeder Biss ist ein Schaden, und diese große Schar an Tieren frisst unfassbar viel“, fasst Carl Noosten, Vorsitzender der Arbeitsgruppe (AG) Gänse im Landvolk Niedersachsen, zusammen. Vormals grüne Äcker mit Sommergetreide seien nach wenigen Stunden komplett kahl. Bei den Landwirten, für die die Sommerung bereits die zweite Aussaat auf der Fläche ist, nachdem die Nonnengänse bereits den Winterweizen gefressen haben, ist die Anspannung groß. Denn: Sommersaatgut ist in diesem Jahr sehr knapp und teuer. „Der Leidensdruck ist riesig, und die Zeit läuft“, gibt Noosten die Stimmung unter seinen Berufskollegen wieder.

15. April 2024
Hackroboter

Digitale Lösungen im Ackerbau für guten Wasserschutz

L P D – Gesunder Pflanzenbestand, guter Ertrag, eine einfache Verwaltung plus das Fachwissen und die Erfahrung des Landwirts: So versuchen Landwirte heutzutage das Optimum aus ihren Feldern herauszubekommen. Dabei greifen sie immer häufiger auf digitale Anwendungen zurück, um den Acker effizienter und umweltfreundlicher zu bewirtschaften. Dies ist besonders für die Landwirtschaft in Wasserschutzgebieten eine große Herausforderung. Bei dem Praktiker-Tag „Digitale Innovationen im Ackerbau – Beitrag zur Lösung von Herausforderungen im Wasserschutz?“, organisiert vom Ackerbauzentrum Niedersachsen gemeinsam mit dem Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband (OOWV) und in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, können sich landwirtschaftliche Betriebe am 25. April in Garrel über digitale Innovationen praxisnah informieren, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

15. April 2024
Rind auf Weide

Landvolk fordert gleiche Standards für Haltungsformen

L P DDer sogenannte „Haltungswechsel“ des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) schreitet auch beim Rindfleisch voran, teilt das Landvolk Niedersachsen mit. Namhafte Lebensmitteleinzelhändler haben Ziele zur Umstellung ihres Fleisch- und Molkereisortiments auf höhere Haltungsformstufen formuliert und zum Teil bereits erreicht. Beim Rindfleisch wird die Haltungsformstufe 3 forciert, die neben einem größeren Platzangebot auch einen Außenklima-Reiz für die Tiere vorsieht. „Da gibt es nun einen Label-Dschungel beim Rindfleisch, den Verbraucher und sogar Erzeuger kaum nachvollziehen können“, moniert der designierte Vorsitzende des Rindfleischausschusses beim Landvolk Niedersachsen, Felix Müller.

11. April 2024
Oliver Loges

Regionale Schlachthöfe in Niedersachsen hoffen auf Zusagen und bessere Kommunikation

L P D – „Das Ergebnis war abzusehen. Um Gesicht zu wahren, wurden Zahlungsfristen in Aussicht gestellt. Das Ganze ist eine Farce, was da passiert ist. Wir können aktuell nichts weiter machen, als die Vorschläge abzuwarten“, erklärt Oliver Loges, Geschäftsführer des Schlachthofs Holzminden, nach dem Runden Tisch gegenüber dem Landvolk-Pressedienst. Um über die Problematik der exorbitant gestiegenen Entsorgungskosten zu sprechen, hatte auf Betreiben der Schlachthofbetreiber, des Fleischerverbandes Niedersachsen/Bremen und des Landvolks Weserbergland hierzu Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte unter anderem Vertreter des Entsorgungsbetriebs, des Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES), der Tierseuchenkasse, des Landkreises Holzminden und des Landkreis- und Städtetages eingeladen.

11. April 2024
Sina Friese (NLJ)

Wetten, dass… die Landjugend sich weiter engagiert?

L P D – Zusammen Spaß haben, gemeinsam was bewegen, Freunde treffen und auf dem Land Zukunft gestalten – das treibt die Landjugendlichen in Niedersachsen und bundesweit seit Jahrzehnten an. „2024 wird der Bund der Deutschen Landjugend 75 Jahre alt. Das soll mit Wettaktionen vom 24. Mai bis 2. Juni 2024 im ganzen Land gefeiert werden, und dazu rufen wir noch alle Landjugendlichen auf, sich mit kreativen Wetteinsätzen für die jeweilige Region zu beteiligen“, erklärt der Geschäftsführer der Niedersächsischen Landjugend (NLJ), Till Reichenbach, gegenüber dem Landvolk-Pressedienst. Unter dem Motto „Hand in Hand fürs Land“ wollen die Landjugendlichen dazu beitragen, das Landleben ein Stück besser zu machen.

11. April 2024
Martin Lüking vor Bullen

EU-Verordnung zu entwaldungsfreien Lieferketten ist ein Bürokratiemonster

L P D – Als Teil des europäischen „Green Deals“ soll die EU-Verordnung zu entwaldungsfreien Lieferketten (EU Deforestation Regulation – EUDR) künftig den Nachweis erbringen, dass nur noch bestimmte Produkte, die ohne Entwaldung und gemäß der Gesetze des Ursprungslandes produziert wurden, auf dem EU-Markt gehandelt und weiterverarbeitet werden dürfen. Die Verordnung gilt bereits seit letztem Jahr und tritt ab dem 30. Dezember 2024 für Betriebe ab 50 Beschäftigte und für kleine Unternehmen mit maximal 49 Beschäftigten ab dem 1. Juli 2025 in Kraft. In Deutschland sind 127.000 rinderhaltende Betriebe (Niedersachsen: 18.600) und davon 50.500 Milchvieh- und Mutterkuhhalter sowie die gesamte Forstwirtschaft und der Sojaanbau davon betroffen. Der niedersächsische Landesbauernverband äußert deutliche Kritik an dem Vorhaben: „Das ist ein Bürokratiemonster, das uns Haltern noch mehr Nachweispflichten aufbürdet, und das ist so nicht hinnehmbar“, sagt Martin Lüking, Vorsitzender im Rindfleischausschuss des Landvolks Niedersachsen.

8. April 2024
Obstbau

Aus Aloe Vera wird Zahnpasta und Duschgel

L P D – Es gibt zwölf grüne Ausbildungsberufe in Niedersachsen, und allein der Beruf des Gärtners unterteilt sich in sieben Fachrichtungen: Baumschule, Friedhofsgärtnerei, Garten- und Landschaftsbau, Gemüsebau, Obstbau, Staudengärtnerei und Zierpflanzenbau. Mit 1.770 Auszubildenden im Beruf Gärtner/in und 264 Auszubildenen im Beruf Werker beziehungsweise Werkerin im Gartenbau ist der Gartenbau der Beliebteste der grünen Berufe mit insgesamt 5.331 Auszubildenden (Stand 11/2023), zu denen auch Landwirte, Pferdewirte und zum Beispiel Milchtechnologen zählen, schreibt der Landvolk-Pressedienst.

8. April 2024
Landwirt für einen Tag

Landwirt für einen Tag sein: Mitmachen und bewerben

L P D – Am 25. Mai findet zum fünften Mal bundesweit der Aktionstag „Landwirt für einen Tag“ statt. Das Forum Moderne Landwirtschaft (FML) ruft dazu sowohl Landwirte als auch Teilnehmer auf, sich dafür zu melden bzw. zu bewerben. Die Betriebe haben noch Zeit, sich bis zum 16. April anzumelden, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

8. April 2024
Wolf

Aktionsbündnis verlässt „Dialogforum Wolf“

L P D – Die Mitgliedsverbände des Aktionsbündnisses aktives Wolfsmanagement kündigen nach einer Videokonferenz des „Dialogforums Weidetierhaltung und Wolf“ mit Umweltminister Christian Meyer an, die dortige Mitarbeit ruhen zu lassen. „Wir haben Umweltminister Meyer schon vorab in einem Schreiben unseren Unmut bezüglich der bisherigen unzureichenden Bemühungen und Fortschritte im Umgang mit dem Wolf mitgeteilt. Wir zweifeln an der wahren Absicht, für unsere Weidetierhalter zeitnah Lösungen durchzusetzen, denn Ansätze hierzu haben wir seit Jahren geliefert. Die Missachtung unserer Mitarbeit seitens der Landesregierung sowie deren Umgang mit allen Gruppen, die im Aktionsbündnis aktives Wolfsmanagement vereint sind, lassen aktuell keinen anderen Schritt als ein Aussetzen der Mitarbeit zu“, erklärt hierzu der Sprecher des Aktionsbündnisses und Landvolk-Vizepräsident, Jörn Ehlers.

5. April 2024