Dr. Holger Hennies

Keine Verschärfung in der GAP-Konditionalität

L P D – Das Präsidium des Landvolks Niedersachsen spricht (heute) in einer Videokonferenz mit Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast über die Gesetzentwürfe zur Umsetzung der europäischen Agrarpolitik (GAP) ab 2023 in Deutschland. In den kommenden Tagen beginnen unter hohem Zeitdruck die Beratungen im Bundesrat und Bundestag über die Entwürfe – und noch vor der Sommerpause soll der Bundestag abschließend erste Eckpfeiler beschließen. „Die Entwürfe der Bundesregierung zur Konditionalität legen in einigen Punkten die noch nicht endgültig ausverhandelten Vorschläge von EU-Kommission, Europäisches Parlament und Agrarministerrat außerordentlich streng aus“, erklärt Landvolkpräsident Dr. Holger Hennies. „Besonders betroffen ist dabei unsere Rinderhaltung auf Dauergrünland, vor allem unsere Milchviehhalter einschließlich ihrer Jungviehaufzucht. Das können wir unseren Landwirten nicht vermitteln.“

3. Mai 2021
Silofahren

Verkehrssicherheit steht an erster Stelle

L P D – Die Ernte des ersten Grasschnittes und des Grünroggens steht bevor und damit werden vielerorts auch wieder zahlreiche Gespanne mit großen Treckern und Anhängern auf den Straßen unterwegs sein, die das frische Grün möglichst schnell zu den Lagerplätzen bringen. In diesen Arbeitsspitzen, die der Rhythmus der Natur vorgibt, ist es manchmal auch nötig, nachts oder an Sonn- und Feiertagen zu arbeiten – wenn zum Beispiel ein Wetterwechsel bevorsteht, schreibt der Landvolk-Pressedienst.

3. Mai 2021
Erdbeeren

Erste Erdbeeren sind das perfekte Muttertagsgeschenk

L P D – Frische Erdbeeren und leckeren Spargel – diese besonderen kulinarischen Genüsse bieten die niedersächsischen Landwirte pünktlich zum Muttertag an. Trotz der dritten Kälteperiode in diesem Frühjahr läuft die Spargelernte nun auch außerhalb der durch Folientunnel und Abdeckungen verfrühten Dämme auf Hochtouren. „Das kalte Wetter hat die Ernte nach hinten katapultiert, jetzt sieht es aber sehr gut aus“, bestätigt Fred Eickhorst von der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer gegenüber dem Landvolk-Pressedienst.

3. Mai 2021

Bauern sind Bienenfreunde und sorgen für Vielfalt

L P D – Jeder kann etwas für mehr Vielfalt in der Landschaft tun, um Insekten zu schützen und mehr Lebensraum zu geben: im kleinen auf dem Balkon, etwas größer im Garten oder im großen Stil auf großen Landschaftsflächen. „Generell gilt: Je vielfältiger die Landschaft, desto bessere Chancen haben unsere Insekten! Rund 450 Landwirtinnen und Landwirte haben sich im Rahmen der Aktion „Bienenfreundlicher Landwirt“ für den Arten- und Umweltschutz im vergangenen Jahr eingesetzt“, dankt Andre Brunemund von der Initiative „Echt grün – Eure Landwirte“ den niedersächsischen Bauern.

29. April 2021

Schafe in Not können einen Schubs gebrauchen

L P D – „Schafe schubsen“: Was lustig klingt, hat einen dramatischen Hintergrund. Denn immer wieder liegen die Tiere hilflos auf dem Rücken und können sich nicht mehr bewegen. Deshalb rufen die Schäfer und Schafzüchter auch Laien dazu auf, einem auf der Rückseite liegenden Schaf beherzt in das Fell zu greifen und dem Tier einen Schubs zu geben, so dass es sich wiederaufrichten kann. „Das passiert zum Glück nicht oft. Betroffen sind meistens tragende Schafe oder Rassen mit kurzen Beinen“, berichtet Dieter Voigt, Schafhalter aus der Gemeinde Berne in der Wesermarsch.

29. April 2021

Nach der Winterzwischenfrucht folgt der Mais

L P D – Bei frühlingshaftem Sonnenschein haben die Landwirte in Niedersachsen mit der Maisaussaat begonnen. „Das wechselhafte Aprilwetter und die deutlich kühleren Durchschnittstemperaturen als in den vergangenen Jahren haben jedoch dazu geführt, dass sich der Beginn der Maisaussaat in diesem Jahr gegenüber 2019/2020 um einige Tage nach hinten verschoben hat“, sagt Karl-Friedrich Meyer, Vorsitzender des Pflanzenausschusses im Landvolk Niedersachsen. Im Vorjahr wurde in Niedersachsen laut Landesamt für Statistik auf fast 620.000 Hektar Mais angebaut.

29. April 2021

Ohne Praxisleitfaden werden Weidetiere Leid erfahren

L P D – „Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern stehen als vom Wolf hauptbetroffene Länder mit ihrer Forderung für ein bundesweit einheitlich geregelten Umgang mit auffälligen Wölfen ziemlich allein da – noch. Das haben die die Ergebnisse der digitalen Umweltministerkonferenz UMK eindeutig gezeigt“, zieht Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers enttäuscht sein Fazit. Einmal mehr werde falsch verstandene „Wolfsliebe“ als Artenschutz für eine Spezies dem großen Ziel Naturschutz und Artenvielfalt geopfert, erklärt Ehlers gegenüber dem Landvolk-Pressedienst.

26. April 2021

Frag doch mal den Baum? Wald-Wiki weiß mehr…

L P D – Wie sieht der Wald der Zukunft aus? Welcher Baum ist geeignet, um dem Klimawandel zu trotzen und überhaupt: Was für ein Baum steht da vor mir? Fragen, auf die es im Internet nun kompetente Antwort direkt von den Fachleuten der Forstwirtschaft mit dem „Wald-Wiki“ gibt. „Unser Wald-Wiki ermöglicht einen schnellen Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch. Angesichts der Herausforderungen infolge des Klimawandels gibt es bei den Waldbesitzenden einen großen Bedarf an Informationen. Mit unserem Online-Angebot möchten wir Waldbesitzende und Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse in Deutschland gezielt dabei unterstützen, ihre Wälder zu schützen und deren Leistungsfähigkeit dauerhaft zu erhalten – jetzt und im Klima der Zukunft“, erklärt Norbert Leben, Präsident des Waldbesitzerverbands in Niedersachsen, gegenüber dem Landvolkpressedienst.

26. April 2021
Wildschweine

Landvolk warnt weiter vor Afrikanischer Schweinepest

L P D – „Nach wie vor ist die Lage extrem angespannt. Es gilt weiterhin, einen Eintrag der Afrikanischen Schweinepest in den Hausschweinebestand in Deutschland und vor allem in Niedersachsens Veredlungsregion zu vermeiden. Deshalb appellieren wir an alle Betriebe, die Biosicherheitsmaßnahmen stringent einzuhalten.“, ruft Georg Meiners als Vorsitzender des Tierseuchenausschusses im Landvolk Niedersachsen auf. Doch auch Verbraucherinnen und Verbraucher sind gefordert, der Verbreitung der Tierseuche entgegen zu wirken. Ebenso sollten die Saisonarbeitskräfte mit den mehrsprachigen Info-Zetteln über diese Seuche, die für den Menschen ungefährlich ist, aber für Schweine und Wildschweine tödlich endet, informiert werden.

22. April 2021
Braugerste

Asien braut Bier mit Gerste aus Niedersachsen

L P D – Deutsches Malz genießt weltweit einen hervorragenden Ruf. Das macht sich derzeit mit einer ausgeglichenen Marktsituation für Braugerste bemerkbar, obwohl der Fassbierabsatz innerhalb Deutschlands aufgrund der fehlenden Gastronomie, der ausfallenden Schützen- und Volksfeste oder auch Festivals eingebrochen ist. „Vor allem in Asien und Afrika wird Bier aus europäischem und damit auch deutschem Malz gebraut“, sagt Gerhard Rott, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Niedersächsischen Braugerstenanbaues.

22. April 2021