Geflügel im Freiland

Geflügelpest droht, sich zu verbreiten

L P D – Die Geflügelhalter in Niedersachsen sind sich des Risikos bewusst: Seit Ende Oktober grassiert die Geflügelpest in weiten Teilen der norddeutschen Küstenländer. Das HPAI H5-Virus wurde bei tausenden Wildvögeln nachgewiesen. Auch Hausgeflügel in benachbarten Bundesländern ist betroffen. Die Gefahr der weiteren Verbreitung und der Einschleppung in Geflügelbestände in Niedersachsen ist hoch.

16. November 2020
Getreide Ernte

Weltweite Versorgung mit Getreide hat sich verbessert

L P D – Die drei Getreidearten Weizen, Mais und Reis bilden die Basis der Welternährung. Wie der Landvolk-Pressedienst schreibt, schätzt der Internationale Getreiderat (International Grain Council – IGC) die globale Getreideernte für das Wirtschaftsjahr 2020/21 auf 2.230 Millionen Tonnen (Mio. t). Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Anstieg um 48 Mio. t.

16. November 2020
Familie Warburg

Frauen arbeiten mit viel Herzblut in der Landwirtschaft

L P D – Nur rund 36 Prozent der Beschäftigten in der deutschen Landwirtschaft sind Frauen, und die wenigsten davon arbeiten in Führungspositionen. Damit liegt der Frauenanteil in der Landwirtschaft laut Statistischem Bundesamt deutlich unter dem Schnitt über alle Berufssparten – dieser liegt in Deutschland bei 46,5 Prozent.

16. November 2020
Fleischtheke im Lebensmitteleinzelhandel

Erzeugerpreise müssen steigen

L P D – Ob „super geil“ bei Edeka oder „dann geh doch zu Netto!“: Dass Werbung wirkt, kann niemand bestreiten. Die Lebensmittel-Einzelhändler stehen in einem harten Wettbewerb und müssen sich gegenseitig mit griffigen Kampagnen über-, aber auch mit Dumpingpreisen unterbieten. In dieser Woche wurde von einer Handelskette gar das gesellschaftlich hoch im Kurs stehende „Tierwohl“ werbewirksam missbraucht, um auf günstige Angebote für Fleischprodukte aufmerksam zu machen.

12. November 2020
Düngerstreuer

Nitratbelastete Gebiete werden neu ausgewiesen

L P D – Die mit Nitrat belasteten Gebiete werden auch in Niedersachsen so schnell wie möglich neu ausgewiesen. Das hat Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast in dieser Woche im Landtag angekündigt. Die Gebiete werden kleiner, weil der Emissionsansatz verfolgt werden soll. Damit wird auch das Grünland in den zukünftigen nitratsensiblen Gebieten weniger Fläche haben.

12. November 2020
Tierarzt im Stall, Antibiotika

Immer weniger Antibiotika-Einsatz in der Tierhaltung

L P D – Hartnäckig hält sich in vielen Bereichen der Spruch „viel hilft viel“. „Doch in der Landwirtschaft und in der Tierhaltung sind die Bauern längst von dieser Handlungsweise abgerückt – das Gegenteil ist der Fall“, führt Georg Meiners, Vorsitzender des Tierseuchenausschusses im Landvolk Niedersachsen, aus und freut sich, dass die Zahlen seine Denk- und Arbeitsweise sowie auch die seiner Kollegen bestätigen.

12. November 2020
Albert Schulte to Brinke

Niedersächsischer Weg: Guter Kompromiss für alle Beteiligten, vorbildlich und richtungweisend

LPD – Das Landesparlament hat heute (Dienstag) den Änderungen im Naturschutz-, Wasser und Waldrecht zugestimmt, die für die Umsetzung des Niedersächsischen Wegs nötig waren. „Das ist ein wichtiger Tag für uns Landwirte, denn nun besteht die nötige Rechtssicherheit, um die weiteren Maßnahmen vorzubereiten“, stellt Landvolk-Präsident Albert Schulte to Brinke fest.

10. November 2020
Wolf

Geregelte Entnahme von Wölfen bald möglich

L P D – „Wir begrüßen sehr, dass der Wolf in Niedersachsen nun ins Jagdrecht aufgenommen wird. Darauf haben wir als ,Aktionsbündnis aktives Wolfsmanagement‘ in unzähligen Gesprächen und Aktionen der letzten Jahre hingewirkt. Neben dem Jagdrecht braucht es nun definierte Bestandsgrenzen, ab der Wölfe in größerer Stückzahl geschossen werden. Nur so lässt sich die rasante Populationsentwicklung der niedersächsischen Wölfe in einem für Weidetierhalter und Landbevölkerung erträglichem Maß halten“, sagt Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers zur Ankündigung des Landes Niedersachsen, die Entnahme der Tiere nun endlich zu erleichtern.

9. November 2020
Zwischenfrrucht Phacelia

Im Unterboden fehlt den Pflanzen der Niederschlag

„Der Regen kam zur Aussaat des Wintergetreides gerade richtig, es war genug Feuchtigkeit im Boden, sodass die Saat gut aufgelaufen ist. Aber der Unterboden ist zu trocken. Wir Landwirte und auch der Wald brauchen einen richtigen Winter mit einer ordentlichen Schneedecke“, hofft Karl-Friedrich Meyer auf größere Niederschlagsmengen in den kommenden Monaten.

9. November 2020
Gänse

Martinsgänse schmecken auch aus dem eigenen Ofen

L P D – Der Martinstag am 11. November und das anschließende Weihnachtsfest sind die Termine, an denen in Deutschland traditionell Gänse und Enten auf den Tisch kommen. Darauf haben sich die Landwirte, bei denen das Geflügel den Sommer auf weitläufigen Wiesen verbracht hat, eingestellt. Aufgrund der Corona-Einschränkungen fällt die Gastronomie als großer Abnehmer für Martins- und Weihnachtsgänse dieses Jahr jedoch aus.

9. November 2020