Es sieht so aus, als ob wir nicht das finden könnten, wonach Sie gesucht haben. Möglicherweise hilft eine Suche.

Neueste Artikel

Die Ernte wird regional sehr unterschiedlich ausfallen

L P D„Westlich der Weser insgesamt durchschnittlich, im Osten Niedersachsens unterdurchschnittlich – je nachdem, wo Regen gefallen ist und wo nicht“, so fasste Landvolk-Präsident Dr. Holger Hennies die Erwartungen an die diesjährige Ernte zusammen. Bei der Getreiderundfahrt des Verbandes auf dem Hof von Familie Logemann in Schwaförden (Landkreis Diepholz) wurde deutlich, welche Auswirkungen die Trockenheit auf die Pflanzen hat oder wie sie von den Regenschauern zur richtigen Zeit profitierten.

30. Juni 2022

Regionale Blaubeeren sind als Superfood ein Muss

L P D – Diese Woche wurde die deutsche Heidelbeersaison eröffnet, die Stimmung auf den Höfen ist verhaltend. „Die Sorge bei den Heidelbeeranbauern ist groß, dass es eine ähnliche Kaufzurückhaltung geben wird, wie es beim Spargel der Fall war“, erklärt der Geschäftsführer der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer, Fred Eickhorst. Er selbst setzt aber auf den Verbraucher als Kunden, denn im Gegensatz zu Spargel und Erdbeeren, die reine Saisonprodukte sind, werden Heidelbeeren im Winter und zu Weihnachten genauso nachgefragt wie zur deutschen Saison. „Nur mit dem Unterschied, dass es dann reine ausländische Ware ist“, führt Eickhorst aus und sieht den Lebensmitteleinzelhandel (LEH) in der Pflicht, seine Beteuerungen zur Regionalität auch zu leben.

30. Juni 2022

IdeenExpo: „Mach doch einfach!“

L P D – Experimentieren, ausprobieren, entdecken: „Mach doch einfach“ heißt es, wenn die IdeenExpo vom 2. bis 10. Juli 2022 zum achten Mal auf das Messegelände Hannover täglich von 9 bis 18 Uhr einlädt. Die Niedersächsische Landjugend präsentiert sich in diesem Sommer im AgriFoodPark in Halle 9 und gibt dort Einblicke in das Berufsfeld des Landwirts. Bei freiem Eintritt können die Besucherinnen und Besucher an zahlreichen Mitmach-Exponaten in die Welt der Landwirtschaft eintauchen.

30. Juni 2022
Dr. Holger Hennies

Sicherheitsschirm für Land- und Ernährungswirtschaft

L P D – Der Überfall Russlands auf die Ukraine und die Folgen – längst ist nicht mehr nur von einem „Getreidekrieg“ die Rede, sondern auch von einer Gaskrise. Bundes- und Landespolitiker schwören die Menschen auf Einschränkungen ein, sei es in finanzieller Hinsicht oder im Alltag. Das Landvolk Niedersachsen befürchtet vor diesem Hintergrund im Herbst einen Energienotstand für Tierhalter sowie die Ernährungswirtschaft und die Düngerproduzenten. „Viele Verbraucherinnen und Verbraucher werden sich die Lebensmittel aufgrund steigender Preise dann nicht mehr wie bisher leisten können“, sagt Landvolkpräsident Dr. Holger Hennies. Er befürchtet sogar eine Einstellung der Lebensmittelherstellung in einzelnen Bereichen, wenn die Gasversorgung für die Land- und Ernährungswirtschaft und den vorgelagerten Bereich wie die Düngerproduktion nicht gewährleistet wird.

27. Juni 2022
Anneke Kreißig

Junglandwirte wollen die Zukunft mitgestalten

L P DNiedersachsens Junglandwirte haben unter dem Motto „Weiter denken – Junge Generation braucht Planungssicherheit und Perspektiven“ klare Forderungen an die Politik gerichtet. „Wir wollen den Wandel mitgestalten“, erklärte die stellvertretende Vorsitzende der Junglandwirte Niedersachsen, Anneke Kreißig, vor rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Junglandwirtetag im Stadthaus Burgdorf. Kreißig monierte vor allem die fehlende Umsetzung bereits bestehender Konzepte für die gesellschaftlich geforderte und vom Berufsnachwuchs anerkannte notwendige Transformation der Landwirtschaft.

27. Juni 2022
Schafe

Weidetierhalter wollen mehr Rückhalt in Bevölkerung

L P D – Beinahe täglich werden in Niedersachsen Weidetiere von Wölfen angegriffen. Mit einer Aktion in Hannovers Innenstadt am Mittwoch, 29. Juni, soll „auf augenfällige Weise“ ins Bewusstsein gerufen werden, dass Weidetiere – bedingt durch unkontrollierte Vermehrung des Wolfs – in ihrem natürlichen Lebensraum inzwischen „unzumutbaren Gefahren“ ausgesetzt sind, sagt Wendelin Schmücker, Vorsitzender des Fördervereins der Deutschen Schafhaltung (FDS). Die Aktion wird unterstützt von der Masterrind GmbH, dem Landvolk Niedersachsen und dem Aktionsbündnis Aktives Wolfsmanagement.

27. Juni 2022