Es sieht so aus, als ob wir nicht das finden könnten, wonach Sie gesucht haben. Möglicherweise hilft eine Suche.

Neueste Artikel

Zuckerrübenernte

Zweitbeste Zuckerrübenernte in Norddeutschland

L P D – Die Zuckerrübenkampagne 2021/22 geht dem Ende zu. Länger als sonst haben die Zuckerfabriken Rüben angenommen und verarbeitet. „Die Rübenerträge sind höher als erwartet, allerdings sind die Rüben nicht so süß wie in den Vorjahren“, sagt Dr. Heinrich-Hubertus Helmke, Geschäftsführer des Dachverbandes Norddeutscher Zuckerrübenanbauer (DNZ). Grund dafür sei die Witterung. Zwar stand den Zuckerrüben in Niedersachsen fast überall während des Vegetationszeitraums ausreichend Wasser in Form von Niederschlag zur Verfügung, allerdings führte der Regen auch zu einer Verdünnung des Zuckergehaltes.

27. Januar 2022
Influencerinnen mit Produktionsteam

Gummistiefel statt High Heels: Influencerinnen im Stall

L P D – Drei Influencerinnen, drei Höfe, drei Tage und jede Menge „Action“: Das beschreibt die neue YouTube-Serie der Landvolk-Initiative „Echt Grün – Eure Landwirte“, die am Freitag, 28. Januar, startet. Drei Familien aus Niedersachsen haben dafür ihre Betriebe geöffnet, um den Instagram-Berühmtheiten (bekannt aus TV-Formaten wie „Der Bachelor“ oder „Beauty and the Nerd“) das Hofleben näher zu bringen.

27. Januar 2022
Hingehört! Demokratie meint dich

„Hingehört!“ – Vortragsreihe wird fortgesetzt

L P D – Corona-„Spaziergänge“, Rechtspopulismus und soziale Medien im politischen Diskurs: Im Projekt „Demokratie meint dich!“ gibt es ab 1. Februar 2022 an vier Dienstagabenden jeweils einen Online-Vortrag zu aktuellen Themen, teilen die beiden Niedersächsischen Landfrauenverbände Hannover und Weser-Ems mit.

27. Januar 2022
Landvolk-Präsident Dr. Holger Hennies

Keine Rolle rückwärts bei den „roten Gebieten“

L P D„Wenn Betriebe mit pauschalen Auflagen bestraft werden, obwohl sie ihre Kulturen ordnungsgemäß düngen, dann läuft gewaltig etwas schief“, sagt Landvolkpräsident Dr. Holger Hennies zur jetzt von der EU-Kommission geforderten Änderungen im deutschen Düngerecht zur Umsetzung der EU-Nitratrichtlinie. Hennies warnt: „Bei der Abgrenzung von Flächen, auf denen Landwirte ihre Nutzpflanzen nicht optimal mit Nährstoffen versorgen dürfen, darf das Verursacherprinzip im Gewässerschutz nicht aufgegeben werden. Wir fordern die Berücksichtigung unserer landwirtschaftlichen Daten, und zwar ganz im Sinne des Gewässerschutzes. Die Landesregierung muss außerdem weiter an einem lückenlosen Messstellennetz arbeiten, damit nicht zu Unrecht große Teile des Landes wieder als nitratbelastete ‚rote Gebiete‘ eingestuft werden.“

24. Januar 2022
Zwischewnfrucht

Auch im Winter ist auf dem Acker was los

L P D – „Die Bestände sind top und sehen sehr gut aus. Winterweizen, -gerste und -raps sind sehr gut aufgelaufen. Das stimmt froh. Jetzt darf es nur keinen harten Frost ohne schützende Schneedecke geben. Das wäre nicht so gut für die Pflanzen“, zeigt sich der Vorsitzende des Ausschusses Pflanzen im Landvolk Niedersachsen, Karl-Friedrich Meyer, zuversichtlich. Der bislang milde Winter hat die sogenannten Winterungen auf Niedersachsens Ackern in eine gute Startposition gebracht, und auch die Zwischenfrüchte sorgen für eine gute Vorbereitung des Bodens für die kommende Aussaat im Frühjahr von Mais und Zuckerrübe, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

24. Januar 2022
Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers

Wie ist die Zukunft von Wolf und Weidetierhaltung?

L P D – „Es ist Zeit, die verhärteten Fronten aufzubrechen. Keiner will den Wolf ausrotten, keiner will, dass die Weidetierhaltung in Deutschland aufgegeben wird. Es geht nur miteinander, und dafür brauchen wir verbindliche Regeln und Vorgaben, wie es ein aktives Wolfsmanagement hergeben würde“, erklärt Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers. Mit politischen Schuldzuweisungen – je nach Regierungszusammensetzung – sei weder den Weidetierhaltern noch dem Artenschutz, sprich den Wölfen, geholfen.

24. Januar 2022