Es sieht so aus, als ob wir nicht das finden könnten, wonach Sie gesucht haben. Möglicherweise hilft eine Suche.

Neueste Artikel

Landvolk-Vizepräsident Manfred Tannen

Tannen fordert mehr Mitsprache bei „Labeling“

L P D„Die hohen Standards für die Milchproduktion in Niedersachsen sollen durchaus für den Verbraucher sichtbar werden“, sagt Landvolk-Vizepräsident Manfred Tannen zur aktuellen Debatte um die Kennzeichnung, also das „Labeling“, von entsprechenden Produkten im Lebensmitteleinzelhandel (LEH). Wichtig für ihn ist, dass die Landwirte bei dem Label, bei dem sie partizipieren, Mitspracherecht hinsichtlich der Kriterien und vor allem bei der Vergütung haben. „Den Landwirten dürfen keine deutlich höheren Anforderungen gestellt werden, die sie aus eigener Tasche bezahlen müssen.“

17. Januar 2022
Schulbücher

Landwirtschaft und Ernährung sind Themen in Schulen

L P D – „Kühe in schwimmenden Ställen, Salat aus Terrassenanbau in der 20. Etage eines Gewächshauses – das ist alles denkbar und manche utopisch anmutende Idee wird schon umgesetzt“ – ist in dem Vorwort der aktuellen Ausgabe von „Praxis Geographie“ aus dem Westermann-Verlag zu lesen. Längst findet Landwirtschaft nicht mehr nur auf dem Acker und der Hofstelle statt. Das Erreichen der Klimaziele, neue Trends sowie andere Essgewohnheiten bringen neue Formen von Landwirtschaft mit sich. Dem Thema „Welternährung und Landwirtschaft“ widmet sich die erste Ausgabe des Jahres 2022 der Materialreihe „Praxis Geographie“, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

17. Januar 2022
Messe Berlin

IGW-Talkrunden online statt vor Ort in Berlin

L P D – Die Internationale Grüne Woche (IGW) öffnet in dieser Woche wieder digital ihre Pforten. „Wir wissen, wie wichtig eine Internationale Grüne Woche für die Agrar- und Ernährungsbranche ist. Doch die Rahmenbedingungen lassen eine Messe vor Ort nicht zu“, erklärte Lars Jäger, Projektleiter der IGW Berlin. Eine Grüne Woche lebe davon, dass „gegessen, getrunken, gefühlt, geschmeckt und probiert“ werden könne – all das wäre derzeit nicht machbar, so Jäger. Stattdessen lädt die Messe Berlin am 20. Januar zu den „IGW Spotlights“ ein.

17. Januar 2022
Kälber im Stall

Übergangsfrist für Kälbertransport reicht nicht aus

L P DDas niedersächsische Landeskabinett hat in dieser Woche eine Bundesratsinitiative auf den Weg gebracht mit dem Ziel, die beschlossene Anhebung des Mindestalters von Kälbern für innerdeutsche Transporte von bisher 14 Tagen auf vier Wochen auf den 1. Januar 2025 zu verschieben. Zwar begrüßt das Landvolk Niedersachsen diese Initiative, die einer vehementen Forderung des Landesbauernverbands entspricht. Vizepräsident Manfred Tannen mahnt aber darüber hinaus eine baldige Angleichung der Vorgaben für Tiertransporte auf EU-Ebene an, um weitere Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden. „Außerdem gibt es noch zu viele Unsicherheiten bezüglich der Finanzierung der laufenden Mehrkosten und der Baukosten für die zusätzlichen Stallplätze“, erklärt der Milchviehhalter aus Ostfriesland.

13. Januar 2022
Schafe im Stall

Lammzeit beginnt: Nachwuchssorgen bei den Schäfern

L P D – Die Lammzeit hat begonnen und für die Schäfer somit die arbeitsreichste Phase. In ganz Deutschland helfen nun die Schäfer in diesen Tagen und Nächten ihren Mutterschafen den Nachwuchs in den Schafställen auf die Welt zu bringen. „Lämmer sind das Symbol des Frühlings, des wiedererwachenden Lebens und der friedlichen Lebensweise. Aktuell sorgen sie aber bei den Besitzern größerer Schafherden für 24/7-Tage“, bestätigt Wendelin Schmücker, Vorsitzender des Fördervereins der Deutschen Schafhaltung. Der Berufsschäfer aus Winsen-Luhe hält 600 Tiere der Rasse Schwarzkopf. Doch trotz aller Begeisterung für Schafe und Lämmer sieht er große Schwierigkeiten, vor denen die Schäfer stehen. „Das größte Problem sind die Wölfe und die Wirtschaftlichkeit. Das geht nur mit zusätzlichen Einnahmen aus dem Naturschutz und der Deichpflege“, erläutert Schmücker gegenüber dem Landvolk-Pressedienst.

13. Januar 2022
Kuhstall

Kosten sparen durch Umstellung der Lichtanlagen

L P D – Angesichts stetig steigender Kosten für Sprit, Dünger und Futtermittel wird es für Bäuerinnen und Bauern immer wichtiger, Kosten zu optimieren. Ein Beitrag zu mehr Wirtschaftlichkeit im Betrieb kann eine Umstellung der Beleuchtung auf LED vor allem in großen Ställen sein, schreibt der Landvolk-Pressedienst.

13. Januar 2022