Es sieht so aus, als ob wir nicht das finden könnten, wonach Sie gesucht haben. Möglicherweise hilft eine Suche.

Neueste Artikel

Landvolk und TenneT

Landvolk-Kreisverbände unterzeichnen Zukunftsvereinbarung mit TenneT

L P D – Um eine Vielzahl kommender Erdkabel- und Freileitungsvorhaben in Niedersachsen umsetzen und mit Leben füllen zu können, haben (heute) die Vertreter der selbstständigen Landvolk-Kreisverbände und Zusammenschlüsse bei TenneT in Lehrte die „Zukunftsvereinbarung Netzausbau Niedersachsen“ unterzeichnet, die von beiden Seiten gemeinsam als Musterrahmenvereinbarung entwickelt wurde. Zuvor schon hatten der Landesbauernverband und TenneT als Übertragungsnetzbetreiber diese Zukunftsvereinbarung für Niedersachsen verhandelt und im Dezember 2023 mit Unterschriften besiegelt. „Die Dimensionen des Netzausbaus, insbesondere des Höchstspannungsleitungsbaus Onshore und Offshore, sind enorm“, sagte der Präsident des Landvolks Niedersachsen, Dr. Holger Hennies (heute) während der Veranstaltung und betonte die große Betroffenheit der niedersächsischen Landwirtschaft.

23. Februar 2024
Schäfer am Deich

„Goldener Tritt“ der Schafe ist gelebter Deichschutz

L P DDie Deiche an der Ems haben den winterlichen Wassermassen standgehalten. „Die Bewirtschaftungsweise mit den Schafen hat sich bezahlt gemacht“, lobt Schafhalter Franz-Thorsten Franz aus dem Rheiderland den „goldenen Tritt“ seiner Tiere, die damit die Grasnarbe stärken und die neun bis zwölf Meter hohen Bollwerke stabilisieren. Er bewirtschaftet 40 Hektar Deichfläche südlich vom Dollart mit seinen 300 Mutterschafen im Nebenerwerb. „Die Deiche sind nass, das ist aber kein Problem“, schätzt er die Lage vor Ort ein. Derzeit seien die Muttertiere aufgrund der Lammzeit von Dezember bis Anfang April im Stall.

22. Februar 2024
Kühe auf der Weide

Erst Nutztiere machen Landwirtschaft nachhaltig

L P D – Vegane Lebensmittel werden erst in Kombination mit tierischen Lebensmitteln umwelt- und klimafreundlich. So lautet eine der zentralen Thesen von Professor Wilhelm Windisch von der Technischen Universität München, wo er bis vor kurzem den Lehrstuhl für Tierernährung innehatte. Auf Einladung der Kreislandvolkverbände Wesermarsch und Friesland erläuterte er in Rodenkirchen (Landkreis Wesermarsch), warum dies so ist, und warum das Narrativ der „Kuh als Klimakiller“ in die Irre führt.

22. Februar 2024
Junglandwirtetag 2022

Junglandwirte fordern Perspektiven

L P D – Niedersachsens Junglandwirte laden unter dem Motto „Weiter denken – Berufsnachwuchs Perspektiven“ am 26. Februar 2024 zum Junglandwirtetag nach Nienburg ein. „Die Landwirtschaft in Niedersachsen steht mehr denn je vor großen Herausforderungen“, sagt Philipp Hattendorf, Vorsitzender der Junglandwirte Niedersachsen, im Vorfeld der Veranstaltung. „Weitere Maßnahmen zum Klimaschutz und zugleich Anpassungen an den Klimawandel sind erforderlich. Gezielter Pflanzenschutz wird durch das ersatzlose Verbot vieler Pflanzenschutzmittel konterkariert. Fehlende Planungssicherheit macht insbesondere den Tierhaltern weiterhin schwer zu schaffen. Statt des dringend notwendigen Abbaus der Bürokratie gibt es immer mehr davon.“

22. Februar 2024
Carsten Bauck

Bauck: „Öko-Bauern müssen wach bleiben“

L P D – Die großen Regenmengen stellen viele Landwirtinnen und Landwirte derzeit vor große Herausforderungen. Besonders betroffen sind zahlreiche Bio-Bauern, berichtet Carsten Bauck, Vorsitzender des Ökolandbau-Ausschusses im Landvolk Niedersachsen. Diese aktuelle Herausforderung trifft auf einen Markt mit endlich wieder steigender Nachfrage. „Wir können uns darauf nicht ausruhen, wir müssen wach bleiben“, sagt Bauck. Den Ökobauern aus Niedersachsen nützt der Trend nur dann etwas, wenn einheimische Ware gekauft wird.

19. Februar 2024
Georg Meiners

Neue AG „Biosicherheit in Rinderhaltungen“ gegründet

L P D – Nach dem Vorbild der bereits bestehenden Arbeitsgruppen für die Schweine- und die Geflügelhaltung haben die maßgeblichen Akteure jetzt auf Initiative der Niedersächsischen Tierseuchenkasse (TSK) und des Landvolks Niedersachsen die AG „Biosicherheit in Rinderhaltungen“ gegründet. „Ziel war und ist es, Arbeitshilfen für Tierhalter, Tierärzte und Behörden zu schaffen, die das anzuwendende EU-Recht und nationale Recht in Form eines betriebsindividuellen Biosicherheitskonzeptes abbilden“, erklärt dazu Georg Meiners, Präsident des Emsländischen Landvolks und TSK-Verwaltungsratsvorsitzender.

19. Februar 2024