Es sieht so aus, als ob wir nicht das finden könnten, wonach Sie gesucht haben. Möglicherweise hilft eine Suche.

Neueste Artikel

Kühe auf der Weide

Landwirtschaft ist weitaus mehr als Zahlen

L P DNach und nach veröffentlicht das Statistische Bundesamt (Destatis) die Ergebnisse der Landwirtschaftszählung 2020. Vor kurzem wurden die in der Tierhaltung dominierenden Haltungsformen vorgestellt: Demnach wurden zum Stichtag 1.März 2020 83 Prozent der Rinder in Deutschland überwiegend im Laufstall gehalten, 73 Prozent der Schweine werden auf Vollspaltenboden versorgt und zwei Drittel der Legehennen in Bodenhaltung. „Die Landwirtschaftszählung bringt immer interessante Zahlen mit sich und belegt die Entwicklung der Landwirtschaft der vergangenen zehn Jahre. Aber sie zeigt nicht, welche fortschrittlichen Wege die Landwirtschaft eingeschlagen hat, um den gesellschaftlichen Ansprüchen nach mehr Tierwohl und Naturschutz gerecht zu werden“, erklärt dazu Landvolk-Vizepräsident Ulrich Löhr.

5. August 2021

Hochwasser: Niedersachsens Landwirte packen mit an

L P D – Die Unwetter in West- und Süddeutschland Mitte Juli haben verheerende Schäden in vielen Ortschaften angerichtet – und tiefe Spuren bei den Betroffenen hinterlassen. Bei den Aufräumarbeiten werden die Bewohner vielerorts von den ansässigen Landwirten tatkräftig unterstützt, indem diese ihre landwirtschaftlichen Maschinen zur Verfügung stellen, um schweren und sperrigen Unrat aus dem Weg zu räumen. Sie folgen ihrem Credo „Nicht lang schnacken, einfach machen“ und packen überall mit an, wo helfende Hände gebraucht werden. Auch Niedersachsens Landwirte und Kreislandvolkverbände unterstützen die in Not geratene Bevölkerung und Kollegen: Sie riefen zur Solidarität auf, stellten innerhalb weniger Tage digital zahlreiche Plattformen für Nothilfen auf die Beine, sammelten Spenden oder machten sich gar selbst auf den Weg ins Katastrophengebiet – trotz der bevorstehenden Ernte der eigenen Felder, teilt der Landvolkpressedienst mit.

5. August 2021
Friedrich Bohm

Landwirtschaft als sinnhafte und sinnstiftende Arbeit

L P D – Bei netter Musik ein bisschen schwofen, sich in Berlin mit seinen Berufskollegen auszutauschen und die Landwirtschaft ganz selbstbewusst zu feiern – darauf freut sich Friedrich Bohm am meisten, wenn er an die Verleihung des Ceres Awards des Deutschen Landwirtschaftsverlages im Oktober denkt. Mit diesem Ziel hat er im Frühjahr auch die Bewerbung ausgefüllt. Weil so viel zu tun war, ist sie dann jedoch liegengeblieben, bis er direkt vom Verlag aufgefordert wurde, sich doch zu bewerben. „Ich fühle mich nicht als was Besonderes“, sagt er, aber Landwirte lachten einfach zu wenig. Dabei gäbe es viele Gründe sich selbst mal auf die Schulter zu klopfen und ordentlich zu feiern. Die Verleihung des Ceres Awards bietet dazu nun die Gelegenheit.

5. August 2021
Landvolkvizepräsident Ulrich Löhr

Bei Ausbau von Ökolandbau auf den Markt blicken

L P DMit den Folgen der Ausrichtung des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) für die nächste Förderperiode von 2023 bis 2027 hat sich das Landvolk Niedersachsen intensiv befasst. In einer Stellungnahme an das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung (MB) hat sich der Landesbauernverband auch zu den zu erwartenden Auswirkungen des ELER-Fonds geäußert. „Bei der geplanten stärkeren Mittelaufstockung zur Förderung des Ökolandbaus sollten immer die Absatzmöglichkeiten am Markt im Blick behalten werden“, erklärt Landvolk-Vizepräsident Ulrich Löhr.

2. August 2021
Getreideernte

Was dürfen Landwirte in der Erntezeit und was nicht?

L P D – Die Erntezeit ist für viele Landwirte die schönste, aber oft auch die arbeitsintensivste im Jahr. Schnell noch das Getreide dreschen, bevor das Gewitter kommt. Da wird es auch mal spät, und selbst am Wochenende wird nicht auf die Uhr geschaut. Was muss, das muss. Die landwirtschaftlichen Fahrzeuge verbreiten bei der Bestellung der Felder aber nicht immer nur Idylle, sondern auch Lärm und Staub. Der Landvolk-Pressedienst fasst zusammen, was die Bauern in Niedersachsen dürfen und was nicht.

2. August 2021
Hof Lübberstedt

Aus frischer Milch wird Eis direkt vom Bauernhof

L P D – Auf so manchem Bauernhof in Niedersachsen ist die Eis-Zeit angebrochen. Die hauseigene Produktion der süßen Leckerei macht zusätzlich viel Arbeit, bringt aber auch erklecklichen Ertrag. „Das gleicht zwar nicht das Minus aus, das wir zurzeit mit unserer Milch machen, aber die Eiskrem- und Tortensparte trägt sich ganz gut“, berichtet Margit Lübberstedt, die zusammen mit ihrem Mann Jürgen und Sohn Niko einen Betrieb mit rund 60 Kühen in Salzhausen in der Lüneburger Heide führt.

2. August 2021