Bildung

Praktikum in Uganda

Auf zum landwirtschaftlichen Praktikum in Uganda

L P D – Auf nach Uganda: Noch bis zum 31. Januar können sich junge Menschen zwischen 20 und 35 Jahren für die Teilnahme an einem Praktikum in Ostafrika ab April 2023 bewerben. Angesprochen ist, wer eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Landwirtschaft/Garten- oder Weinbau hat, ein Studium im Agrarbereich (mindestens im vierten Semester) absolviert hat und drei Monate praktische Erfahrungen in einem der grünen Berufe vorweisen kann.

23. Januar 2023

Landwirte der Ukraine trotz Krieg besser ausbilden

L P D„Die ukrainische Landwirtschaft ist einer der wichtigsten Motoren der ukrainischen Wirtschaft. Rund 70 Prozent der ukrainischen Landesflächen sind landwirtschaftlich nutzbar, die Ukraine verfügt über 42 Millionen Hektar (ha) Ackerland – Deutschlands Ackerlandfläche beträgt hingegen gut 11,6 Mio. ha“, erklärt Hans Georg Hassenpflug, Leiter des Projekts Förderung der Berufsausbildung an landwirtschaftlichen Colleges in der Ukraine (FABU), gegenüber dem Landvolk-Pressedienst. 25 Prozent der weltweiten Schwarzerde-Böden befinden sich in der Ukraine. Im Jahr 2019 kamen rund 44,2 Prozent der Exporterlöse und damit gut 22 Mrd. US-Dollar, aus der Landwirtschaft. „Das zeigt, wie wichtig Landwirtschaft für die Ukraine und für viele Länder der Welt ist.“

12. Januar 2023
Ausbildung

„Grüne Berufe“ erfreuen sich großer Beliebtheit

L P D – Zum Jahreswechsel machen sich viele Schulabgängerinnen und -abgänger Gedanken über ihren weiteren Ausbildungsweg. Interessierten an der Ausbildung in den zwölf Grünen Berufen bietet die Homepage www.talente-gesucht.de der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) eine gute Möglichkeit, sich zu informieren. Dort stellen sich Ausbildungsbetriebe vor und nennen ihre Schwerpunkte. Ein erster Kontakt per Telefon lässt oftmals schon erahnen, ob die Chemie stimmt und ob ein Hofbesuch mit Vorstellungsgespräch in Frage kommt. „Gerade in der Landwirtschaft ist das oft ganz unkompliziert möglich“, sagt Martin Roberg, Vorsitzender des Ausschusses Bildung im Landvolk Niedersachsen.

5. Januar 2023
Berufswettbewerb

Berufswettbewerb ermöglicht Weiterentwicklung

L P D – Fragen zum Allgemeinwissen, zur Berufstheorie, eine Präsentation sowie eine praktische Aufgabe – aus diesen Teilen besteht der Berufswettbewerb für „Grüne Berufe“ der Landjugend. Am 6. Februar findet ab 9.15 Uhr die zentrale Eröffnung in der Berufsbildenden Schule Rotenburg (Wümme) statt, zu der sich Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte (angefragt), Dr. Klaus Heider vom Bundeslandwirtschaftsministerium, Dr. Holger Hennies, Vizepräsident des Deutschen Bauernverbands (DBV), Petra Bentkämper, Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbands und Theresa Schmidt, Vorsitzende des Bundes der Deutschen Landjugend, angekündigt haben.

5. Januar 2023
Hofübergabe

LandvolkHochschule bietet Raum für Orientierung

L P D – Wie kann es gelingen, dem Leben in den derzeitigen großen Herausforderungen und Umwälzungsprozessen standzuhalten? Für die Diskussion dieser Frage will die Katholische Landvolkhochschule Oesede mit ihrem Seminarprogramm Raum geben und den Teilnehmenden die Möglichkeit eröffnen, sich mit wichtigen persönlichen, gesellschaftlichen, kirchlichen und politischen Themen unter anderem in den Bereichen Landwirtschaft und ländliche Räume, Berufliche Bildung und Kommunikation, Engagement im Ehrenamt, Gesundheit, Ernährung und Stressabbau auseinanderzusetzen.

2. Januar 2023
Studium Agrar Studierende

Agrarstudium ist digitaler und praxisnäher geworden

L P D – Die Corona-Pandemie hat in vielen Bereichen die Digitalisierung beschleunigt – so auch bei den niedersächsischen Agrarfakultäten der Universität in Göttingen und der Hochschule in Osnabrück. „Die klassischen handschriftlichen Klausuren werden immer öfter durch die E-Klausuren abgelöst“, erläutert Franziska Pach, Studienberaterin an der Universität Göttingen. Auch wenn der Universitätsbetrieb mittlerweile wieder Vorlesungen in den Hörsälen anbietet – und damit einen vielfachen Wunsch der Studierenden erfüllt – sollen die Vorteile der Digitalisierung weiter bestehen bleiben.

5. Dezember 2022
Kartoffeln

Sechstes Bio-Fachforum richtet den Blick auf Lösungen

L P D – Am 9. November findet das 6. „Bio–Fachforum Gemüse und Kartoffeln“ in Visselhövede statt. Themen des Branchentreffs sind zum einen die Chancen, die die Digitalisierung bietet, und der Blick auf die Bio–Marktentwicklung in dieser schwierigen Zeit, denn 2022 ist ein schwieriges Jahr für den Ökolandbau. Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine, die extremen Preissteigerungen bei Gas, Kraftstoffen und Rohstoffen sowie Inflation und Rezession machen Angst, und Konsumentinnen und Konsumenten halten sich beim Lebensmittelkauf zurück. Doch das „Bio-Fachforum Gemüse und Kartoffeln“ hat sich zum Ziel gesetzt, nicht auf die Probleme, sondern auf die Lösungen zu blicken.

7. November 2022
72-Stunden-Aktion der NLJ

Landjugend 2023: Wissen, Action, Spannung und Spaß

L P D – Endspurt für die Aktionen und Veranstaltungen für 2022 und Start frei für das neue Programm fürs kommende Jahr bei der Niedersächsischen Landjugend (NLJ): Neben Seminaren und nicht nur landwirtschaftlichen Lehrfahrten stehen vor allem für 2023 auch Action, Spannung und Spaß im Kalender der Landjugendlichen. Da heißt es schon einmal das eine oder andere vormerken, damit die Teilnahme auch gesichert ist, teilen die NLJ in ihrer neuen Ausgabe des Landjugendmagazins (Lama) und der Landvolk-Pressedienst mit.

17. Oktober 2022
Junglandwirte bei REWE

Junglandwirte sorgen sich um Märkte in Krisenzeiten

L P D – „Wir sind Lebensmittel-Händler und deshalb brauchen wir Menschen, die Lebensmittel produzieren“, brachte es Jochen Vogel, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei REWE Nord bei der Tagung der Junglandwirte Niedersachsen, der Niedersächsischen Landjugend und der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft auf den Punkt.

6. Oktober 2022
Getreiderernte

Märkte neu denken – Schock. Wandel. Perspektiven

L P D – Der russische Angriffskrieg in der Ukraine, der Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest und die Energiekrise haben die deutsche Landwirtschaft geschockt. Auch junge Landwirtinnen und Landwirte fragen sich, wie es weitergehen kann und welche Wege ein landwirtschaftlicher Betrieb einschlagen soll. Plötzlich stehen explosionsartig steigende Preise für Dünge- und Pflanzenschutzmittel hohen Erlösen für Getreide, Raps und Milch gegenüber. Zudem kollabiert der Absatz von Schweinefleisch, und für den gesellschaftlich gewollten Umbau zu tierwohlgerechten Ställen tritt die Politik bei der Finanzierung auf die Bremse. Grund genug über die aktuellen Entwicklungen zu diskutieren.

6. Oktober 2022
HanseLife

Auf interaktiver Entdeckungsreise bei der HanseLife

L P D – Die Messe HanseLife ist die größte Verbrauchermesse im Nordwesten Deutschlands. Sie bietet den Besuchern in Bremen jeweils an fünf Tagen im Herbst „eine abwechslungsreiche Themen- und Angebotsvielfalt“, so die Veranstalter. Start ist in diesem Jahr am 14. September. Neben zahlreichen Verkaufsständen gibt es ein ausgiebiges Informationsprogramm zum Thema Landwirtschaft. Die Niedersächsische Landjugend organisiert dafür mit einigen Landvolk-Kreisverbänden eine interaktive Entdeckungsreise durch die moderne Landwirtschaft. Das Programm eignet sich vor allem für Familien mit Kindern ab Grundschulalter bis zur Sekundarstufe.

12. September 2022