nicht angemeldet | anmelden
Heckenpflege

Heckenpflege ist gelebter Naturschutz

L P D – Typische Wall- und Feldhecken prägen Niedersachsen in großen Teilen und sorgen für den Schutz von Vögeln sowie Niederwild wie Hasen, Rebhühnern und Rehen. Um diese Strukturen zu erhalten, ist jedoch die Pflege entscheidend. Das bedeutet, die Büsche und Sträucher in ihrem Wachstum und Entwicklung zu fördern. Eine Maßnahme ist es, eine Hecke abschnittsweise alle paar Jahre „auf den Stock zu setzen“, also in Kniehöhe einzukürzen.

26. Januar 2023
Getreide

Regen und Schneefall reichen noch lange nicht

L P DAn unseren Talsperren lässt sich gut erkennen, ob weitere Niederschläge nötig sind: Während die Edertalsperre mit über 86 Prozent gut gefüllt ist, hat die Okertalsperre im Harz mit knapp 50 Prozent noch ordentlich Luft nach oben. „Der Dauerregen in den vergangenen Wochen und der Schnellfall am Wochenende reichen bei weitem noch nicht aus, um die Wasserspeicher im Boden aufzufüllen“, berichtet Karl-Friedrich Meyer, Vorsitzender im Landvolk-Ausschuss Pflanze, gegenüber dem Landvolk-Pressedienst.

23. Januar 2023
Echt Grün-Stand in der Niedersachsenhalle, IGW Berlin

Niedersachsens Landwirtschaft trifft sich auf der Grünen Woche

L P D – Volles Programm auf der Internationalen Grünen Woche (IGW). Bis Sonntag, 29. Januar, präsentieren sich die 1.400 Aussteller aus 60 Ländern noch auf der Grünen Woche. Mit ganz vorn dabei in der Beliebtheit sind die Länderhallen, die Blumenhalle sowie die Tierhallen und der Erlebnis-Bauernhof. Alles, was das Bundesland ausmacht, ist in der Niedersachsenhalle zu erleben, zu probieren und zu bestaunen. In Halle 20 gibt es Kostproben, Bühnenprogramm und viel Wissen zum Mitnehmen rund um Niedersachsen, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

23. Januar 2023
Praktikum in Uganda

Auf zum landwirtschaftlichen Praktikum in Uganda

L P D – Auf nach Uganda: Noch bis zum 31. Januar können sich junge Menschen zwischen 20 und 35 Jahren für die Teilnahme an einem Praktikum in Ostafrika ab April 2023 bewerben. Angesprochen ist, wer eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Landwirtschaft/Garten- oder Weinbau hat, ein Studium im Agrarbereich (mindestens im vierten Semester) absolviert hat und drei Monate praktische Erfahrungen in einem der grünen Berufe vorweisen kann.

23. Januar 2023
Ulrich Löhr

Pflanzenschutzmittel: Lebensmittel aus Deutschland unbelastet

L P D – „Lebensmittel aus Deutschland sind frei von bedenklichen Rückständen chemischer Pflanzenschutzmittel. Das zeigt eindeutig, wie sorgfältig unsere Bäuerinnen und Bauern Pflanzenschutzmittel auf ihren Feldern verwenden und hochwertige sowie gesunde Nahrungsmittel erzeugen. Es gibt daher auch keine Rechtfertigung für die EU, uns aus Gründen der Gesundheitsvorsorge weitere bürokratische Auflagen oder Verbote von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft aufzuerlegen“, sagt Landvolk-Vizepräsident Ulrich Löhr zu den neusten Veröffentlichungen des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) gegenüber dem Landvolk-Pressedienst.

19. Januar 2023
Manfred Tannen

Tannen: Werden mit dem Problem Wolf allein gelassen

L P D – Die Wiesen sind grün, die Sonne scheint, eine leichte Brise lässt das Gras wogen, die Rinder mittendrin … Das ist das Bild, das für einen Frühlingstag an der norddeutschen Küste typisch ist – oder vielmehr gewesen sein wird. Das befürchtet Manfred Tannen, Landvolk-Vizepräsident und Milchbauer aus Esens/Bensersiel in Ostfriesland. „Ein Wolfsrudel lebt keine 30 Kilometer von unserem Hof entfernt und hat bereits mehrere Rinder angefressen, die dann eingeschläfert werden mussten. Wir überlegen schon, wie sicher unsere Tiere auf der Weide sind, und was wir zu ihrem Schutz machen können. Und auch, wenn der Weideaustrieb noch weit entfernt zu sein scheint – die Entscheidung wird jetzt im Winter getroffen“, blickt der Landwirt besorgt voraus.

19. Januar 2023
Zukunftswerkstatt

Zukunftswerkstatt beleuchtet Chancen und Risiken im Agribusiness

L P D – Mit wichtigen Fragen rund um die Zukunft des Agrarsektors befasst sich die Zukunftswerkstatt der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft am Mittwoch, 25. Januar, auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin. „Klimawandel, Versorgungssicherheit, Verbraucherschutz oder Fleischalternativen bieten für Unternehmer im Agribusiness Chancen und Risiken zugleich“, heißt es dazu in der Ankündigung der Veranstaltung im CityCube Berlin, zu der hochkarätige Referentinnen und Referenten erwartet werden.

19. Januar 2023
Landvolkpräsident Dr. Holger Hennies

Özdemir verabschiedet sich anscheinend vom Borchert-Plan

L P D – Einen systematischen Abbau der gesamten deutschen Tierhaltung erkennen die niedersächsischen Landwirtinnen und Landwirte in der Strategie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). „Wenn alles, was in Sachen Ordnungsrecht und Förderpolitik jetzt auf dem Tisch liegt, so umgesetzt wird, steht der Großteil unserer Schweine- und Geflügelhalter in Niedersachsen vor dem endgültigen „Aus“. Da soll eine gesamte Branche abgewickelt werden“, sagt Landvolkpräsident Dr. Holger Hennies. Von den Forderungen des Borchert-Plans nach einem rechtlich und finanziell abgefederten Umbau der Tierhaltung sei keine Rede mehr, die in den vergangenen Wochen und Monaten vorgelegten Eckpunktepapiere und Gesetzesentwürfe strotzen nur so von harten ordnungsrechtlichen Verschärfungen und wenig Unterstützung für die Bäuerinnen und Bauern. Dazu gehören die mit großen Lücken versehenen und handwerklich schlecht gemachten Entwürfe zum Tierhaltungskennzeichnungsgesetz, zur Änderung des Baugesetzbuches und die Eckpunktepapiere zu den Haltungsbedingungen für Mastputen, Jung- und Legehennen sowie „Bruderhähnen“.

16. Januar 2023

Urlaub auf dem Bauernhof ist für alle da

L P D – Zwischen Weihnachten und Silvester haben viele Familien zusammengesessen und ihr Jahr geplant. Beliebtes Thema dabei war der Urlaub. „Wir haben deutlich gemerkt, dass die Buchungen Anfang des Jahres angestiegen sind“, sagt Vivien Ortmann, Geschäftsführerin des Vereins LandTouristikNiedersachsen. Auch wenn das Buchungsverhalten in den vergangenen Jahren kurzfristiger geworden ist, sind bereits die ersten Höfe für Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten belegt.

16. Januar 2023

Landwirtschaft im Dialog: Mit Bauern vor Ort reden

L P D – Begleitend zur Internationalen Grünen Woche (IGW) wird der niedersächsische Bauernverband, das Landvolk Niedersachsen, seinen Aktionstag „Landwirtschaft im Dialog“ in vielen Regionen Niedersachsens am Freitag, 20. Januar, und Samstag, 21. Januar, ausrichten.

16. Januar 2023

Landwirte der Ukraine trotz Krieg besser ausbilden

L P D„Die ukrainische Landwirtschaft ist einer der wichtigsten Motoren der ukrainischen Wirtschaft. Rund 70 Prozent der ukrainischen Landesflächen sind landwirtschaftlich nutzbar, die Ukraine verfügt über 42 Millionen Hektar (ha) Ackerland – Deutschlands Ackerlandfläche beträgt hingegen gut 11,6 Mio. ha“, erklärt Hans Georg Hassenpflug, Leiter des Projekts Förderung der Berufsausbildung an landwirtschaftlichen Colleges in der Ukraine (FABU), gegenüber dem Landvolk-Pressedienst. 25 Prozent der weltweiten Schwarzerde-Böden befinden sich in der Ukraine. Im Jahr 2019 kamen rund 44,2 Prozent der Exporterlöse und damit gut 22 Mrd. US-Dollar, aus der Landwirtschaft. „Das zeigt, wie wichtig Landwirtschaft für die Ukraine und für viele Länder der Welt ist.“

12. Januar 2023

Vergärung in Biogasanlagen reduziert Methan

L P D – Gülle, Mist und Jauche sind wertvolle Wirtschaftsdünger, während der Lagerung und Ausbringung setzen sie jedoch klimarelevante Emissionen frei. „Die Vergärung von Wirtschaftsdüngern in Biogasanlagen ist bislang die einzige technisch und wirtschaftlich etablierte Lösung, um insbesondere Methanemissionen zu reduzieren“, zitiert der Landvolk-Pressedienst einen Aufruf des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

12. Januar 2023

ASP: Biosicherheit wichtiger denn je

Pflanzenschutzmittelkartell: Klägergemeinschaft von Mitgliedern des Niedersächsischen Landvolkes

Nach Ermittlungen des Bundeskartellamtes stimmten die größten und führenden Großhändler von Pflanzenschutzmitteln seit dem Jahr 1998 bis zum Zeitpunkt einer Durchsuchung im März 2015 jeweils im Frühjahr und Herbst ihre Preislisten miteinander ab. Sehr wahrscheinlich sind viele Mitglieder des Landvolkes geschädigt worden sind und können sich über den folgenden Link für ein Klageverfahren anmelden.

  • Manfred Tannen

    Tannen: Werden mit dem Problem Wolf allein gelassen

    L P D – Die Wiesen sind grün, die Sonne scheint, eine leichte Brise lässt das Gras wogen, die Rinder mittendrin … Das ist das Bild, das für einen Frühlingstag an der norddeutschen Küste typisch ist – oder vielmehr gewesen sein wird. Das befürchtet Manfred Tannen, Landvolk-Vizepräsident und Milchbauer aus Esens/Bensersiel in Ostfriesland. „Ein Wolfsrudel lebt keine 30 Kilometer von unserem Hof entfernt und hat bereits mehrere Rinder angefressen, die dann eingeschläfert werden mussten. Wir überlegen schon, wie sicher unsere Tiere auf der Weide sind, und was wir zu ihrem Schutz machen können. Und auch, wenn der Weideaustrieb noch weit entfernt zu sein scheint – die Entscheidung wird jetzt im Winter getroffen“, blickt der Landwirt besorgt voraus.

    19. Januar 2023
  • Zukunftswerkstatt

    Zukunftswerkstatt beleuchtet Chancen und Risiken im Agribusiness

    L P D – Mit wichtigen Fragen rund um die Zukunft des Agrarsektors befasst sich die Zukunftswerkstatt der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft am Mittwoch, 25. Januar, auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin. „Klimawandel, Versorgungssicherheit, Verbraucherschutz oder Fleischalternativen bieten für Unternehmer im Agribusiness Chancen und Risiken zugleich“, heißt es dazu in der Ankündigung der Veranstaltung im CityCube Berlin, zu der hochkarätige Referentinnen und Referenten erwartet werden.

    19. Januar 2023
  • Landvolkpräsident Dr. Holger Hennies

    Özdemir verabschiedet sich anscheinend vom Borchert-Plan

    L P D – Einen systematischen Abbau der gesamten deutschen Tierhaltung erkennen die niedersächsischen Landwirtinnen und Landwirte in der Strategie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). „Wenn alles, was in Sachen Ordnungsrecht und Förderpolitik jetzt auf dem Tisch liegt, so umgesetzt wird, steht der Großteil unserer Schweine- und Geflügelhalter in Niedersachsen vor dem endgültigen „Aus“. Da soll eine gesamte Branche abgewickelt werden“, sagt Landvolkpräsident Dr. Holger Hennies. Von den Forderungen des Borchert-Plans nach einem rechtlich und finanziell abgefederten Umbau der Tierhaltung sei keine Rede mehr, die in den vergangenen Wochen und Monaten vorgelegten Eckpunktepapiere und Gesetzesentwürfe strotzen nur so von harten ordnungsrechtlichen Verschärfungen und wenig Unterstützung für die Bäuerinnen und Bauern. Dazu gehören die mit großen Lücken versehenen und handwerklich schlecht gemachten Entwürfe zum Tierhaltungskennzeichnungsgesetz, zur Änderung des Baugesetzbuches und die Eckpunktepapiere zu den Haltungsbedingungen für Mastputen, Jung- und Legehennen sowie „Bruderhähnen“.

    16. Januar 2023
  • Zeit für eine Zeitenwende in der Landwirtschaft?

    L P D – Vor welchen Aufgaben stehen Landwirtschaft und Landwirtschaftspolitik? Unter dem weitreichenden Fragenkomplex „Landwirtschaft in den neuen Legislaturperioden“ findet die diesjährige Loccumer Landwirtschaftstagung am 3. und 4. Februar 2023 der Evangelischen Akademie Loccum in deren Tagungsstätte statt. Im Bund und in Niedersachsen stehen Parlament und Regierung vor großen agrarpolitischen Aufgaben: Die alten Debatten um Strukturwandel, Rentabilität und Subventionen sowie Klima-, Umwelt- und Tierschutz haben sich durch den Krieg in der Ukraine und den nachfolgenden Anstieg der Energiepreise drastisch verschärft. Dies gilt auch für die Kontroverse um Deutschlands Beitrag zur Welternährung. Können die verschiedenen Interessen ausbalanciert werden? Zwei Tage lang diskutieren Referenten und Teilnehmer Handlungsperspektiven und -ansätze, teilt er Landvolk-Pressedienst mit.

    12. Januar 2023
  • Rinder im Moor

    Moorschutz: Wertschöpfung durch Paludi-Kulturen ungewiss

    L P D – Für bäuerliche Familien, die in den Moorgebieten Niedersachsen leben und arbeiten, hat der Moorschutz nicht nur eine ökologische, sondern auch eine wirtschaftliche Dimension. Als alternative Nutzungsart für wieder zu vernässende Moorflächen werden oft Paludi-Kulturen ins Spiel gebracht, also der Anbau von Pflanzen wie Rohrkolben, Schilf oder Torfmoose, die hohe Grundwasserstände vertragen oder sogar benötigen. Für die Landwirte in den Moorgebieten stellt sich allerdings die Frage, ob sie damit eine vergleichbare Wertschöpfung wie mit der Milcherzeugung erreichen können. „Zu Paludi-Kulturen wird seit 20 Jahren geforscht. Bislang hat aber noch niemand eine belastbare betriebswirtschaftliche Kalkulation vorlegen können, die Landwirte etwa für Verhandlungen mit der Bank verwenden könnten“, sagt Dr. Karsten Padeken, Vorsitzender beim Grünland-Ausschuss des Landvolks Niedersachsen.

    9. Januar 2023
  • Grüne Woche wird 2023 grüner und digitaler

    L P D – Endlich wieder live: 2023 will die Internationale Grüne Woche (IGW) vom 20. bis 29. Januar wieder mit einem großen Programm die Besucher in die Hallen am Messedamm in Berlin locken. Aus 72 Ländern werden fast 1.900 Aussteller ihre Dienstleistungen und Waren bei der 87. IGW präsentieren, teilt der Landvolk-Pressedienst mit. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Weltleitmesse 2022 gar nicht und 2021 nur digital statt. Fachbesucher und Branchenverantwortliche finden auf der IGW in Treffpunkten wie dem Global Food for Agriculture (GFFA), dem Bio-Kraftstoffkongress oder dem Zukunftsforum für ländliche Entwicklung nationale und internationale Stakeholder und Business-Kontakte und können an zahlreichen Info-Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden teilnehmen.

    9. Januar 2023
  • Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers

    Zukunft der Tierhaltung – Unmut der Landwirte wächst

    L P D – In der laufenden Diskussion um die Zukunft der Tierhaltung wächst der Unmut der Landwirtinnen und Landwirte: „Wir haben geliefert und sowohl Verbrauchern als auch Politik zahlreiche Angebote für eine Weiterentwicklung unserer Tierhaltung gemacht. Wir müssen leider feststellen, dass auf Lippenbekenntnisse kein Verlass ist, und dass wir Landwirte nun von den Marktrealitäten enttäuscht werden“, sagt Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers und kritisiert damit deutlich auch die vorläufigen Eckpunkte des Bundesprogramms zur Förderung des Umbaus der Tierhaltung, die vor kurzem bekannt geworden sind.

    5. Januar 2023
  • Ausbildung

    „Grüne Berufe“ erfreuen sich großer Beliebtheit

    L P D – Zum Jahreswechsel machen sich viele Schulabgängerinnen und -abgänger Gedanken über ihren weiteren Ausbildungsweg. Interessierten an der Ausbildung in den zwölf Grünen Berufen bietet die Homepage www.talente-gesucht.de der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) eine gute Möglichkeit, sich zu informieren. Dort stellen sich Ausbildungsbetriebe vor und nennen ihre Schwerpunkte. Ein erster Kontakt per Telefon lässt oftmals schon erahnen, ob die Chemie stimmt und ob ein Hofbesuch mit Vorstellungsgespräch in Frage kommt. „Gerade in der Landwirtschaft ist das oft ganz unkompliziert möglich“, sagt Martin Roberg, Vorsitzender des Ausschusses Bildung im Landvolk Niedersachsen.

    5. Januar 2023
Landvolk Niedersachsen - Landesbauernverband e.V. - Jahresbericht 2021
ein Jubiläumsheft