nicht angemeldet | anmelden
Dr. Holger Hennies

„Das ist ein guter Tag für uns Bauern in Niedersachsen!“

„Das ist ein guter Tag für uns Bauern in Niedersachsen!“, sagt Landvolk-Präsident Holger Hennies. Das Landvolk hat heute weitere Eckpunkte für den Niedersächsischen Weg mit unterzeichnet. „Wir sind heute einen großen Schritt vorangekommen“, so Dr. Holger Hennies.

26. Februar 2021
Erdbeeren

Erste Erdbeeren sind das perfekte Muttertagsgeschenk

L P D – Frische Erdbeeren und leckeren Spargel – diese besonderen kulinarischen Genüsse bieten die niedersächsischen Landwirte pünktlich zum Muttertag an. Trotz der dritten Kälteperiode in diesem Frühjahr läuft die Spargelernte nun auch außerhalb der durch Folientunnel und Abdeckungen verfrühten Dämme auf Hochtouren. „Das kalte Wetter hat die Ernte nach hinten katapultiert, jetzt sieht es aber sehr gut aus“, bestätigt Fred Eickhorst von der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer gegenüber dem Landvolk-Pressedienst.

3. Mai 2021

Bauern sind Bienenfreunde und sorgen für Vielfalt

L P D – Jeder kann etwas für mehr Vielfalt in der Landschaft tun, um Insekten zu schützen und mehr Lebensraum zu geben: im kleinen auf dem Balkon, etwas größer im Garten oder im großen Stil auf großen Landschaftsflächen. „Generell gilt: Je vielfältiger die Landschaft, desto bessere Chancen haben unsere Insekten! Rund 450 Landwirtinnen und Landwirte haben sich im Rahmen der Aktion „Bienenfreundlicher Landwirt“ für den Arten- und Umweltschutz im vergangenen Jahr eingesetzt“, dankt Andre Brunemund von der Initiative „Echt grün – Eure Landwirte“ den niedersächsischen Bauern.

29. April 2021

Schafe in Not können einen Schubs gebrauchen

L P D – „Schafe schubsen“: Was lustig klingt, hat einen dramatischen Hintergrund. Denn immer wieder liegen die Tiere hilflos auf dem Rücken und können sich nicht mehr bewegen. Deshalb rufen die Schäfer und Schafzüchter auch Laien dazu auf, einem auf der Rückseite liegenden Schaf beherzt in das Fell zu greifen und dem Tier einen Schubs zu geben, so dass es sich wiederaufrichten kann. „Das passiert zum Glück nicht oft. Betroffen sind meistens tragende Schafe oder Rassen mit kurzen Beinen“, berichtet Dieter Voigt, Schafhalter aus der Gemeinde Berne in der Wesermarsch.

29. April 2021

Nach der Winterzwischenfrucht folgt der Mais

L P D – Bei frühlingshaftem Sonnenschein haben die Landwirte in Niedersachsen mit der Maisaussaat begonnen. „Das wechselhafte Aprilwetter und die deutlich kühleren Durchschnittstemperaturen als in den vergangenen Jahren haben jedoch dazu geführt, dass sich der Beginn der Maisaussaat in diesem Jahr gegenüber 2019/2020 um einige Tage nach hinten verschoben hat“, sagt Karl-Friedrich Meyer, Vorsitzender des Pflanzenausschusses im Landvolk Niedersachsen. Im Vorjahr wurde in Niedersachsen laut Landesamt für Statistik auf fast 620.000 Hektar Mais angebaut.

29. April 2021

Ohne Praxisleitfaden werden Weidetiere Leid erfahren

L P D – „Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern stehen als vom Wolf hauptbetroffene Länder mit ihrer Forderung für ein bundesweit einheitlich geregelten Umgang mit auffälligen Wölfen ziemlich allein da – noch. Das haben die die Ergebnisse der digitalen Umweltministerkonferenz UMK eindeutig gezeigt“, zieht Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers enttäuscht sein Fazit. Einmal mehr werde falsch verstandene „Wolfsliebe“ als Artenschutz für eine Spezies dem großen Ziel Naturschutz und Artenvielfalt geopfert, erklärt Ehlers gegenüber dem Landvolk-Pressedienst.

26. April 2021

Frag doch mal den Baum? Wald-Wiki weiß mehr…

L P D – Wie sieht der Wald der Zukunft aus? Welcher Baum ist geeignet, um dem Klimawandel zu trotzen und überhaupt: Was für ein Baum steht da vor mir? Fragen, auf die es im Internet nun kompetente Antwort direkt von den Fachleuten der Forstwirtschaft mit dem „Wald-Wiki“ gibt. „Unser Wald-Wiki ermöglicht einen schnellen Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch. Angesichts der Herausforderungen infolge des Klimawandels gibt es bei den Waldbesitzenden einen großen Bedarf an Informationen. Mit unserem Online-Angebot möchten wir Waldbesitzende und Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse in Deutschland gezielt dabei unterstützen, ihre Wälder zu schützen und deren Leistungsfähigkeit dauerhaft zu erhalten – jetzt und im Klima der Zukunft“, erklärt Norbert Leben, Präsident des Waldbesitzerverbands in Niedersachsen, gegenüber dem Landvolkpressedienst.

26. April 2021
Wildschweine

Landvolk warnt weiter vor Afrikanischer Schweinepest

L P D – „Nach wie vor ist die Lage extrem angespannt. Es gilt weiterhin, einen Eintrag der Afrikanischen Schweinepest in den Hausschweinebestand in Deutschland und vor allem in Niedersachsens Veredlungsregion zu vermeiden. Deshalb appellieren wir an alle Betriebe, die Biosicherheitsmaßnahmen stringent einzuhalten.“, ruft Georg Meiners als Vorsitzender des Tierseuchenausschusses im Landvolk Niedersachsen auf. Doch auch Verbraucherinnen und Verbraucher sind gefordert, der Verbreitung der Tierseuche entgegen zu wirken. Ebenso sollten die Saisonarbeitskräfte mit den mehrsprachigen Info-Zetteln über diese Seuche, die für den Menschen ungefährlich ist, aber für Schweine und Wildschweine tödlich endet, informiert werden.

22. April 2021
Braugerste

Asien braut Bier mit Gerste aus Niedersachsen

L P D – Deutsches Malz genießt weltweit einen hervorragenden Ruf. Das macht sich derzeit mit einer ausgeglichenen Marktsituation für Braugerste bemerkbar, obwohl der Fassbierabsatz innerhalb Deutschlands aufgrund der fehlenden Gastronomie, der ausfallenden Schützen- und Volksfeste oder auch Festivals eingebrochen ist. „Vor allem in Asien und Afrika wird Bier aus europäischem und damit auch deutschem Malz gebraut“, sagt Gerhard Rott, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Niedersächsischen Braugerstenanbaues.

22. April 2021
Dorfhelferin

Dorfhelferinnen sind Familienmanagerinnen auf Zeit

L P D – Sich beruflich weiterentwickeln, umorientieren oder neu starten, um sich in der Familienarbeit zu engagieren – diese Möglichkeit bietet der Kurs des Evangelischen Dorfhelferinnenwerk Niedersachsen. Er bietet ab September 2021 in seiner zentralen Bildungsstätte im Dorfhelferinnenseminar in Loccum den nächsten insgesamt 14-monatigen Weiterbildungskursus zur Dorfhelferin an, schreibt der Landvolk-Pressedienst.

22. April 2021

GAP: Zukunft vieler Betriebe gefährdet

L P D – Die ab 2023 wirkende Reform der EU-Agrarpolitik (GAP) bringt für die Landwirtschaft in Niedersachsen Veränderungen, die durch den aktuellen Kabinettsbeschluss des Bundes zur nationalen Umsetzung noch stärker ausfallen als erwartet, teilt der Landvolk-Pressedienst mit. Kernelement der Reform ist die bessere Honorierung von Umweltleistungen in der Landwirtschaft über neue freiwillige Ökoregelungen. Die dazu notwendigen betrieblichen Anpassungen sind in Niedersachsen aufgrund des großen Anteils an Betrieben, die ihr Einkommen wegen geringer Flächenausstattung an Ackerflächen aus der Tierhaltung erwirtschaften, sehr begrenzt. Es droht daher in vielen Regionen wegen der strukturellen Gegebenheiten die Situation, dass die Ziele der Reform nicht erreicht werden und eine verstärkte Aufgabe von Betrieben zu erwarten ist.

19. April 2021

Landwirte und Jäger retten mit Drohnen Rehkitze

L P D – In weiten Teilen Niedersachsens dauert es noch, bis die Landwirte den ersten Schnitt des Grünlands in diesem Jahr machen werden. „Da ist bei uns noch gar nicht dran zu denken, viel zu kalt war es bislang“, führt Jürgen Hirschfeld, Landwirt aus Seesen am Vorharz aus. Normalerweise sind bis Anfang April die Pflegemaßnahmen auf dem Grünland mit Nachsaat und Düngung abgeschlossen, sodass dem ersten Schnitt nichts entgegensteht, um eine gute Grasernte zu erhalten. Dementsprechend organisieren Landwirte in Zusammenarbeit mit Jägerschaft und Naturschutzverbänden vor der Frühjahrsmahd alljährlich die Rehkitzsuche. „Wir Landwirte sind aufgerufen und in der Verantwortung, unsere Wiesen und Weiden abzusuchen, egal ob persönlich, mit Freunden oder technisch mittels Drohnen“, erklärt der engagierte Landwirt aus Seesen gegenüber dem Landvolk-Pressedienst, in dessen Region bereits fünf Drohnen im Einsatz sind.

19. April 2021

Nachfrage nach Biogemüse ist gestiegen

L P D – Von A wie Artischocke, über Buschbohnen, Erbsen, Mangold, Peperoni, Rosenkohl, Spinat und Tomaten bis Zucchini wachsen mehr als 40 Gemüsesorten in der Gemüse-Gärtnerei Kiebitz südöstlich von Hannover. „Jeden Morgen in aller Früh wird bei uns geerntet, und dann verkaufen wir unser Obst und Gemüse direkt in unserem eigenen Bioladen und auf vielen Märkten in und um Hannover. Frischer können Lebensmittel nicht sein“, erläutert Inhaberin Antje Wilke-Rampenthal, die die Bioland-Gärtnerei vor 30 Jahren mitgegründet hat, gegenüber dem Landvolk-Pressedienst.

19. April 2021

Seit 1998 gab es ein verbotenes Kartell beim Handel mit Pflanzenschutzmitteln (PSM) und es ist davon auszugehen, dass viele Mitglieder des Landvolkes geschädigt worden sind.

Wir können in Zusammenarbeit mit der auf das Kartellrecht spezialisierten Kanzlei „MJG Rechtsanwälte“ die Möglichkeit einer Schadensersatzklage ohne Kostenrisiko anbieten. Unter der über unten stehenden Link erreichbaren Website können Sie sich als Mitglied im Landvolk für die Klägergemeinschaft bis zum 15.06.2021 verbindlich registrieren. Ihre Daten werden an die Kanzlei „MJG Rechtsanwälte“ weitergeleitet. Zudem erklären Sie sich mit der Registrierung bereit, dass Ihre Daten an ihren Landvolkkreisverband weitergeleitet werden.

  • Frag doch mal den Baum? Wald-Wiki weiß mehr…

    L P D – Wie sieht der Wald der Zukunft aus? Welcher Baum ist geeignet, um dem Klimawandel zu trotzen und überhaupt: Was für ein Baum steht da vor mir? Fragen, auf die es im Internet nun kompetente Antwort direkt von den Fachleuten der Forstwirtschaft mit dem „Wald-Wiki“ gibt. „Unser Wald-Wiki ermöglicht einen schnellen Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch. Angesichts der Herausforderungen infolge des Klimawandels gibt es bei den Waldbesitzenden einen großen Bedarf an Informationen. Mit unserem Online-Angebot möchten wir Waldbesitzende und Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse in Deutschland gezielt dabei unterstützen, ihre Wälder zu schützen und deren Leistungsfähigkeit dauerhaft zu erhalten – jetzt und im Klima der Zukunft“, erklärt Norbert Leben, Präsident des Waldbesitzerverbands in Niedersachsen, gegenüber dem Landvolkpressedienst.

    26. April 2021
  • Wildschweine

    Landvolk warnt weiter vor Afrikanischer Schweinepest

    L P D – „Nach wie vor ist die Lage extrem angespannt. Es gilt weiterhin, einen Eintrag der Afrikanischen Schweinepest in den Hausschweinebestand in Deutschland und vor allem in Niedersachsens Veredlungsregion zu vermeiden. Deshalb appellieren wir an alle Betriebe, die Biosicherheitsmaßnahmen stringent einzuhalten.“, ruft Georg Meiners als Vorsitzender des Tierseuchenausschusses im Landvolk Niedersachsen auf. Doch auch Verbraucherinnen und Verbraucher sind gefordert, der Verbreitung der Tierseuche entgegen zu wirken. Ebenso sollten die Saisonarbeitskräfte mit den mehrsprachigen Info-Zetteln über diese Seuche, die für den Menschen ungefährlich ist, aber für Schweine und Wildschweine tödlich endet, informiert werden.

    22. April 2021
  • Braugerste

    Asien braut Bier mit Gerste aus Niedersachsen

    L P D – Deutsches Malz genießt weltweit einen hervorragenden Ruf. Das macht sich derzeit mit einer ausgeglichenen Marktsituation für Braugerste bemerkbar, obwohl der Fassbierabsatz innerhalb Deutschlands aufgrund der fehlenden Gastronomie, der ausfallenden Schützen- und Volksfeste oder auch Festivals eingebrochen ist. „Vor allem in Asien und Afrika wird Bier aus europäischem und damit auch deutschem Malz gebraut“, sagt Gerhard Rott, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Niedersächsischen Braugerstenanbaues.

    22. April 2021
  • Landvolk-Präsident Dr. Holger Hennies

    Landvolk kämpft für Änderungen beim Insektenschutz

    L P D – Für den Niedersächsischen Weg hat Dr. Holger Hennies im Namen der Landwirte mächtig gestritten und hart verhandelt. Die Erfolge sind bekannt. Damit die Verabredungen, Regelungen und Gesetze nicht vom Insektenschutzpaket des Bundes konterkariert werden, kämpft der Präsident des Landvolk Niedersachsen weiter für unabdingbare Anpassungen: „Das geplante Insektenschutzgesetz einschließlich der zugehörigen Pflanzenschutzanwendungsverordnung ist immer noch die größte Gefahr für den Niedersächsischen Weg, weil es die Landwirte bestraft, die sich bisher schon für den Naturschutz einsetzen“, betont der Landwirt aus dem Ort Schwüblingsen in der Region Hannover.

    15. April 2021
  • Wolf

    Falsches Bild: Der Wolf ist kein Kuscheltier

    L P D – „Welchen Schaden der Wolf auf Niedersachsens Weiden anrichtet, davon haben die Weidetierhalter genügend schlimme Bilder im Kopf! Wir müssen der Gesellschaft klarmachen, dass der Wolf kein Kuscheltier ist. Die Reaktionen im Internet zu Wolfsvideos verdeutlichen, dass der natürliche Bezug zu diesem Raubtier in der Breite der Gesellschaft vollkommen verloren gegangen ist“, sagt Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers gegenüber dem Landvolk-Pressedienst und nimmt dabei auch die Politik mit in die Verantwortung.

    15. April 2021
  • Landvolk-Vizepräsident Manfred Tannen

    Heimische Milchwirtschaft stärken

    L P D – Als „besorgniserregend“ bezeichnet Manfred Tannen, neuer Vorsitzender im Fachausschuss Milch des Landvolks Niedersachsen und Vizepräsident des Landesbauernverbandes, die neuen Marktzahlen zum Milchaufkommen: In der EU steigt die Erzeugung in vielen Ländern deutlicher, während in Deutschland seit einigen Jahren die Menge mehr oder weniger stagniert. Für Tannen deuten diese Entwicklungen darauf hin, dass die heimische Milchwirtschaft durch höhere Kosten in der Milcherzeugung, die beispielsweise aus dem Ordnungsrecht resultieren, an Wettbewerbsfähigkeit verliert.

    15. April 2021
  • Biogasanlage

    Umfrage: Wirtschaftsdüngerpotenzial besser nutzen

    L P D – „Wie komme ich an Substrat für meine Biogasanlage und wie werde ich die Gülle und den Mist meiner Tiere los?“ Diese beiden Fragen treiben viele Landwirte um und sind nun Teil einer Masterarbeit am Lehrstuhl für Landwirtschaftliche Betriebslehre an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel. Dabei werden Tierhalter aufgerufen, an einer Befragung zu möglichen Kooperationen mit Biogasanlagen zwecks Abgabe von Wirtschaftsdüngern teilzunehmen, schreibt der Landvolk-Pressedienst.

    15. April 2021
  • Frühkartoffeln unter Folie

    Aprilwetter bringt Turbulenzen in die Landwirtschaft

    L P D – „Die Feuchtigkeit im Winter war wichtig, aber 100-prozentig zufrieden sind wir Landwirte damit nicht. Mit den weiterhin zu wenigen Niederschlägen der Wintermonate gegenüber dem langjährigen Mittel konnten nur die leichteren Böden in den Beregnungsregionen ihre Wasserspeicher auffüllen. Für die guten und schweren Böden hingegen reichten Regen und Schnee nur bis maximal 90 Zentimeter Bodenfeuchte“, berichtet der Vorsitzende des Pflanzenausschusses im Landvolk Niedersachsen, Karl-Friedrich Meyer, gegenüber dem Landvolk-Pressedienst.

    12. April 2021
Landvolk Niedersachsen - Landesbauernverband e.V. - Jahresbericht 2020