nicht angemeldet | anmelden
Familie Eggelmann

Vom Erdbeerfeld zum Schweinestall und zurück

L P D – Seit 25 Jahren bietet Familie Eggelmann in Obernkirchen im Landkreis Schaumburg Kaffee und Kuchen in ihrem Hofcafé an. Beim Tag des offenen Hofes am 9. Juni überlassen sie das jedoch den Landfrauen. „Die haben das schon immer gemacht, warum nicht auch in diesem Jahr“, sagt Christiane Eggelmann. Sie will sich an diesem Tag auf ihr Erdbeerfeld zur Selbstpflücke konzentrieren und ihren Gästen Erdbeershakes sowie Waffeln und Eis mit Erdbeeren anbieten.

23. Mai 2024
Wolf

Aktionsbündnis: Rückwärtsgang in der Wolfspolitik

L P D – „Unwille oder Unfähigkeit? Diese Frage stellt sich, wenn wir die aktuelle Wolfspolitik der zuständigen Ministerien und des NLWKN ansehen. Wir kommen Lösungen nicht näher, derzeit ist der „Rückwärtsgang“ eingelegt. Weder auf Landes-, Bundes- oder EU-Ebene gibt es wirkliche Fortschritte, die uns den pragmatischen Umgang mit dem Wolf in der Nutztierhaltung erleichtern. Über 4.000 Nutztierrisse in einem Jahr in Deutschland, davon ein Viertel in Niedersachsen, waren so vorhersehbar wie das alljährliche Weihnachtsfest. Jeder Riss eines Weidetieres ist einer zu viel, und jeder Riss trägt dazu bei, dass Vertrauen in die Handlungsfähigkeit von Politik verloren geht“, erklärt Jörn Ehlers, Sprecher des Aktionsbündnisses Aktives Wolfsmanagement und Vize-Präsident des Landvolks Niedersachsen.

16. Mai 2024
Nadia Bremer und Olaf Wilkens

Agri-Photovoltaik ermöglicht „Doppelernte“

L P D – Zur sprichwörtlichen Fahrt ins Blaue laden die beiden Bioland-Höfe von Christina und Olaf Wilkens sowie Nadia Bremer beim Tag des offenen Hofes am 9. Juni nach Riepholm in der Gemeinde Visselhövede ein. „Die blau blühenden Leinfelder werden dann ein Hingucker sein“, hofft Bremer. Durch die Nässe hatte sich die Aussaat verzögert, daher bleibt es spannend, ob das klappt.

16. Mai 2024
Frerk Francksen mit Sohn Harcke

Krähen-Plage wird flächendeckend zum Problem

L P D – Dass Krähen frech und gefräßig sind, ist nicht erst seit Grimms Märchen und Hitchcocks „Die Vögel“ bekannt. Für Landwirtinnen und Landwirte können Saatkrähen zu einer wahren Plage werden, wenn ganze Kolonien über frisch eingesäte Ackerflächen herfallen und die Tiere mit ihren spitzen Schnäbeln massiv Raubbau an den Körnern betreiben. „Das Problem wird jedes Jahr schlimmer“, berichtet Frerk Francksen, der in der nördlichen Wesermarsch direkt hinterm Deich einen Familienbetrieb mit für die Region vergleichsweise viel Ackerbau führt.

16. Mai 2024
Acker

Vereinfachung bei der GAP beschlossen

L P D – Das Landvolk Niedersachsen schließt sich der Position des Deutschen Bauernverbandes an, der die heute mit großer Mehrheit im EU-Parlament auf den Weg gebrachten Vereinfachungen im EU-Rechtsrahmen für die GAP-Periode 2023 bis 2027 begrüßt hat. Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied sagte dazu: „Die EU-Abgeordneten haben mit ihrem heutigen Votum gezeigt, dass sie die zentralen Anliegen der europäischen und deutschen Landwirte für mehr Bürokratieabbau, Entlastung und Praxistauglichkeit bei der Umsetzung der EU-Agrarförderung unterstützen. Das ist ein wichtiges Signal für einen ebenso zukunfts- wie wettbewerbsfähigen Landwirtschaftsstandort Europa. Jetzt ist die Bundesregierung nachdrücklich aufgefordert, die verbesserten Rahmenbedingungen in Deutschland praxistauglich und uneingeschränkt umzusetzen.“ Das Landvolk Niedersachsen fordert darüber hinaus ausdrücklich die Alternative der Anbaudiversifizierung, denn dies würde die Regelung zum Fruchtwechsel erleichtern und wäre ein Beitrag zum Bürokratieabbau.

13. Mai 2024
2024 Aktion Bienefreundlicher Landwirt_KV Wesermünde Grollimund

Bienenfreundliche Landwirte sorgen für Artenvielfalt

L P D – Landwirtinnen und Landwirten leben von und mit der Natur. Es gibt viele Projekte, die dieses Handeln mit Leben füllen und die offenkundig gezeigt werden – beispielsweise rund um den Internationalen Tag der biologischen Artenvielfalt am 22. Mai oder zuvor am Weltbienentag, der am 20. Mai stattfindet, teilt der Landvolk-Pressedienst mit. „Mit unserer erfolgreichen Aktion Bienenfreundlicher Landwirt sensibilisieren wir seit 2019 Landwirte und Verbraucher für das Thema Arten- und Insektenschutz und fördern dazu den Dialog“, erklärt Arnd von Hugo von der Landvolk-Initiative Echt Grün, die diese Aktion alljährlich durchführt.

13. Mai 2024
Pferde

„Pferden geht es besser ohne Stroh“

L P D – Bereits zum dritten Mal öffnet Familie Hagemann-Krystosek aus Melle ihren Betrieb beim Tag des offenen Hofes, der dieses Jahr am 9. Juni stattfindet. Dort können sich die Besucher über die Pferdehaltung informieren, aber auch beim Working-Equitation-Turnier die Geschicklichkeit von Pferd und Reiter beim Durchqueren von Toren oder Überqueren von Brücken bestaunen.

13. Mai 2024
Grünland

Landvolk: Zweifel bei Moorschutz-Planung bleiben

L P D – Der Landesbauernverband steht für einen ergebnisoffenen Prozess beim zukünftigen Moorbodenschutz und begrüßt den aktuellen Ansatz der Landesregierung, bewährte Partner und Einrichtungen der Landwirtschaft in diesen Prozess einzubeziehen. „Die Landwirtinnen und Landwirte auf den Moorstandorten dürfen bei den anstehenden Veränderungen nicht zu Leidtragenden werden“, bekräftigt der Vorsitzende des Grünlandausschusses im Landvolk Niedersachsen, Dr. Karsten Padeken.

6. Mai 2024
Frank Meyer mit Rotem Höhenvieh

Das einst bedrohte Rote Höhenvieh entwickelt sich gut

L P D – Als „Kühe mit Charakter“ werden gerne die Tiere der Rasse „Rotes Höhenvieh“ bezeichnet. 1984 gab es deutschlandweit nur noch 40 Kühe dieser Rasse und 60 Samenspenden vom Rotvieh-Bullen Uwe R 12. Engagierte Züchter schlossen sich deshalb zusammen, um dieses ruhige und genügsame Rotvieh zu retten – mit Erfolg. „Aktuell gibt es 1.400 Tiere, sodass sie noch als vom Aussterben bedrohte Rasse gelten. Hier liegt die Grenze bei 2.500 Tieren“, erklärt Frank Meyer, der in Silberborn im Solling mit seiner kleinen Zuchtherde seit 2004 zum Erhalt dieser alten Rasse des Dreinutzungsrind beiträgt.

6. Mai 2024
Erdbeeren

„Wir ernten die besten Früchte der Welt“

L P D – Erdbeeren, Spargel, Schinken und Frühkartoffeln passen nicht nur beim Festtagsessen an den kommenden Feiertagen ganz wunderbar zusammen, das gemeinsame Angebot belebt auch die Nachfrage an den Verkaufsständen. „Die Nachfrage nach Spargel läuft gut und wenn jetzt noch die Erdbeeren dazu kommen, profitiert der Spargel auch davon“, beschreibt Fred Eickhorst, Geschäftsführer des Verbandes der Spargel- und Beerenanbauer, die Situation an den Verkaufsständen.

6. Mai 2024
Junglandwirte

Landvolk vergibt Stipendien für ehrenamtliches Engagement

L P DDas Landvolk Niedersachsen will das ehrenamtliche Engagement des Berufsnachwuchses im landwirtschaftlichen Bereich künftig noch stärker fördern. Dazu hat der Landesbauernverband das Landvolk-Stipendium ins Leben gerufen. „Ich freue mich, dass wir mit diesem Stipendium jährlich bis zu drei junge Menschen fördern können“, sagte Landvolkpräsident Dr. Holger Hennies bei der Übergabe der ersten beiden Stipendien an Karoline Vorlop und Reemt Schemering. Die beiden Landvolk-Stipendiaten haben erfolgreich die Weiterbildung „Studienkurs Niedersachsen“ abgeschlossen und sich für ehrenamtliches Engagement qualifiziert. Nun dürfen sie sich über eine Förderung von jeweils 1.000 Euro freuen, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

2. Mai 2024
Familie Macleane

„Wir hatten den Mut, mit Kühen weiterzumachen“

L P D – Einen schönen Hof mitten in Friesland zu pachten – diesen Traum haben sich Johan und Nelleke Macleane im Jahr 2017 erfüllt. „Nach 14 Jahren auf einem kleineren Betrieb in Ostfriesland wollten wir uns vergrößern und weiterentwickeln“, sagt Johan Macleane. Nach einer kurzen Station in Thüringen zog es die sechsköpfige Familie zurück an die Nordseeküste, wo sie nun unter dem Namen „Friesische Weidemilch“ 350 Kühe melkt. Am 9. Juni zeigen sie ihren Betrieb mit 230 Hektar Grünland und 40 Hektar Acker beim Tag des offenen Hofes.

2. Mai 2024
Link zum Video
"Landwirtschaft ist immer schon weiblich gewesen" (Imke von Hammerstein). Unternehmerinnen aus Niedersachsen gründen eigenes Gremium im Landvolk Niedersachsen.

#Zukunfts-Bauer (Link zur Homepage)
Landwirte zeigen hier, dass sie modern und aufgeschlossen sind, dass ihnen Klima- und Naturschutz wichtig sind, dass sie bereit sind zu Kooperationen. Sie lassen nicht nach, aus ihren Betrieben selbst heraus für mehr Wertschätzung zu werben, um so mehr Wertschöpfung und Zukunftssicherheit zu generieren.


Digitaler Jahresbericht (Link zur Homepage)

75 Jahre Landvolk Niedersachsen (Link zum Jubiläumsheft, pdf)
  • Acker

    Vereinfachung bei der GAP beschlossen

    L P D – Das Landvolk Niedersachsen schließt sich der Position des Deutschen Bauernverbandes an, der die heute mit großer Mehrheit im EU-Parlament auf den Weg gebrachten Vereinfachungen im EU-Rechtsrahmen für die GAP-Periode 2023 bis 2027 begrüßt hat. Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied sagte dazu: „Die EU-Abgeordneten haben mit ihrem heutigen Votum gezeigt, dass sie die zentralen Anliegen der europäischen und deutschen Landwirte für mehr Bürokratieabbau, Entlastung und Praxistauglichkeit bei der Umsetzung der EU-Agrarförderung unterstützen. Das ist ein wichtiges Signal für einen ebenso zukunfts- wie wettbewerbsfähigen Landwirtschaftsstandort Europa. Jetzt ist die Bundesregierung nachdrücklich aufgefordert, die verbesserten Rahmenbedingungen in Deutschland praxistauglich und uneingeschränkt umzusetzen.“ Das Landvolk Niedersachsen fordert darüber hinaus ausdrücklich die Alternative der Anbaudiversifizierung, denn dies würde die Regelung zum Fruchtwechsel erleichtern und wäre ein Beitrag zum Bürokratieabbau.

    13. Mai 2024
  • Grünland

    Landvolk: Zweifel bei Moorschutz-Planung bleiben

    L P D – Der Landesbauernverband steht für einen ergebnisoffenen Prozess beim zukünftigen Moorbodenschutz und begrüßt den aktuellen Ansatz der Landesregierung, bewährte Partner und Einrichtungen der Landwirtschaft in diesen Prozess einzubeziehen. „Die Landwirtinnen und Landwirte auf den Moorstandorten dürfen bei den anstehenden Veränderungen nicht zu Leidtragenden werden“, bekräftigt der Vorsitzende des Grünlandausschusses im Landvolk Niedersachsen, Dr. Karsten Padeken.

    6. Mai 2024
  • Tiertransporte

    Landvolk kritisiert EU-Verordnung zu Tiertransporten

    L P DDas Landvolk Niedersachsen hat sich am Konsultationsprozess der EU-Kommission zur Reform der Vorschriften beim Tiertransport beteiligt. Die neuen Regeln sollen nach Angaben der EU das Wohlergehen von 1,6 Milliarden Tieren verbessern, die jedes Jahr in die und aus der EU sowie innerhalb Europas transportiert werden. Der Entwurf für eine vollständig überarbeitete „Vorschrift zur Verbesserung des Tierwohls beim Transport“ ist Ende 2023 veröffentlicht worden. Er soll die aktuell gültige Verordnung (EU) 2005/1 ablösen. „Änderungen der Transportbedingungen müssen gut durchdacht sein“, mahnt Landvolk-Vizepräsident Frank Kohlenberg. „Weitreichende und kurzfristig umzusetzende Verschärfungen der rechtlichen Vorgaben schädigen oder zerstören über lange Zeit gewachsene Strukturen in der heimischen Landwirtschaft.“

    18. April 2024