gemeinsam stark

Vorrang auch im Baurecht


Tierwohl  Das Streben nach mehr Tierwohl könnte eher an engstirniger Genehmigungspraxis scheitern als an den Tierhaltern. Das Emsländische Landvolk legte mit dem Bauernverband ein Rechtsgutachten vor, das Lösungen aufzeigt.

Tierhalter setzten überwiegend eigenes Futter ein

L P D - Das Futter deutscher Nutztiere stammt zum weitaus überwiegenden Teil aus deutscher Erzeugung. Futter mit einem Futterwert von fast 85 Mio. Getreideeinheiten verfütterten die deutschen Tierhalter im Wirtschaftsjahr 2015/16 (1. Juli bis 30. Juni). 92,6 Prozent dieses Futters, kam aus inländischer Erzeugung.

(21.01.19)

Städte und Veredlungsregionen sind „jung“

L P D - Wer auf dem Land lebt, weiß was dahintersteckt, wenn Politiker über Daseinsvorsorge und Attraktivität des ländlichen Raumes sprechen. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus: Ärztemangel, leere Geschäfte in den Kleinstädten – von den Dörfern ganz zu schweigen – und die schlechte Internetversorgung führen zur Abwanderung vor allem der jungen Bevölkerung.

(21.01.19)

Vorrang auch im Baurecht

Tierwohl  Das Streben nach mehr Tierwohl könnte eher an engstirniger Genehmigungspraxis scheitern als an den Tierhaltern. Das Emsländische Landvolk legte mit dem Bauernverband ein Rechtsgutachten vor, das Lösungen aufzeigt.

(17.01.19)

Grüne Berufe - Über 3.000 Mal landgemacht

L P D - Über 3.200 Auszubildende aus Land-, Haus- und Forstwirtschaft haben sich zurückgemeldet und stehen nun in den Startlöchern. Am 6. Februar findet der Auftakt zum 34. Berufswettbewerb der Landjugend mit den Kreis- und Gebietsentscheiden statt.

(17.01.19)