Öffentlichkeitsarbeit

Landwirtschaftliche Themen sind für die Öffentlichkeit interessant. Dies gilt für Zeitung, Rundfunk und Fernsehen ebenso wie für alle interessierten Verbraucher. Heutzutage haben jedoch immer weniger Bürger einen direkten Kontakt zu einem Bauernhof oder den Menschen, die diesen bewirtschaften. Ein wichtiges Aufgabengebiet des Landvolkverbandes ist daher die Öffentlichkeitsarbeit. Dazu gehören Veranstaltungsklassiker wie der Tag des offenen Hofes ebenso wie örtliche Aktivitäten der Kreisverbände.

Helmut Evers

Landwirte decken den Futtertisch vielfältig

L P D – Die tragenden Kühe von Helmut Evers laufen in der Nähe des Edeka-Parkplatzes in Wahrenholz im Landkreis Gifhorn. „Wer Glück hat, sieht wie eine Kuh kalbt“, schmunzelt der Landwirt. Er ist froh, dass sein Kuhstall mitten im Dorf steht und seine Arbeit anerkannt und akzeptiert wird. Dafür tut er jedoch auch Einiges. Zum Beispiel verzichtet er zu 100 Prozent auf gentechnisch verändertes Futter und damit auch auf den Einsatz von Sojaschrot, schreibt der Landvolk-Pressedienst. Denn die wichtigsten Sojaanbaugebiete liegen klimatisch bedingt in den USA, in Brasilien und Argentinien und dort ist es üblich, gentechnisch veränderte Pflanzen anzubauen.

11. März 2021

Mobiles Schlachten ausweiten für mehr Tierwohl

L P D – „Derzeit gibt es eine Lücke zwischen der herkömmlichen Schlachtung im Schlachthof gesunder und transportfähiger Tiere und der Notschlachtung, bei der das Tier eine frische Verletzung aufweisen muss“, erklärt Anita Lucassen, Mitglied im Vorstand des Landvolk-Kreisverbands Cloppenburg und Halterin von 170 Milchkühen plus weiblicher Nachzucht. „Diese Regelungslücke könnte mit einer mobilen Schlachtung geschlossen werden, bei der auch Tiere, die zwar verzehrfähig wären, aber nicht oder nur bedingt transportfähig sind, auf den Höfen geschlachtet werden können.“

1. Februar 2021
Weserbergland

1×1 der Landwirtschaft zum Thema Klimaschutz

L P D – Heiße Sommer, milde Winter, zu wenig Regen – das Wetter ist seit jeher ein Unsicherheitsfaktor für die Landwirtschaft. Dass die Landwirtschaft nicht nur mit den Problemen des Klimawandels zu kämpfen hat, sondern auch ein Teil der Lösung ist, darauf weist der Verein information.medien.agrar (i.m.a.) in seiner neuen Ausgabe vom „1×1 der Landwirtschaft“ hin. Wie der Landvolk-Pressedienst schreibt, rückt der Taschenkalender mit wichtigen Agrar-Daten aus Deutschland und Europa 2021 das Thema „Klimaschutz & Landwirtschaft“ in den Fokus.

1. Februar 2021
IGE Messe Berlin Eingang Nord

Grüne Woche gibt es 2021 nur zwei Tage online im Netz

L P D – Das hat es zuvor noch nie gegeben, und es wird hoffentlich einmalig in die Geschichte der seit 1926 stattfindenden Internationalen Grünen Woche (IGW) eingehen: erstmalig findet die Verbrauchermesse seit ihrem 95-jährigen Bestehen nur im Internet und komprimiert auf zwei Tage statt. Am 20. und 21. Januar 2021 werden virtuell die Tore geöffnet – alles dreht sich bei der IGW Digital um die aktuellen Themen in der Land- und Ernährungswirtschaft und im Gartenbau.

14. Januar 2021
Landwirtschaft im Dialog Aktionswochee

Landesweite Aktionswoche „Landwirtschaft im Dialog“

L P D – Der gesellschaftliche Dialog speziell auch mit den Verbraucherinnen und Verbrauchern erfolgt normalerweise traditionell zu Jahresbeginn auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Doch da diese coronabedingt nicht stattfindet, laden das Landvolk Niedersachsen und seine Kreisverbände zum landesweiten Aktionstag unter dem Motto „Landwirtschaft im Dialog“ in der zweiten Kalenderwoche bzw. rund um den 14./15. Januar 2021 ein.

11. Januar 2021
Trüffelanbau Fabian Sievers

Geduld ist beim Trüffelanbau in Niedersachsen Pflicht

L P D – „Man muss sechs bis zehn Jahre Geduld mitbringen, bevor man erste Ergebnisse ernten kann. Bei mir ging es 2019 nach sechseinhalb Jahren los. Von Jahr zu Jahr werden es mehr“, beschreibt Fabian Sievers den langen Weg eines Trüffel-Bauers. 2012 hat der 49-Jährige seine Trüffelplantage in der Nähe von Alfeld in Südniedersachsen angelegt. Auf einem Hektar wachsen seitdem 800 beimpfte Trüffelbäume unter Haselnuss, Linde, Eiche, Rot- und Hainbuche sowie 200 Begleitbäume wie Wildapfel und -kirsche sowie Felsenbirne.

7. Januar 2021

Geflügel ist zu den Festtagen besonders beliebt

Weihnachtlich gefüllte Pute, Ente in Honig oder Hähnchen mit Maronen – zu Weihnachten kommt in vielen Haushalten traditionell Geflügel auf den Tisch. Das Landvolk Niedersachsen weist darauf hin, wie wichtig es ist, beim Einkauf von Geflügelfleisch auf die deutsche Herkunft zu achten. Diese ist zu erkennen an dem „D“ auf der Verpackung und steht für eine streng kontrollierte heimische Erzeugung nach hohen Standards für den Tier-, Umwelt- und Verbraucherschutz. „Tierschutz ist wichtig, deshalb brauchen wir endlich einheitliche Regeln für unseren gemeinsamen Markt“, fordert Landvolk-Präsident Albert Schulte to Brinke. Enten stammen beispielsweise nur noch selten aus Deutschland, weil Anbieter aus Staaten mit niedrigeren Standards die hohen Kosten für die tierschutzgerechte Haltung hierzulande unterbieten.

17. Dezember 2020
FABiAN

„FABiAN“ für Vielfalt von UN-Dekade ausgezeichnet

„Die UN-Dekade soll die Bedeutung der Biodiversität für unser Leben bewusst machen und Handeln anstoßen. Wir freuen uns sehr, dass unser FABiAN-Projekt zur Steigerung der Biodiversität in der Agrarlandschaft ausgezeichnet wurde“, sagt der Vorsitzende der Stiftung Kulturlandpflege, Hans-Heinrich Ehlen, gegenüber dem Landvolk-Pressedienst. Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für die biologische Vielfalt erklärt. Die Staatengemeinschaft ruft damit die Weltöffentlichkeit auf, sich für die biologische Vielfalt einzusetzen. Hintergrund ist ein kontinuierlicher Rückgang an Biodiversität in fast allen Ländern der Erde.

17. Dezember 2020

Familie Börger freut sich über die Goldene Olga

L P D – Einen goldigen Neuzugang auf ihrem Milchviehbetrieb begrüßte jetzt die Familie Börger aus Wietmarschen im Landkreis Grafschaft Bentheim. Neben den Schwarzbunten darf der Hof nun für ein Jahr die „Goldene Olga“ sein Eigen nennen, denn der Betrieb wurde als bester Milchviehbetrieb Niedersachsens ausgezeichnet. Die Freude über den Erhalt des Preisgeldes und die Ankunft der lebensecht großen Kuh-Statue war den Familienmitgliedern auch unter den coronabedingt notwendigen Mund-Nase-Schutzmasken anzusehen.

14. Dezember 2020

Seit 60 Jahren informiert die i.m.a über Landwirtschaft

L P D – In Krisenzeiten erwarten 96 Prozent der Bundesbürger, dass sie von der deutschen Landwirtschaft mit Nahrungsmitteln versorgt werden. Das ist ein Ergebnis der Studie zur „Zukunft der deutschen Landwirtschaft“, die der gemeinnützige Verein information.medien.agrar – kurz i.m.a e.V. – vorgelegt hat. Anlässlich seines sechzigjährigen Bestehens hatte der i.m.a e.V. die Bundesbürger (ab 14 Jahren) gefragt, wie sie sich die „Zukunft der deutschen Landwirtschaft“ vorstellen, schreibt der Landvolk-Pressedienst.

7. Dezember 2020
Jahresbericht

„Landwirtschaft ist Teil der Lösung“

L P D – Mehr als 70 Seiten stark ist der Jahresbericht, den das Landvolk Niedersachsen jetzt für 2020 vorgelegt hat. „Die Bäuerinnen und Bauern blicken auf ein bewegtes Jahr zurück“, sagt der bis Ende Dezember amtierende Landvolk-Präsident Albert Schulte to Brinke. „Es war ein Jahr voller Überraschungen und Ungewissheiten, vor allem wegen der Corona-Pandemie, die auch die Landwirtschaft in Niedersachsen stark beeinträchtigt.“

3. Dezember 2020