Läuse auf einem Kartoffelblatt

Kartoffelbauern sparen Pflanzenschutzmittel ein

L P D – Sie sind klein und gemein: Blattläuse sind eine Herausforderung für Gärtner und Landwirte. Besonders wer Pflanzkartoffeln anbaut und diese zur Vermehrung verkaufen möchte, ist auf Maßnahmen gegen die winzigen Schädlinge angewiesen. Denn wenn die Blattlaus zusticht, gelangen oft auch Kartoffelviren in die Pflanze. Sind die Erreger in der Knolle der Kartoffel gelandet, sind die Qualitäts- und Ertragsverluste so groß, dass die Erdäpfel nicht mehr als Vermehrungskartoffeln genutzt werden können, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

26. Juli 2021
Kischen

Die Kirschenernte steuert auf den Endspurt zu

L P D – Die Kirschen von der Elbe im Alten Land sind deutschlandweit beliebt und erfreuen sich einer guten Nachfrage. Im Gegensatz zu anderen Regionen, in denen die Blüten im Frühjahr teilweise erfroren sind, wird dort in diesem Jahr auch eine durchschnittliche Ernte mit guten Qualitäten eingefahren, schreibt der Landvolk-Pressedienst.

26. Juli 2021
Pressetermin Niedersächsischer Weg

Miteinander für Landwirtschaft und Naturschutz

L P D – „Wir haben vor allem etwas Einmaliges geschafft, nämlich dass Ministerien, Naturschutzverbände und Landwirtschaft miteinander sprechen und versuchen, gemeinsam Lösungen zu finden. Das wird europa- und bundesweit erheblich beachtet und ist ein ganz großes Gut, das wir uns erhalten wollen“, zieht Landvolkpräsident Dr. Holger Hennies für die niedersächsische Landwirtschaft Bilanz bei der Vorstellung des Jahresberichts zum Niedersächsischen Weg am Mittwoch am Landtag.

22. Juli 2021
Trecker auf einem Feldweg

Realverbände unterhalten landwirtschaftliche Wege

L P D – Landwirtschaftliche Wege werden zunehmend anderweitig genutzt. Das meldet die Vereinigung niedersächsischer Realverbände. „Fußgänger und Radfahrer, aber auch Halter mit teils auf den Wegen nicht erlaubten Fahrzeugen sind vermehrt auf den für die Land- und Forstwirtschaft vorgesehenen Wegenetzen zu beobachten“, erläutert Ulrich Löhr, Landvolk-Vizepräsident und Vorsitzender der Vereinigung. Er bittet gerade jetzt in den Sommermonaten um mehr Rücksicht in den Gemarkungen.

22. Juli 2021
Melkhüs

Melkhüs laden zur leckeren Milch-Pause ein

L P D – Erfrischende Joghurt- und Quark-Kreationen, selbst gemachter Kuchen oder Käse-Snacks – in den niedersächsischen Melkhüs verwöhnen Bauernfamilien und Landfrauen ihre Gäste mit leckeren Milchspezialitäten. Zudem freuen sich die Landwirte über den Austausch, geben ihr Wissen rund um die Landwirtschaft weiter und zeigen gern, woher die Milch im Glas kommt. Viele Ausflügler und Urlauber nutzen die Möglichkeit einer Stallbesichtigung. Dort können Besucher Landwirtschaft hautnah erleben, schreibt der Landvolk-Pressedienst.

22. Juli 2021

Ernte der Gerste dauert an, bald folgt der Raps

L P D – „Wenn das angekündigte Hoch zwei bis drei Wochen am Stück anhält, dann sind wir ein ganzes Stück weiter. In den vergangenen Tagen ist der Raps zwar gut abgereift, aber mit der Ernte dauert das noch ein bis zwei Wochen“, prognostiziert Landwirt Konrad Westphale für die wichtige Nutzpflanze. Bislang habe das wechselhafte Wetter den Landwirten bei der diesjährigen Ernte nicht in die Hand gespielt. „Mindestens ein bis zwei Tage muss es trocken sein, damit man aufs Feld kann. Deshalb steht bei uns in der Region noch die Hälfte der Gerste auf dem Feld“, zeigt der Vorsitzende des Landvolk-Kreisverbands Hildesheim die Abhängigkeit der Landwirte vom Wetter auf.

19. Juli 2021

ASP: Appell an Solidarität unter Handelspartnern

L P D – Keine Entwarnung: die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich weiter aus und ist nun erstmals auch in drei Hausschweinebeständen in Brandenburg nachgewiesen worden. Niedersachsens Schweinehalter sind auf der Hut und zugleich in großer Sorge. Sie appellieren an die Solidarität unter den Haltern und Handelspartnern, damit es nicht erneut zu einem Preisverfall kommt, der die Existenzen – insbesondere der Sauenhalter – gefährdet. Zudem unterstützt das Landvolk Niederachsen die niedersächsische Erlasslage, wonach Freilandhaltungen im gefährdeten Gebiet aufzustallen sind. „Die Seuchenbekämpfung muss oberste Priorität für alle Formen der Schweinehaltung haben. Wir müssen alles tun, um unsere Bestände vor einem Eintrag der Seuche zu schützen“, warnt Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers eindringlich.

19. Juli 2021
Fast 6.000 Auszubildende lernen in der Landwirtschaft -

Ausbildung in der Landwirtschaft ist gefragt

L P D – Zum 1. August startet für viele Jugendliche das Ausbildungsjahr. Die Corona-Pandemie hinterließ auch auf dem Ausbildungsmarkt ihre Spuren: Bundesweit sank laut Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) das Ausbildungsangebot 2020 im Vergleich zum Vorjahr um über 50.000 Ausbildungsplätze beziehungsweise um 8,8 Prozent auf 527.400. Entgegen dem Trend konnte nur die Landwirtschaft als Ausbildungsbereich eine Angebotssteigerung verbuchen: Mit bundesweit rund 13.300 betrieblichen Stellen wurden rund 200 Stellen mehr angeboten als im Vorjahr, was einem Plus von 1,5 Prozent entspricht, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

19. Juli 2021

In den Ferien per Rad die Landwirtschaft entdecken

L P D – 16 Themenstationen, 43 Kilometer und viel gesunde Landluft – die Tour de Flur-Route im Ammerland führt an weidenden Kühen, Blühstreifen und Biogasanlagen entlang und durch die Gemeinden Bad Zwischenahn, Westerstede sowie Wiefelstede. Auf den Tafeln erhalten die Radfahrer umfangreiche Informationen. „Wer Lust hat, kann auch eine der im Sommer angebotenen Gästeführungen buchen, die von einem Landwirt geleitet werden und mit einer Betriebsbesichtigung enden“, erläutert Dr. Tatjana Hoppe vom Landvolk Ammerland, die die Tour geplant hat. Sie freut sich über die zahlreichen Besucher, die die Landwirtschaft hautnah erleben wollen und beim Stallbesuch viele Fragen stellen.

15. Juli 2021

Wegen ASP: In der Reisezeit vorsichtig sein

L P D – Seit dem Ausbruch des Corona-Virus achten die Menschen stärker auf Hygiene. Abstand, Hände waschen, Mund-Nase-Schutz sind zur täglichen Routine geworden. Zusätzlich zu den AHA-Regeln können Urlauber zur Reisezeit im Sommer viel tun, um das Verbreiten einer weiteren Seuche zu verhindern, die für Menschen aber ungefährlich ist: Die Afrikanische Schweinepest (ASP), die auch in Deutschland weiter auf dem Vormarsch ist, kann durch umsichtiges Handeln zumindest begrenzt werden. „Auf Reisen helfen schon einfache Maßnahmen, um die Ausbreitung zu verhindern“, erklärt Georg Meiners, Vorsitzender des Tierseuchenausschusses im Landvolk Niedersachsen.

15. Juli 2021