Gruppenfoto Veranstaltung Wolf und Weidetiere

„Es wird Zeit, beim Wolf ins Handeln zu kommen“

L P D – „Der Faktor Zeit ist die entscheidende Größe beim Wolf. Es geht um Zeit für die Weidetierhalter, um schnelles Handeln seitens der Politik und um schnell die Mittel für die Schadensregulierung zu bekommen. Dann hat die Weidetierhaltung in Niedersachsen noch eine Chance“, zog Landvolk-Vizepräsident und Sprecher des Aktionsbündnisses Aktives Wolfsmanagement, Jörn Ehlers, sein Fazit zur Fachtagung „Wolf und Weidetiere – Wie geht es weiter mit der Wolfspolitik in Niedersachsen?“, die in Visselhövede stattfand.

29. September 2022
Übergabe Erntekrone Landjugend an Landesbischof Meister

Landwirte blicken im Erntedank auf besonderes Jahr

L P D„Trotz oder gerade wegen aller internationalen Krisen und politischen Unwägbarkeiten freue ich mich in diesem Jahr besonders auf den Erntedank, denn wir können zeigen, was wir als Berufsstand leisten und wie wichtig unsere Arbeit für die Ernährungs- und Versorgungssicherheit der Menschen ist“, sagt Dr. Holger Hennies aus Anlass des erstmals ökumenisch gefeierten Landeserntedankfest am 2. Oktober ab 15 Uhr im Hildesheimer Dom, an dem er als Präsident des Landvolks Niedersachsen teilnehmen wird.

29. September 2022
Totholz im Wald auf dem Brocken

Das Thema Totholz treibt die Waldbesitzer um

L P D – Große Brände wie zuletzt der am Brocken im Nationalpark haben es gezeigt: Bestände von Totholz sind eine Feuergefahr, wirken als Brandbeschleuniger und behindern Löscharbeiten. Totholz wird allgemein als Grad für Naturnähe angesehen. Das Liegenlassen soll Lebensräume zum Beispiel für Pilze, Käfer oder Schnecken begünstigen. „Probleme bereiten vor allem größere Flächen mit stehen gelassenen Nadelbäumen, die während der Dürre der letzten Jahre abgestorben sind“, erklärt der Präsident des niedersächsischen Waldbesitzerverbandes, Philip Freiherr von Oldershausen. Den Nationalpark als solches wolle er nicht in Frage stellen.

29. September 2022
Weil will Wölfe begrenzen - Foto: Fotolia

Landbewohner wehren sich gegen Wölfe

L P D – Wenn am Abend des 30. September Weidetierhalter und Landbewohner in ganz Europa hunderte Mahnfeuer gegen den Wolf entzünden, dann wollen sie damit vor allem eins: Die politischen Entscheidungsträger zur Umkehr bewegen. Die Tierhalter fordern von der Politik, der verhängnisvollen Wolfsentwicklung Einhalt zu gebieten und die nichtregulierte, experimentelle Raubtieransiedlung in einer hochentwickelten Kulturlandschaft zu beenden. „Die europäische Strategie einer Koexistenz der Weidewirtschaft mit diesem Raubtier ist grandios gescheitert und muss neu diskutiert werden“, erläutert Wendelin Schmücker, Vorsitzender des Fördervereins der Deutschen Schafhaltung.

26. September 2022
Hof Flottwedel in Wietzendorf Foto: TourismusMarketing Niedersachsen GmbH

Bauernhofferien sind auch im Herbst interessant

L P D – Einfach mal raus aus dem Alltag und ab aufs Land: Zum Mal-Kurz-Abschalten eignet sich der Oktober dieses Jahr bestens, denn mit dem Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober und mit dem Reformationstag am 31. Oktober, die beide auf einen Montag fallen, spricht alles für ein verlängertes Urlaubswochenende auf einem der Bauernhöfe in Niedersachsen. Wem das zu wenig ist oder wer auf die Ferien angewiesen ist, für den bieten sich die kommenden Herbstferien an. Denn nicht nur zur Sommerszeit sind Bauern-, Land- und Ferienhöfe interessant. Auch der Herbst ist mit der Feldbearbeitung und -bestellung für die kommende Ernte, kulinarischen, aktiven sowie entspannenden Angeboten seitens der Höfe für Groß und Klein spannend, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

26. September 2022
Bot

Lebensmittel zu retten, dient der Umwelt und der Kasse

L P D – Was kann jede und jeder Einzelne in den eigenen vier Wänden konkret umsetzen, um die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren? Das ist das zentrale Motto der diesjährigen bundesweiten Aktionswoche 2022 „Deutschland rettet Lebensmittel!“, die vom 29. September bis zum 6. Oktober stattfindet und zu der jeder angehalten ist, mitzumachen. Jährlich fallen in Deutschland entlang der gesamten Lebensmittelversorgungskette fast elf Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle an und mehr als die Hälfte entsteht in privaten Haushalten, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

26. September 2022

Pflanzenschutz: Verbände schreiben von der Leyen an

L P D – 13 Verbände aus Niedersachsen, die Land- und Forstwirtschaft, GrundeigentümerInnen, Frauen und junge Menschen im ländlichen Raum in Niedersachsen vertreten, wenden sich in einem gemeinsamen Schreiben an EU-Kommissionspräsidentin Dr. Ursula von der Leyen und bringen darin ihre Sorge über die Auswirkungen der geplanten „Sustainable Use Regulation“ (SUR) zum Ausdruck. Danach muss der bisherige Einsatz von chemischen Pflanzenschutz bis 2030 pauschal um mindestens 50 Prozent reduziert werden. „In besonderem Maße sind wir beunruhigt, weil der Kommissionsentwurf einen Großteil der Schutzgebiete aus dem Wasser- und Naturschutzrecht zu Verbotszonen für die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln erklärt, sogar für die im Ökolandbau zugelassenen Mittel“, heißt es in dem Schreiben.

22. September 2022
Schweine auf dem Weg zur Schlachtung

Landvolk fordert Ausgleich für Schweinehalter

L P D – Der Landesbauernverband unterstützt den auf Initiative Niedersachsens gefassten Beschluss der jüngsten Agrarministerkonferenz, wonach geprüft werden soll, ob im Seuchenfall Schlacht-, Zerlege- und Verarbeitungsbetriebe sowie Kühlhäuser vorgehalten werden, die Tiere aus einer Restriktionszone abnehmen und weiterverarbeiten. „Darüber hinaus fordern wir eine deutliche Verkürzung der Dauer der Schutz- und Überwachungszone bei Punkteintrag der Afrikanischen Schweinepest (ASP)“, sagte Georg Meiners am Rande der heute stattfindenden Sitzung des Tierseuchenausschusses im Landvolkhaus in Hannover. Meiners ist Präsident des Emsländischen Landvolks und Vorsitzender des Fachgremiums im Landvolk Niedersachsen.

22. September 2022

Wird der Dorfladen das Modell der Zukunft?

L P D – Mangelnde Versorgungssicherheit verbunden mit hohen Preisen für Energie und Sprit lässt die Menschen wieder näher zusammenrücken. Fahrgemeinschaften leben wieder auf, um sparsam ans Ziel zu kommen, sei es zur Arbeit oder zum Einkauf. Erhält der Dorfladen neben seiner Funktion als Begegnungsstätte und Ort für soziale Kontakte nun wieder verstärkt seine ursprüngliche Bedeutung als Einkaufsstätte für die notwendigen Dinge des Lebens? Das will die Seminarreihe „Zukunftsmodell Dorfladen“ der Agrarsozialen Gesellschaft (ASG) online an sieben Terminen vom 28. September an mit Interessierten erörtern, teilt der Landvolk-Pressedienst mit.

22. September 2022

Apfelverteilaktion: Reinbeißen und Neues lernen

L P D – Apfelliebhaber leisten durch den bewussten Konsum von Obst mit kurzen Transportwegen einen Beitrag zum Klimaschutz. Denn heimische Lebensmittel punkten im Vergleich zu importierter Ware mit einer besseren Energiebilanz. Selbst bei halbjähriger Lagerung hinterlassen sie einen geringeren ökologischen Fußabdruck als Früchte aus Übersee. Über diese Fakten wollen die Obstbauern bei einer Apfelverteilaktion in Fußgängerzonen und auf Wochenmärkten am Sonnabend, 24. September, mit Verbraucherinnen und Verbrauchern sprechen. An deutschlandweit mehr als 340 Standorten verschenken sie ihre frischen Früchte und beantworten Fragen zum Thema deutsches Obst. Die Altländer Obstbauern stehen an mehr als 50 Plätzen in Niedersachsen, Hamburg, Bremen oder sogar in Schleswig-Holstein.

22. September 2022