Kartoffelernte

Kartoffeln sind „in“ – Ernte läuft auf Hochtouren

L P D – „Die Kartoffelernte ist im vollen Gange. Die Bedingungen sind durchwachsen bis gut, je nach Region und Wetterbedingungen“, erklärt Thorsten Riggert und hofft für die Kartoffelbauern in Niedersachsen auf eine gute Ernte. Im September beginnt nicht nur die Ernte der Erdäpfel, die je nach Sorte bis Mitte Oktober gehen kann, sondern es ist auch der Monat, in dem vor der Corona-Zeitrechnung in zahlreichen Orten die beliebten Kartoffelfeste stattfanden. „Wir hoffen, dass mit der Rückkehr der Volksfeste und weiteren Öffnung der Gastronomie die Leute vermehrt unsere leckere Kartoffel in allen Variationen essen werden und somit der Verbrauch wieder ansteigt“, erklärt der Landwirt aus der Heideregion gegenüber dem Landvolk-Pressedienst.

23. September 2021
Schweinehalter auf dem Weg in einen Schweinestall

„Wir jammern nicht, dazu haben wir keine Kraft mehr“

L P D„Wir jammern nicht, dazu haben wir keine Kraft mehr“ – diese Aussage hört man derzeit oft auf niedersächsischen Höfen. Besonders die Schweinehalter kämpfen um ihre Existenz. Es fällt ihnen schwer, den Lebensmut zu bewahren. Auffällig ist dies vor allem bei den Sauenhaltern, die seit Jahren mit wirtschaftlichen Problemen kämpfen und mit den derzeitigen Ferkelpreisen nur schwer weitermachen können. Für diejenigen, die sich in einem akuten Erschöpfungszustand befinden, kann der Anruf beim landwirtschaftlichen Sorgentelefon ein erster Schritt sein, sich etwas Luft zu verschaffen, schreibt der Landvolk-Pressedienst.

23. September 2021
Henrike Lochte

QR-Codes für mehr Informationen am Feldrand

L P D – QR-Codes kennen alle spätestens seit der Corona-Pandemie. Kein Restaurant und kaum eine Veranstaltung lässt sich noch betreten ohne das mobile Einchecken mittels der schwarz-weiß gemusterten Quadrate. Diese Bildchen übertragen dann Speisekarten, Daten für Impfausweise und Informationen aller Art aufs Smartphone. Diese moderne und alltagstaugliche Technologie haben sich rund 60 Schülerinnen und Schüler des Thaer-Seminars jetzt zunutze gemacht und das innovative Projekt „QR Landwirt“ ins Leben gerufen.

23. September 2021
Marc und Michael Winkler

Weinlese hat auch in Niedersachsen begonnen

L P D –Wie auch bei den Ackerfrüchten auch erfolgt die Ernte der Weintrauben dieses Jahr 14 Tage später. „Im Großen und Ganzen sieht es aber gut aus. Es war zwar ein Kampf, was das Wetter angeht, aber bislang haben wir gesunde Trauben mit 90 Grad Oechsle“, sieht Winzer Michael Winkler der diesjährigen Lese positiv entgegen. Winkler ist einer der ersten Pioniere, die 2016 in Niedersachsen den Mut hatten, Anträge zu stellen, um 2017 Wein anzubauen. Heute ist er mit knapp drei Hektar (ha) Anbaufläche der größte Weinbauer im Land, teilt der Landvolkpressedienst mit.

20. September 2021
Anita Lucassen

Mobiles Schlachten wird in Niedersachsen erleichtert

L P DUm die Lücke zwischen der herkömmlichen Schlachtung im Schlachthof gesunder und transportfähiger Tiere und der Notschlachtung, bei der das Tier eine frische Verletzung aufweisen muss, zu schließen, fordern Milchviehhalter seit längerem eine Ausweitung des mobilen Schlachtens. Damit dies künftig direkt auf dem landwirtschaftlichen Betrieb möglich wird, wurde die Rechtslage auf EU-Ebene angepasst und auch der Niedersächsische Landtag hat den Weg dafür frei gemacht.

20. September 2021
Landvolkpräsident Dr. Holger Hennies

Erzeuger wollen mehr Wertschätzung für Lebensmittel

L P D – Was kann jede Bürgerin und jeder Bürger tun, damit es zum Beispiel frisches Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern öfter auf den Teller schafft? Zwischen dem 29. September und dem 6. Oktober erfahren die Verbraucher im Netz aus erster Hand, wie viel Arbeit Landwirte und Gärtner in die Erzeugung und Vermarktung von Lebensmitteln investieren – auch wenn nicht jeder Apfel und jede Gurke den Maßen und dem Aussehen von Supermarkt-Ware entspricht.

20. September 2021

Branchentreff: Schweinehalter brauchen schnell Hilfen

L P D – „Wenn nicht bald Hilfe kommt, dann benötigen wir sie nicht mehr. Wir brauchen unsere Ferkelerzeuger jetzt, hier und heute, um mit ihnen morgen die Zukunftspläne der Borchert-Kommission zu den Haltungsstufen 2 und 3 überhaupt umsetzen zu können“, zeigte Landvolkpräsident Dr. Holger Hennies beim kurzfristig von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner einberufenen, virtuellen Branchentreffen mit Vertretern aus Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und dem Lebensmitteleinzelhandel auf. Aktuell sehen Niedersachsens Schweinemäster und Ferkelerzeuger keine bzw. kaum eine Perspektive geschweige denn Besserung am Schweine- und Fleischmarkt.

16. September 2021

Zwiebelbauern fahren kleinere Knollen ein

L P D – Wie alle Kulturen haben auch die Zwiebeln in Niedersachsen unter dem kalten Frühjahr 2021 gelitten. „Die Aussaat war noch gut, aber für eine gute Jugendentwicklung war es im April und Mai einfach zu kalt“, erläutert Wolfgang Wrede, Geschäftsführer der Raiffeisen Warengenossenschaft Osthannover. Durch die kühlere Witterung hätten jedoch auch Pilzsporen Schwierigkeiten gehabt, und so seien die Zwiebeln trotz des häufigen Regens in diesem Jahr sehr gesund und ohne großen Krankheitsdruck gewachsen. Zweiter Vorteil des ausreichenden Niederschlags: „Es war keine Beregnung nötig“, sagt Wrede.

16. September 2021

Energie aus Holz ist nachwachsender Klimaschutz

L P D – Wie wichtig der Rohstoff Holz für die Energiewende und den Klimaschutz ist, das wird auf dem 21. Fachkongress Holzenergie aufgezeigt und diskutiert, denn Holz übernimmt eine wichtige Klimasenken-Funktion und ist unverzichtbarer Bestandteil der Treibhausgasneutralität 2045. Vom 20. bis 23. September 2021 findet der Fachkongress als digitale Veranstaltung mit insgesamt 12 Sitzungen statt. Das Motto des diesjährigen Kongresses lautet „Regionale Kreisläufe – Nachwachsender Klimaschutz!“ und mehr als 60 Referenten werden an den vier Veranstaltungstagen mit Fachleuten und Teilnehmern diskutieren, teilen der Fachverband Holzenergie (FVH) im Bundesverband Bioenergie (BBE) und die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) als Veranstalter mit.

16. September 2021
Wolf ist Wild: Aufklärung statt Verklärung - Foto: pixabay

Neue Bundesregierung muss Wolf ins Jagdrecht nehmen

L P D„Wir auch immer die neue Bundesregierung sich zusammensetzen wird – für alle Parteien gilt: Wer die Weidetierhaltung in Deutschland behalten will, der muss dafür sorgen, dass der Wolf ins Jagdrecht kommt. Ohne Bestandsbegrenzung ist die Weidetierhaltung sonst bald Geschichte“, zeigt Landvolk-Vizepräsident Jörn Ehlers die Dringlichkeit auf, eine Obergrenze für den Wolf für Deutschland festzulegen.

13. September 2021